Gallensteine auflösen - wie geht das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gallengangssteine entfernt der Arzt meist unmittelbar im Anschluss an die diagnostische Spiegelung unter Röntgenkontrolle (ERCP). Dabei führt er über ein Endoskop ein Körbchen in den Gallengang ein, fasst den Stein und holt ihn heraus.

Nicht-operative Behandlungsmethoden sind für gewöhnlich weniger erfolgreich und kommen deshalb auch seltener zum Einsatz. Nach einer medikamentösen Therapie mit Gallensäuren, mit deren Hilfe die Steine über mehrere Monate hinweg aufgelöst werden, sind häufig bereits nach wenigen Jahren Neuerkrankungen (Rezidive) zu beobachten.

Auch neuere Methoden wie die Steinauflösung mit Methyl-Tertbutyläther (MTBE) oder die Steinzertrümmerung (Lithotrypsie) mithilfe außerhalb des Körpers (extrakorporal) erzeugter Schallwellen zeigen mit etwa 50 Prozent innerhalb von fünf Jahren eine hohe Rezidivrate.

http://www.onmeda.de/krankheiten/gallensteine-therapie-1344-12.html

MadDoc 04.11.2011, 11:08

... und sollten sich die Gallensteine direkt in der Gallenblase befinden (und auch Beschwerden auslösen), kommt in fast 90% aller Fälle sowieso nur die Operation in Frage. Dabei wird dann meist die Gallenblase mitentfernt, um Neuerkrankungen zu verhindern.

0

Das sollte ein Arzt entscheiden, was für dich die bessere Methode ist. Im Prinzip kann man die Gallensteine auch durch EInnahme bestimmter Medikamente auflösen. Eine dritte Methode ist die Behandlung mit Ultraschallwellen, die die Steine zerstören.

Was möchtest Du wissen?