Fuß Operation?

1 Antwort

Ich glaube nicht dass das gefährlich ist solange es nicht mehr wird. Du das 'rumspielen' an der Wunde durch das Nähte ziehen ist alles wahrscheinlich ziemlich gereizt

Muss man Blutverdünner zwingend nehmen, wenn man nach einer Operation wegen einer tiefen Schnittverletzung im Fuß den solchen nicht mehr bewegen kann/soll ?

Vor 10 Tagen musste ich mich wegen einer tiefen, langen Schnittverletzung an der Fußsohle operieren lassen, leider hat sie da unten sehr viel durchtrennt, weswegen ich immer noch starke schmerzen habe, den Fuss nicht mehr bewegen kann und größtenteils kein Gefühl mehr habe.

Muss ich jetzt unbedingt Blutverdünner nehmen? Ich finde, das Zeugs macht mir Schwindelanfälle und ich will es möglichst schnell absetzen, auch wenn ich den Fuß nicht bewegen sollte, im Moment ist er noch ein geschient, der Gips kommt erst noch, wenn die Nähte raus sind.....

Ist es normal, dass mein Fuss immer heiss ist und auch sonst nach 10 Tagen noch so schmerzt? Ich will keine entzündungshemmenden Schmerzmitte mehrl nehmen und erst recht kein Blutverdünner, nach dem mir permanent schwindelig ist :( Muss der BLutverdünner wirklich unbedingt sein?

Liebe Grüsse

...zur Frage

Kribbeln im Fuß, an was kann das liegen?

Hallo, ich habe seid einigen Tagen ein leichtes Kribbeln im linken Fuß. Es ist auf der Oberseite und tritt nur manchmal auf. Teilweise ist gar nichts und dann fängt es plötzlich wieder an. Ich hatte letzte Woche auch schon ein Kribbeln in den Fingern, was aber bald wieder verschwunden ist, deshalb habe ich mir nichts gedacht und dann ist es im Fuß angegangen. Ich hatte in dieser Zeit auch Rückenschmerzen, die ich bei bestimmten Bewegungen auch jetzt noch spüre. Könnte es damit zusammenhängen?

...zur Frage

misslungene Fußoperation Hallus Valgus Lapidusplatte

Operation 5.1.12, kann den Fuß immer noch nicht abrollen, habe Schmerzen, außerdem ragt eine Schraube auf dem Spann heraus, die zusätzlich drückt und schmerzt. Der Arzt sagt, es wäre alles in Ordnung. Ein Bild aus dem Internet zeigt eine Lapidusplatte, sieht gut aus. Meine Röntgenaufnahme ist dagegen ein Schrotthaufen. Alles krumm und schief und verbogen. Aber der Arzt sagt: alles i.O. Wer hat ähnliche Erfahrungen oder einen Tipp, an wen ich mich wendenkann, um zu klären, ob eine Behandlungsfehler (Pfusch) vorliegt??? Der große Zeh ist um vieles kürzer geworden. Aber an diesem Zeh orientiert sich der Strumpf und auch der Schuh, sodass der 2. Zeh schon ganz krumm ist und zusätzlich schmerzt.

...zur Frage

Wie umständlich ist eine Hallux Valgus OP?

Meine Schwester hat einen Hubbel am Fuß, weil sie einen Senk-Spreifuß hat. Ihr Arzt rät ihr zu einer OP. Wie umständlich ist so eine Operation. Ist sie gefährlich?

...zur Frage

Gicht oder nicht Gicht?????

Mein Vater hat nachgewiesenermaßen Gicht. Seit ca. fünf Wochen sind zwei Zehen am Fuß stark geschwollen und berührungsempfindlich. Mittlerweile beginnen sie, sich dunkel zu färben.

Gichttabletten, Klinikaufenthalt - alles ohne jeden Erfolg. Mittlerweile haben uns fünf (!) Ärzte gesagt: "Das haben wir auch noch nicht gesehen.......".

Es wurden Bluttests gemacht, Doppler-Ultraschall - alles negativ.

Die Zehen schmerzen höllisch und sind angeschwollen, ebenso schwillt mittlerweile auch der andere Fuß an und ein Zeh fängt an, sich etwas dunkler zu färben.

Nein, es sind keine Durchblutungsstörungen - auch das wurde x-mal getestet.

Nun ist er "austherapiert", aber so kann das ja nicht bleiben.

Hat irgendwer hier so etwas ähnliches schon mal gehabt, gehört oder kann mir einen Rat geben. Bin mittlerweile für fast alles offen.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Weisheitszahn-OP vor oder nach langer Reise?

Hallo,

Es sollen zwei Weisheitszähne entfernt werden,

der im Unterkiefer ist links, horizontal, also komplett quer, teilweise durchgebrochen, d.h. man kann teilweise den Weisheitszahn sehen, aber er ist noch zum größten Teil mit Zahnfleisch bedeckt

weiterhin soll im gleichen Zuge der Weisheitszahn links im Oberkiefer gezogen werden, dieser ist gerade und zu 100% mit Zahnfleisch bedeckt, ist also noch gar nicht durchgebrochen, sondern noch unter dem Zahnfleisch.

Leider habe ich 11 Tage nach der Operation einen Langstreckenflug in die USA. Der USA Trip wird auch kein Entspannungsurlaub, sondern eine Art Roadtrip, sprich Auto mieten und dann viele Kilometer fahren etc.

Ist es sinnvoll die OP 11 Tage davor zu machen? Kann es da nicht zu Komplikationen kommen, wenn ich da in den USA bin? Das wäre ja sehr ungünstig. Alternativ könnte ich dann eben die OP nach dem Roadtrip machen, das wäre dann ca. 4 Wochen später.

Mein Zahnarzt rät mir es sofort zu machen, da innerhalb von 11 Tagen alles abgeheilt sein wird und mit Komplikationen nicht zu rechnen ist. Das bezweifle ich aber, daher frage ich hier nach.

Was soll ich tun?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?