Gedächtnisstärkung - wie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man kann zum Beispiel auch wenn man in der Küche ist sich selber beschreiben wie das Wohn oder Schlafzimmer aussieht. Memory-Spielen ist auch eine gute Alternative. Im Auto die Nummernschilder von vorbeifahrenden Autos merken. Oder für den Anfang die Farbe. ;) Mein Kochen das Menü der letzen Woche aufsagen. Sowas kann man gut nebendbei und immer wieder machen.

Liebe Grüsse Witchy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist was ganz Nomales und es geht vielen Menschen so. Mir übrigens auch. Leichter finde ich sie, wenn ich das abc durchgehe, aber immer hilft es auch nicht. Oft sind sie plötzlich da, wenn man gar nicht mehr daran denkt. Von den Namen abgesehen ist es wichtig, dass man Arbeiten bewusst ausführt und in Bildern denkt. Bei Begriffen verwende ich Eselsbrücken und verbinde sie mit einfachen Dingen. Üben kannst du durch Kopfrechnen, Telefonnr. lernen, Gedichte aufsagen usw. Auch Sudokus lösen schult die Konzentration.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Irene1955, so nebenbei wird es nur schwer zu machen sein. Aber wie wäre es, wenn du dir ein anspruchsvolles Hobby - bei mir ist es die Astrophysik - zulegst, das dich fordert? Such dir etwas aus, was dir Spaß macht, dann fällt es dir leicht und deine "Gehirnwindungen" werden trainiert. Mit freundlichen Grüßen! Fiwschkopp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Im Alltag sollte man immer wieder kleine Änderungen vornehmen, auch das soll gut für das Gehirn sein. Z.B. einen anderen Weg zum Laden gehen, nicht die üblichen Dinge kaufen u.s.w.

Dann könnte man sich einen Einkaufszettel schreiben und ihn im Geschäft erst einmal in der Tasche lassen und auswendig versuchen, sich an soviel wie möglich noch so zu erinnern, das ist eine gute Übung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?