Fußschmerzen, mehrere Arzttermine ohne Erfolg. Die Ärzte sind ratlos. Was kann man noch tun?

8 Antworten

Hallo,

es kann oftmals auch am falschen Schuhwerk liegen. Hier sollte man, oder auch der Arbeitgeber nicht das Hauptaugenmerk auf den Preis, sondern eher auf die Qualität und vor allem auf die Bequemlichkeit legen! Arbeitschuhe werden zeitlich gehen am meisten getragen..in der Regel öfters als Hausschuhe:) Wenn du auf der Suche nach guten geeigneten bist, dann schau doch mal hier rein https://www.arbeitsschutz-sigel.de/Arbeitsschuhe-Sicherheitsschuhe.

entweder wollen die mich nicht ernst nehmen oder haben keine Lust auf sowas

So kann man es natürlich auch sehen. Es könnte aber durchaus auch sein, dass er den Eindruck bei Dir gewonnen hat, Du seiest wenig kooperativ. Oder wie würdest Du es nennen, wenn Du den Rat des Arztes, Dir Einlagen machen zu lassen, einfach durchwinkst nach dem Motto "hilft ja doch nix!"?

Ob Einlagen helfen gegen Dein Problem helfen oder nicht, wirst Du erst dann wissen, wenn Du sie eine Weile getragen hast. Möglich, dass Dein Arzt dann für Dein Problem auch wieder zugänglicher wird und Dich nicht nur mit Schmerztabletten fortschickt.

Neuerdings hast Du ja das Recht auf eine ärztliche "Zweitmeinung". Wenn Du also meinst, ein anderer Arzt würde etwas anderes feststellen können als eine Entzündung durch permanente Überlastung Deines Fußes (bzw. beider Füße, durch die Schonhaltung bedingt), dann nichts wie hin ... vergiss aber nicht, Deine Röntgenbefunde mitzunehmen, damit Dir und der Krankenkasse solche unnötigen Mehrfachuntersuchungen erspart bleiben.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

2

Natürlich Bin ich kooperativ , werde das mit den Einlagen natürlich versuchen , was aber erst geht wenn ich die Füße wieder belasten kann, nur eben war halt ein op Termin wodurch mich ein anderer Arzt behandelt hat, wenn man es denn so nennen kann. Ich hab ihm halt gesagt das ich so starke Schmerzen hatte, das ich nachts deswegen nicht schlafen konnte, und selbst da ging es links rein rechts raus und verschrieb mir nur Tabletten auf. Auf meine Frage ob er sich den fus nicht mal anschauen könnte und mal abtasten könnte weil er ja ein anderer Arzt war für eine zweite Meinung hat er nicht für nötig gefunden. Vielleicht jetzt mein Verständnis. Ich selber hab ja auch darum gebeten sie sollen mir Blutabnehmen und einen Test machen. 

0
47
@divoo

Ich würde Dir schlicht raten einmal in eine Gemeinschaftspraxis oder gar in eine Uniklinik zu gehen.die haben zumeist auch eine Ambulanz.

Wenn Du in einer Klinik wegen Deiner Hüfte (Dysplasie ?) warst ist es oft so das man es mit Assistenzärzten zu tun die nach deutlich mehr als acht Std. .... Dann tut man nur noch das Allernotwendigste (Fallpauschale..)

1

Durch eine Röntgenaufnahme sieht man zwar ganz wunderbar die knöcherne Struktur, aber ein MRT würde hier viel mehr Aufschluß geben.

Du solltest bei Deinem nächsten Arztbesuch das mal unbedingt ansprechen, ob nicht ein MRT angeberaumt werden kann.

Leider kann ich Dir ansonsten hier keinen Rat erteilen, man weiß ja schließlich gar nicht, was los ist. Ob jemand dringend Einlagen braucht, müsste eine guter Arzt schon erkennen, wenn man sich mit nackten Beinen und Füßen vor ihn stellt, aber ausprobieren schadet ja nun nicht. Ich kann überhaupt nur noch mit Einlagen laufen, sonst bringen mich meine Füße um.

Alles Gute. lg Gerda

Dass die Adern hervortreten, wenn der Fuß anschwillt, ist normal, das hat keinen separaten Krankheitswert.


Wann geht man am besten mit Fußschmerzen zum Arzt?

Ich habe seit ca. 2 Monaten schmerzen an meinem Fuß, diese treten allerdings nur dann auf wenn ich meinen Fuß nach innen drehe, es ist ein leicht ziehender und drückender Schmerz. Ich kann normal gehen und laufen, also es behindert mich fast nicht. Ich habe auch in den letzten Wochen extra kein Sport gemacht damit der Schmerz weg geht, und es wurde auch besser, dann war ich einmal laufen und klettern und schon ist der Schmerz wieder da, genauso wie vor her... Ich überlege ob ich zum Arzt gehen sollte, da der Schmerz ja schon 2 Monate besteht. Was noch davon abhält ist das nur eine Bewegung ist und ich noch alles machen kann. Wann würdet ihr zum Arzt gehen oder würdet ihr überhaupt gehe.??

...zur Frage

Fußschmerzen beim Joggen Innenseite

Hallo,

ich habe immer beim Joggen einen stechenden Schmerz im rechten Fuß. Der Schmerz sitzt auf der Innenseite der Fußsohle dort wo die Ferse aufhört

auf diesem Bild wäre es die Nummer 24 die Wehtut http://www.j-lorber.de/gesund/haut/reflexzonen/fuss-innen-aussenseite.jpg

Ich war schon so oft beim Orthopäden (sogar verschiedene) und so langsam weiß ich nicht mehr was ich machen soll.

Meine Geschichte:

Ich hatte bei längerem laufen immer Knieschmerzen und bin damit zum Orthopäden Nummer 1 gegangen dieser hat mir Einlagen für den Sport verschrieben die ich auch getragen habe.

Durch diese Einlagen hatte ich wahnsinnige Fußschmerzen, der Arzt sagte das sei in der ersten zeit normal, nachdem aber mein kompletter Fuß angeschwollen war nach einer Sportstunde bin ich zu einem anderem Arzt.

Orthopäde Nummer 2, der sagte die Einlagen seien viel zu hart für den Sport und das meine Fußsohle entzündet sei, also erst einmal Sportpause. Ich habe Naproxen bekommen und sollte den Fuß kühlen. Die Schwellung ging auch zurück der Schmerz leider nicht.

Also bin ich noch einmal nach ca. 6 Wochen zum Orthopäden Nummer 2 gegangen wo aber nur eine Vertretung da war (Orthopäde NUmmer 3) der sagte mir das dass eine ganze Weile dauern kann und das mein einer Knochen (schräg unter dem Knöchel) sehr stark ausgeprägt ist aber das man so etwas nur operieren könnte (was aber noch nicht unbedingt sein muss)

nach ca. 6 Monaten war ich schmerzfrei und dachte ich könnte nochmal ausprobieren zu laufen.

Ich habe angefangen mit schnellem gehen um den Fuß nicht abrupt wieder zu belasten, das hat alles super geklappt.

Gestern war ich dann das erste mal wieder joggen (2km) und was passiert sofort nach 1,5 km wieder genau die gleichen Schmerzen wie vorher :(

Und nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter.

Hat jemand vielleicht eine Idee für mich?

...zur Frage

Fußschmerzen nach Sport (Joggen/Laufen)?

Hi, ich hab ende letzter Woche fast jeden Tag Sport gemacht (joggen/lauen). Seit Montag hab ich unerträgliche Schmerzen in meinem rechten Fuß, jeder Schritt tut weh. Sollte ich zum Arzt gehen ? DIe Schmerzen sind etwa seit Montag (Montag bin ich auch am Abend gelaufen). Könnte es sein das irgendeine Sehne entzündet ist ? Wie lange wird sowas anhalten ? Ich hab gestern abend auch noch in unregelmäßigen Abständen Salbe auf den rechten Fuß aufgetragen, erkenne jedoch heute keinen Unterschied zu gestern (tut genauso weh).

Thx. Mlg.

...zur Frage

Schmerzen in Händen, kein Rheuma was dann?

Eine gute Freundin von mir, hat morgens immer starke Schmerzen in den Händen und hatte deswegen den Verdacht eventuell an Rheuma zu leiden. Sie war auch schon beim Arzt, aber Rheuma hat sie auf jeden Fall nicht. Was kann das sein? Und kann so ein Test vielleicht auch mal falschnegativ ausfallen?

...zur Frage

Plantarsehnenentzündung - wie kriege ich die Schmerzen in den Griff?

Ich arbeite seit knapp 1 1/2 Jahren als Fitnessanimateurin und Tänzerin und habe seit Ca Februar Schmerzen unter dem Fuß.

Habe immer wieder probiert mit der Blackroll und dehnen zu arbeiten, dies hat aber nicht wirklich geholfen.

Ich wollte immer zum Arzt gehen, aber meine Teamleitung wollte nicht, dass das Fitnessprogramm ausfällt. Ich konnte sie nun gestern überreden zum Arzt zu gehen.

Der mallorquinischen Arzt diagnostizierte eine Plantarsehenenentzündung und schrieb mich eine Woche krank, ich solle Enantyum 25 mg 3x am Tag nehmen und mehrmals am Tag kühlen.

Ich kann kaum auftreten und ständige Schmerzen bei meinen Fitnesskursen. Wie kann ich den Heilungsprozess beschleunigen oder wenigstens nächste Woche, wenn ich wieder arbeiten muss, mit erträglichen Schmerzen arbeiten?

...zur Frage

schmerzen in den Fingern. rheuma?

hallo zusammen,

ich habe eine Frage und zwar hab ich jetzt schon seit längerer Zeit schmerzen in den Fingergelenken. Die Schmerzen kommen nur schubweise, ich kann nicht genau sagen in welchem zusammenhang. Aber wenn sie da sind, kann ich die Finger kaum knicken, weil sie steif sind und weh tun. Ich weiß nicht was es ist, kann es rheuma sein? ich bin aber erst 17. Die Schmerzen habe ich das erste mal nach einer Lumbalpunktion wahr genommen. Kann es vielleicht etwas damit zu tun haben?

ich würde mich sehr über antworten freuen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?