Gastritis mit 16. wie lange? was jetzt essen?

2 Antworten

Ich hatte das auch mal - bei mir kam's vom Stress und verschwand mit der belastenden Situation gemeinsam. Was mir super gegen Magenschmerzen geholfen hat, war ein Tipp vom Arzt - superbillig, wenn auch anstrengend: Er empfahl mir, vor dem Frühstück ein paar Esslöffel Haferflocken zu kauen. Ohne was dazu, richtig einspeicheln und gut zerkauen. Ehrlich gesagt hab ich das nicht durchgehalten, sondern mir einen Haferflockenbrei gemacht, mit ein bisschen Milch. Aber auch das hat gut geholfen!

Bei Reflux außerdem mit erhöhtem Kopf (hohes Kopfkissen) schlafen, dann hat's die Magensäure nicht so leicht.

Und wenn du nach dem Essen ins Bett gehst, leg dich zumindest zum Einschlafen auf die linke Seite. Dann ist der Magen weiter unten als die Speiseröhre und es kann nicht so leicht was zurückfließen! (Super dazu das hier: http://www.sodbrennen-welt.de/news/201106-Sodbrennen--Linksschlafen-besser-als-Rechtsschlafen.htm)

Ich esse fast jeden morgen Haferbrei oder Griesbrei, einerseits weils nicht auf den Magen schlägt, andererseits weils einfach gut schmeckt :) Hohes Kopfkissen wär wohl ganz gut, ja. Du hast gerade die Vermutung bestätigt, die ich schon lange habe. Hab mir nämlich schon seit längerer zeit gedacht dass auf der linken Seite schlafen besser is, wegen der Form des Magens. Danke für die hilfreiche Antwort.

1

Hallo, ich hatte die gleichen Beschwerden, Magenschmerzen, Sodbrennen, Reflux. Iberogast hat mir sehr geolfen.

Probiere 3 x täglich 20 Tropfen Iberogast vor oder zum Essen zu nehmen. Iberogast ist rein pflanzlich, wird angewendet bei Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit, Sodbrennen.

Iberogast beruhigt die Magennerven, entspannt die Magenmuskeln, reguliert die Magenbewegung, normalisiert die Säurebildung, schützt die Magenschleimhaut

Gute Besserung - Sallychris

Habe Iberogast genommen, als es noch um einiges schlimmer war, im Herbst letzten Jahres. Hat wirklich gut geholfen, aber ich glaube jetzt ist das nicht mehr notwendig. Mir ist nur noch leicht schlecht oder überhaupt nicht und gerade anch Essen gehts mir meistens besser (ausgenommen einmal als ich Bärlauch jetzt gegessen habe, da hatte ich so ein leichtes Brennen im Magen). Sogar von Alkohol gings mir nicht schlechter. Interessanterweise gings mir einmal nach 2 Bier schlechter als nach einer richtig starken Saufnacht. Ich versuch nicht zu oft so was zu machen und mich von fettigen, scharfen und sauren Sachen und Alkohol fernzuhalten, aber manchmal will ichs halt. Und bisher hats mir noch nie sehr geschadet. Trotzdem versuch ich mich zurückzuhalten mit allem. Irgendwann will ich mir aber auch keine Sorgen mehr machen müssen. Ich hoffe, dass ich im Sommer nichts mehr spüre. Deshalb hätte mich auch interessiert wie lang das bei anderen gedauert hat.

0

Was möchtest Du wissen?