Für welche Krankheit sprechen meine Symptome?

4 Antworten

Stress kann zwar der Auslöser sein, jedoch nicht die Ursache.

Schonmal in Richtung Schilddrüsenfehlfunktion bzw. -überfunktion gedacht? Eventuell auch eine Unterversorgung von Mineralstoffen...

Du solltest mal mehr auf einen regelmaessigen Stuhlgang achten. Manchmal bis acht Tage keinen Stuhlgang, ist nicht gut, und koennen auch Deine Symptome ausloesen. Ein gesunder Darm, ein gesunder Mensch, und ein kranker Darm, ein kranker Mensch, heisst es. Ernaehre Dich mal mehr von Obst, Fruechten und Gemuese, damit Deine Verdauung wieder auf Vordermann kommt, und lass den Zucker, Zucker sein, denn ser stopft auch und zerstoert Dir auch noch die Darmflora. Viel trinken ist auch wichtig, aber keine Colagetraenke. Vielleicht solltest Du Dich auch ein bisschen mehr bewegen.

Haarausfall, Akne und verzögerte Mens deuten auf Östrogenmangel hin. Du kannst ganz einfach mal einen Selbstversuch machen mit Brennesselsamen, 1-2 TL am Tag. Am wirksamsten in Eigelb, aber ohne geht es auch. Nach vier Tagen solltest Du Besserung verspüren. Hefe geht auch, die kannst Du im Wechsel mit Brennsselsamen nehmen. Man bekommt sie in der Apotheke, aber sie müssen unbedingt keimfähig sein! Oft werden sie wärmebehandelt, dann sind sie kaputt. Bei Phytofit.de bekommst Du auf jeden Fall keimfähige. Links im Menü steht das gleich.

Ich beziehe mich auf das Buch "Erbarmen mit den Männern" von Sophie Ruth Knaak. - eigentlich ein Buch für Männer, aber die Autorin schreibt sehr viel über natürliche Hormone, auch die weiblichen. Ich würde das allemal vorziehen vor irgendeiner künstlichen Pille, die doch immer auch Nebenwirkungen hat. Besorg es Dir mal, es lohnt sich auf jeden Fall zu lesen.

Sie hat auch ein Buch geschrieben über kreisrunden Haarausfall, aber ich denke, das trifft bei Dir nicht zu, oder? Deiner scheint mir eher hormonell bedingt zu sesin.

Hormone messen: Die schwanken im Zyklus dauernd, wie will man das richtig messen?

Ichhabe hier mal etwas gefunden:

http://wechseljahre.gesund.org/beschwerden/zyklus-unregelmaessigkeiten.htm

"Lange Zyklen Der Eisprung kann auch bei voll ausgereiftem Follikel ausbleiben.

Dieser Follikel produziert dann Progesteron und zwar nicht nur die üblichen zwei Wochen lang, sondern auch deutlich darüber hinaus. Der Follikel hat sozusagen vergessen, dass er nur zwei Wochen lang aktiv sein soll, bevor er die Progesteron-Produktion einstellen soll.

In dieser Zeit kann es zu ausgeprägten prämenstruellen Störungen, wie Gereiztheit, Kopfschmerzen usw. kommen.

Schliesslich stirbt der Follikel irgendwann doch noch ab und es kommt zu einer Menstruation. Die Gereiztheit und die anderen PMS-Symptome verschwinden wieder."

Also: zuviel Progesteron bedeutet: zuwenig Östrogen. Probiers mal aus. Schaden kann es nicht.

Siehe:

arzt, der hat blut abgenommen und festgestellt,dass meine hormone und alle anderen blutwerte in ordnung sind

1
@Zweimal

???

Erstens ist eine Blutabnahme eine Momentaufnahme; zweitens schwankt der Hormonpegel sowieso innerhalb eines Zyklusses (und kann dadurch sehr wohl mal zu niedrig sein), und drittens wurde ihr ja selbst geraten, eine Hormontherapie durchzuführen!

0

Hab ich es mit der Galle?

Hallo, ich habe vor 2 Tagen mittags Reis und Rosenkohl, gefroren, gekocht und gegessen. Alles Sachen, die ich auch vorher schon aß und zwar ohne Probleme. Ich hatte viell. 3 Rosenkohl und 2 Esslöffel Reis gegessen, da kriege ich plötzlich heftiges Aufstoßen und hab das Gefühl, als hätte ich zu hastig gegessen und nun rumort es im Magen. Ich musste und konnte mich aber nicht übergeben. Aber: Es hat sich in meinem Mund recht viel Speichel gebildet immer in kleinen Abständen und der Rosenkohl kam teilweise wieder nach oben. Aber nicht so, als wenn man sich übergeben muss, sondern ich hatte das Gefühl, der Speichel hat es nach oben getragen. Ich musste den Speichel dann immer ausspucken. Das ging ca. 10 Minuten so, dann hat sich alles beruhigt. Ich habe dann aber bis zum Abend mit leichtem Toastbrot nichts mehr gegessen, hatte auch keinen Appetit. Danach war alles gut. Gestern bekam ich 4 Stunden lang gelblichen Durchfall, danach war auch wieder Ruhe. Appetit hatte ich, aber ich war vorsichtig. Heute morgen nach dem Frühstück, wie gewohnt 2 Scheiben Toast und 2 Tassen Kaffee, fühlte ich mich sehr unwohl, schlapp und hatte das Gefühl von Appetitlosigkeit. Leichter Dusel war noch dabei. Jetzt ist wieder vorbei. Durchfall und Erbrechen war heute morgen nichts. Irgendwie hab ich das Gefühl, jetzt ist auch nichts mehr in meinem Körper, was mir schaden könnte. Kann mir jemand sagen, worauf die Symptome deuten. Danke. Ich hatte sowas noch nie gehabt, und ich habe auch nie Probleme mit dem Essen und der Verdauung. Vielen Dank.

...zur Frage

HILFE: Gewichtszunahme, Akne, Müdigkeit - Ursachen?

Hallo zusammen,

vor etwa 4 Jahren fing alles an: Ich (heute 30 Jahre /w / 1,74m) bekam eine schlimme Akne (hatte ich vorher nie). Etwa zur gleichen Zeit fing es auch mit der Gewichtszunahme an (inzwischen sind es ca. 10 Kilo auf heute 74kg). Dazu kam ständige Müdigkeit. Phasenweise ist es so schlimm, dass ich trotz 8 Stunden Schlaf das Gefühl habe, dass ich durchgemacht hätte. Schwindel habe ich auch immer wieder.

Mein HA tippte zunächst auf Schilddrüsenunterfunktion. Ein erster Bluttest ergab einen leicht erhöhten TSH-Wert (4,2 mU/l). Die anschließende radiologische Untersuchung (Szintigramm) ergab jedoch nichts außergewöhnliches und an diesem Tag war mein TSH-Wert wohl auch wieder normal. Damit war das Thema für meinen Arzt "durch" und er sagte, er wisse nicht, was ich habe. Wahrscheinlich sei es "etwas Psychisches" (wohl die Standard-Antwort, wenn man nicht weiter weiß...)

Wegen der Akne habe ich vom Hautarzt "Doxiderma" verschrieben bekommen - das hilft aber nur mäßig (und ist ja auch nicht besonders Leberfreundlich...)

Meine Frauenärtztin verschieb mir zudem die Velafee, doch weil die auch nicht wirklich gegen die Akne half, soll ich jetzt die Cyproderm nehmen (ich scheue mich davor, weil viele Frauen als Nebenwirkung eine weitere Gewichtszunahme beklagen). Ach ja - meine Libido ist übrigens auch nicht mehr existent. Ganz prima...

Nun war ich bei einer med. Kosmetikerin und die sagte auch, dass das keine "normale Akne" sei, sondern irgendeine "innere Ursache" haben müsse.

Ich war auch schon bei einem Heilpraktiker - der hatte aber auch keine Lösung.

Noch zum Schluss: Meine übrigen Blutwerte sind (auch bei mehreren Tests bei verschiedenen Ärzten) immer (O-Ton Ärzte) "prima". Ein normaler Hormontest bei der Frauenärztin ergab auch keine Besonderheiten.

Trotzdem sind die Symptome echt krass und wirklich nicht mehr schön. Ich werde wirklich noch bekloppt, wenn ich nicht bald eine gescheite Diagnose bekomme.

Hat hier jemand ähnliche Symptome oder kennt irgendeine "fancy" Krankheit, die diese Beschwerden verusachen könnte, aber kein Schwein kennt?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten! :-)

...zur Frage

Wie hängen meine Symptome zusammen?

Hallo! Wer kann mir helfen?

Ich habe die leichte Befürchtung, eine rheumatisch-entzündliche Krankheit in mir zu tragen bzw eine andere Krankheit, die meinen unterschiedlichen Symptomen zugrunde liegt. Folgende Symptome habe ich: Anfälligkeit für Pilz-, Virus- und bakterielle Erkrankungen, Herpes, seit Jahren Neigung zu Durchfall/recht weichem Stuhl, häufige Erkältungen, unregelmäßig auftretende Nesselsucht und seit Monaten unregelmäßig gerötete, tränende, brennende Augen (Arzt konnte nichts feststellen, nur Tropfen für den täglichen Gebrauch verschrieben, wirkungslos). Ich frage mich, ob das alles irgendwie zusammenhängt?!? Meine Mutter hat eine rheumatische Erkrankung, deuten meine Symptome irgendwie auch darauf hin, oder worauf sonst, Vermutungen? Danke im Vorraus

...zur Frage

Bauch Krankheit ohne Symptome?

Hallo. Seit 2 wochen treibt mich mein Körper in den Wahnsinn. Es fing an mit Bauch grummeln Mini "Rülpsen" und viel Kopfzerbrechen über schwere Bauch Krankheiten. Bis vorgestern gings mir besser seitdem hab ich das Gefühl rechts im unterbauch (rechts knapp unter dem bauchnabel) eine leichte Verhärtung zu spüren. Kp obs eine is der Bauch is allgemein noch weich es gibt keine Druck schmerzen und ich muss mich auch nicht übergeben hab kein fieber und im Stuhlgang auch keine änderung. Kurz um mir fehlen viele Symptome geht aber trotzdem irgend ne schwere Bauch Krankheit ? Ps: ich bin Hypochonder darum lassen mich meine Eltern auch nich zum arzt

Pps: Die Verhärtung spür ich nicht nur wenn ich mich drauf konzentriere oder lange da rum drücke 

...zur Frage

Fibromyalgie- Ist das die Lösung?

Liebe Community,

ich ernähr emich seit einigen Monaten glutenfrei, da ich selbst den Verdacht auf Zöliakie hatte. Ich war sehr geschwächt, hatte Durchfälle, Unterbauchschmerzen usw... Seitdem geht es mir schon wesentlich besser. Einige Symptome sind leider nicht verschwunden und sind auch bisher nicht durch Bluttests zu erklären gewesen. Meine Symptome: Schweißausbrüche (schon bei geringen Temperaturen, beim Betreten anders temperierter Räumlichkeiten, bei wenig Anstrengung)- diese sind nur schwer unter Kontrolle zu bringen und finden eigentlich nur im Gesicht statt

Gelenksteifigkeit- vor allen Dingen morgens nach dem Aufstehen. Ich kann nach dem Aufstehen Treppen nur Stufe für Stufe heruntersteigen und habe Schmerzen (Knie und Fußgelenke)

Geschwollene Hand- und Fußgelenke (vor allen Dingen abends), Gesicht fühlt sich geschwollen an (um die Augen herum)

Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Unruhe, Müdigkeit, Schlafstörungen

Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen

Nun habe ich von der Krankheit Fibromyalgie gelesen (in einem Zöliakie-Forum) und war erschrocken, wie diese Symptome passen...

Klingt es für euch auch danach? Hat jemand eventuell diese Krankheit und kann etwas über den Weg der Diagnose sagen?

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Angst das Partner mich betrogen hat. Hat er Tripper?

Hallo Leute,

ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Also, ich bin schon 6 Jahre mit meinem Freund zusammen. In unserer Beziehung lief bzw. läuft eigentlich bis jetzt alles gut. So, gestern Abend als wir uns näher gekommen sind, ist mir aufgefallen das eine gelbliche Flüssigkeit (Eiter?) aus der Harnröhre von seinem Penis kam. Ich bin extrem erschrocken und sofort kam mir der Gedanke Tripper in den Kopf, da ich medizinisch tätig bin, kenne ich die Symptome dieser Krankheit. Ich habe natürlich meinen Freund sofort zur Rede gestellt und habe ihm narürlich vorgeworfen das er mich betrogen hat. Er hat mir immer und immer wieder zugesichert, dass er keinerlei sexuellen Kontakt mit jemand anderen hatte und er ehrlich zu mir sei, er hat es mir sogar innig geschworen. Immer und immer wieder. Er sagte auch, dass er das schon mal hatte, vor meiner Zeit und das es damals nach 2 Wochen wieder weg war. Um meinen Freund kurz zu beschreiben: er ist ein herzensguter Mensch, ist (war) immer ehrlich, man kann alles von ihm haben, wurde in der Beziehung vor mir selbst betrogen. Untreue ist für ihm ein sofortiger Beziehungsschluss... deshalb kann ich es mir ja auch so gut wie nicht vorstellen das er mich betrogen haben soll....Hmm... Wir hatten während unserer Beziehung auch einige mal Analverkehr. Und seit dem letzten Mal, vor ca. 4 Wochen, habe ich immer noch leichte Probleme mit Schleimauflagerungen auf dem Stuhl. Wäre unteranderem ein Symptom für Analtripper. Wurde mittlerweile mit einer Koloskopie abgeklärt, alles ok. Auf die Ergebnisse von den Biopsien warte ich noch. Manno, jetzt mach ich mir natürlich extreme Gedanken das er mir nicht treu war und das er mich womöglich angesteckt hat. Was soll ich denn jetzt machen??

Kann mir jemanden einen Rat geben? Vielen Dank schon mal, S.

P.S. Ich war zu jederzeit 100% treu!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?