Fußpflege/Podologie bei schwer Demenzkranken

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht suchst du eine neue Fußpflegerin, erzähle aber gleich das deine Mutter Demenz Krank ist, Vielleicht findet sich ja jemand, der mit Problemfällen auskennt und es sich zutraut, deine Mutter muss aber auch Vertrauen zu der Fußpflegerin haben, die Chemie muss auch stimmen, sonst kann es gar nicht gehen. Viel Glück bei der Suche.

Du musst solange suchen bis du eine andere gefunden hast. Vielleicht ist es auch ratsam, dass noch jemand bei der Behandlung dabei ist, dass deine Mutter abgelenkt wird und beruhigt werden kann.

Wenn sich diese Fußpflegerin das nicht zutraut, sollte sie auch besser die Finger davon lassen, sonst verletzt sie Deine Mutter womöglich noch versehentlich.

An Deiner Stelle würde ich mal die Podologen (!) Deiner Umgebung abtelefonieren, wer a) sich auch an Problemfälle herantraut und b) bereit ist zu einem Hausbesuch. Das ist dann natürlich etwas teurer, aber besser, als dass die Füße Deiner Mutter "vergammeln".

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?