fürchterliches Jucken an den Händen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es scheint ein sog. dyshidrotisches Handekzem zu sein, das viele Ursachen haben kann. z.B. eine Allergie oder auch mal eine allergische Reaktion auf eine Pilzerkrankung an anderen Körperstellen häufig an den Füßen oder in der Leiste.

Der Gang zum Hautarzt ist also genau richtig. Bis dahin würde ich Handbäder mit Tannosynt Fluid machen, damit die unter der Haut gelegenen Bläschen zwischen den Fingern eintrocknen. Darüber eventuell Fenistil Gel mit Hydrocortison auftragen. Wenn sie eingetrocknet sind, bilden sich kleine Krusten und dann macht es Sinn eine weiche Salbe zu verwenden. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
roteZora123 20.06.2014, 23:17

Follow up: Letztlich war es übrigens eine Unverträglichkeitsreaktion auf ein Schmerzmittel, dass ich zu dem Zeitpunkt genommen habe. Eine seltene Nebenwirkung. Aber das Ekzem ging mit dem Ausschleichen des Medikamentes wieder weg. Handekzem-Allergie war also genau richtig. Danke.

0

Apricot Oil

Die Antwort auf das PROBLEM ist  " Wild Apricot Oil " von der Firma     Dèesse AG !

Seit längerem hate ich auch das selbe Problem gehabt bis vor kurzem, da traf ich mich mit Freunden bei einer Beerdigung zuvelig. Da hat mich eine Freundin gefragt kennst du diese Salbe ? ich nein , Sie meinte - es hilft so zimlich gegen alles , sogar gegen Falten ! Da ich das Problem mit den Händen hate habe ich Dankent angenommen und ausprobiert.

Ich habe zimlich schnell eine heilende Wirkung gespürt , es jukt nicht mehr so oft. ich habe die Salbe immer dan aufgetragen wen ich das gefühl hate zu Juken , man kann sagen so epper 3-mal Täglich hab ich sie aufgetragen.

jetzt mittler weile ist schon eine Woche vorbei gegangen, und meine Hände sehen viel besser aus , so wie ich meine Hände kenne !

es ist noch nicht 100% gut, aber ich bin guter zuversicht das noch eine , zwei Wochen und meine Hände sind wie früher.

Ich kann nur emfehlen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kratze nicht, nimm ein feuchtes Tuch, am besten in einer Wasser- Essiglösung, Mischung 1:1 getaucht und wische darüber. Kannst auch Teebaumöl pur darauf tropfen und leicht verreiben. Manchmal hilft es auch nur einfach kaltes Wasser über die Stellen laufen zu lassen. Hinterher nur abstreifen und nicht abtrocknen, danach kannst du Fenistil auftragen. Du musst bisschen probieren, aber Kratzen ist die schlechteste Variante. Vielleicht hast du dir einen Pilz eingefangen, aber genau kann das nur der Hautarzt feststellen. Wenn es gar nicht besser wird, würde ich da einfach in die Praxis gehen und nicht mehr weggehen, bis ich behandelt worden bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
roteZora123 19.02.2014, 11:35

vielen herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich habe lange überlegt, wem von euch beiden ich "die hilfreichste Antwort" gebe, hab mich jetzt für d. entschieden, aber ich war sehr unentschlossen.

0

Könnte sowas wie Neurodermitis sein. Umschläge mit schwarzem Tee können hier auch helfen, jedenfalls hat das bei mir sehr gut funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?