Füße und Arme schlafen zu schnell ein!

4 Antworten

Kommt durch zuwenig Magnesium, das entspannt die Muskulatur. Dazu noch Vitamin-B1-Mangel, mach Dich mal hier schlau:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Neurologische Symptome

  • Degenerative Polyneuropathien der Extremitäten (bilateral, symmetrisch) [1, 7, 8, 9, 17]

  • Parästhesien – Kribbeln, Taubheit, Einschlafen der Glieder, Kälte- und Wärmewahrnehmungsstörungen [7, 9]

Ich nehme immer das von ratiopharm, findest Du hier: medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html

Hallo, ich würde an Deiner Stelle zu einem Chiropraktiker gehen. Diese Symptome können ganz einfach durch einen eingeklemmten Nerv verursacht werden, das war bei mir mal der Fall. Auch ich hatte Taubheitsgefühl in den Fingern und zum Teil in den Füßen. Der Chiropraktiker hatte damals zu meinem Erstaunen meine Hüfte gedreht, kurz gedrückt und ich war völlig beschwerdefrei. Ich wünsche Dir herzlichst, dass das bei Dir auch so der Fall ist. Auch Deine Verspannungen könnten daher rühren, weil Du inzwischen unbewußt eine Schonhaltung einnimmst. Grüße Gerda

Es könnte an der Wirbelsäule liegen oder aber auch an den Verspannungen die du berichtest. Aber Klarheit kann dir eigentlich nur eine Untersuchung beim Spezialisten bringen, eventuell sogar ein MRT. Das geht schnell und einfach und bringt dir richtige Ergebnisse. Dann weisst du auch warum dir die Beine und Hände ständig einschlafen.

Schwindel und Frieren überall?

Hallo, ich wollte fragen ob jemand wüsste was ich habe. Paar Infos: jung, weiblich, 1,70m, 60kg. Mir ist sehr oft kalt und ich habe immer kalte Füße und kalte Hände, auch wenn die Heizung voll aufgedreht wurde. Selbst wenn ich im dicken Pulli und dicken Socken unter einer dicken Decke liege ist mir kalt. Aber das ist nicht das einzige, undzwar habe ich seit einigen Tagen oft kleinere Schwindelanfälle, aber nicht solche wo man schnell aufsteht, sondern bei mir dreht es sich wenn ich liege, stehe oder sitze. Heute ich der Schule hatte ich eine Stunde lang auch Schwindel und ich versuchte mich zu beruhigen (d.h. Tief eingeatmet und so) aber es nütze nichts. Ich hoffe es ist nichts schlimmes und geht auch schnell wieder vorbei. Achso und ich bin nicht erkältet oder sonst noch was. Ich bin theoretisch kerngesund.

...zur Frage

Hattet ihr sowas auch schonmal?

Mein kompletter Bein ist eingeschlafen ich habe nicht drauf geachtet und bin dann aufgestanden als ich mein Bein beim gehen in Bewegung hielt war es so das ich beim nächsten Auftreten des Beins ein Taubheitsgefühl gespürt habe und dann halt voll komisch gelaufen habe schwer zu erklären aber sehr komisch tat auch ziemlich weh was war da los xD?

...zur Frage

Linkes Schienbein seit gestern taub

Ich musste gestern sehr lange sitzen (3std) als ich aufgestanden bin bemerkte ich das mein linkes Bein sich Taub und Pelzig anfühlt ,es ist sehr unangenehm . Was kann das sein bin total ratlos ???????

...zur Frage

Ohmacht mit Schreien

Guten Tag,

ich wende mich hierher, da ich mich ein bestimmter Vorfall sehr beschäftigt. Männlich, 18 Jahre, Normalgewicht.

Kurz zu gesundheitlichen Vorbelastungen: Regelmäßiger Konsum von Cannabis, ca. 6 monatiger Konsum von XTC (Wochends ca 300-400mg MDMA; weitere Stoffe nicht auszuschließen, da Pillen nie rein) bis 1 1/2 Wochen vor dem Vorfall.

Der Vorfall:

Abend davor letzte Mahlzeit ca 21 Uhr, letzte Flüssigkeitszufuhr (kein Alkohol) ca 22 Uhr. Am nächsten Tag um ca 12 Uhr aufgestanden, Konsum von einem Joint (mit Tabak). Ungefähr 15 Minuten nach den Joint der Gang zur Toilette.

Beim Stuhlgang empfand ich plötzlich starke Schmerzen, ich spürte wie mein Kreislauf zusammenbrach ("Watte in den Ohren", Taubheitsgefühl, Blickfeld Verdunkelung). Dies führte zur Bewusstlosigkeit/ Ohnmacht. Von der Toilette aufs Gesicht gefallen - dies führte zu starkem Nasenbluten (nicht bewusst wahrgenommen)

Ab hier wurde es seltsam. Ich hörte jemanden sehr laut und wie in Todesangst schreien. Ebenso hörte ich die Rufe und das Klopfen eines Freundes an der Tür. Zwischendurch sah ich kurz den Boden des Badezimmer, welcher mit Blut bedeckt war. Ich "realisierte", dass ich derjenige war, der das Schreien abgab.

Wieder zu bewusstsein kam ich im Stehen vor dem Spiegel. Das gesamte Badezimmer war mit Blut verspritzt (Nasenbluten durch den Aufprall) und ich stand stark unter Schock. Meine gesamter Körper zitterte. Ich kann es nicht klar sagen, aber ich vermute mich stark bewegt zu haben, denn das Blut war wirklich überall. Ich musste mich nicht übergeben, ebenfalls weder eingestuhlt noch uriniert, nur unbewusst über einen Zeitraum von ca 1 Minute (Angabe von Freund) extrem geschrien.

Anschließender Fahrt in die Notaufnahme. Blutbild ergab keine Anomalie, Blutdruck, Puls und Blutzuckerspiegel in Ordnung. Allgemeiner Zustand ist wohl gut, gutes EKG, gute Lungenfunktion, keine auffälligen Stellen an den Beinen. Ich erholte mich in der Notaufnahme sehr schnell, jedoch war eine starke Erschöpfung vorhanden. CT ergab schlechte Bilder, jedoch muss nun ein MRT gemacht werden, da im hinteren Teil des Kopfes "dunkle Stellen" zu sehen sind. Dies ist laut Arzt jedoch wahrscheinlich auf die schlechten CT Bilder zurückzuführen.

Ich hatte nie Probleme mit dem Kreislauf, klage selten bis nie über Kopfschmerzen. Es gab in letzter Zeit viel psychischen Stress und die Woche vor dem Vorfall auch einen verschobenen Schlafrythmus verbunden mit Schlafmangel.

Im Krankenhaus wurde bisher keine Ursache gefunden.

Mein Vorgehen nun - sofortiges & absolutes Ende der Drogenkarriere.

Hat jemand so etwas schonmal erlebt? Ich erwarte keine Ferndiagnose, nur vielleicht ein paar Informationen, da der Vorfall psychisch extrem belastend ist & seitdem durchgehend Angst vorhanden ist.

Danke

...zur Frage

Kribbeln im linken Bein

Seit einigen Tagen spüre ich, mehrmals am Tage, ein Kribbeln in meinem linken Bein. Auch beim gehen. Die Fnger meiner rechten Hand schlafen des öfteren auch ein. Sogar meine ganze Hand. Was ist nun mit mir nicht in Ordnung? Und was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Seit 2 Wochen Taubheitsgefühl in linkem Arm und Bein - was kann das sein?

Hallo, ich habe seit ca 2 Wochen ein ständiges Kribbeln und Taubheitsgefühl in meinem linken Arm und Bein. Über Nacht verschwindet es, im Laufe des Vormittags ist es aber wieder da. Es hat ganz plötzlich angefangen, während ich in der Arbeit am PC saß. Da hab ich mir noch gedacht, naja, kann ja vom ständigen Sitzen in der selben Körperhaltung kommen. Aber da es jetzt immer noch da ist, mache ich mir allmählich Sorgen, dass es etwas Ernsthaftes sein könnte. Ich lebe eigentlich sehr gesund, rauche nicht und mache viel Sport. Kann mir jemand dazu etwas sagen? Danke, viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?