Gärt Selenhefe im Darm?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Selen wird "am besten" über Lebensmittel aufgenommen.

Das wären dann z. B. täglich 3 Paranüsse (an die 100ug je Nuss + viel Fett). 

Für Patienten mit Thyreoiditis gibt es die Möglichkeit, sich vom Endokrinologen ein Privatrezept für 300ug Selentabletten ausstellen zu lassen. Das ist in diesem Fall die Maximaldosis. Niedrigere Dosen gibt es auch rezeptfrei.

Wer keine Tabletten mag, kann sich auch Trinkampullen in der Apotheke besorgen.

Bei Selenmangel Vitamin C Zufuhr einschränken, da dieses wiederrum das Selen inaktivieren soll.

Was möchtest Du wissen?