Für Sonnenallergie jetzt schon vorbeugen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist zwar nicht die beliebteste Variante, aber eine Freundin hatte das so schlimm trotz guter Sonnencreme, dass sie sich hat eine Cortisonspritze geben lassen. Dann hatte sie Ruhe. Man muss soweit ich weiß auch unterscheiden zwischen Sonnenallergie und Mallorca-Akne. Mallorca-Akne ist eine Reaktion auf die Sonnencreme in Verbindung mit Sonnenlicht. Bei der anderen Form kann man mit antiallergener Sonnencreme nicht viel reißen. Da wäre es hilfreich wenn du erstmal wüsstest unter welcher Form du leidest.

(Auch wenn's lange her ist - die Frage dürfte ja in regelmäßigen Abständen immer wieder jemanden beschäftigen) Hier gilt es zunächst einmal zu klären, welcher Art deine Sonnenallergie überhaupt ist (phototxisch, phozoallergisch, Lichtdermatose - die hier bereits angesprochene Mallorca-Akne gehört ebenfalls zu den "Spielarten" der Sonnenallergien) und wie schwerwiegend sie ist. Vorbeugende Maßnahmen im herkömmlichen Sinne des Wortes sind mir nicht bekannt; allgemein fährt man ganz gut damit, sich durch Kleidung entsprechend zu schützen, verträgliche Cremes zu verwenden und die Sonne gerade in den intensivsten Stunden des Tages zu meiden. Eine ganze "Latte" an Informationen habe ich abseits der üblichen Webseiten in einem "Sonnensegel-Magazin" entdeckt: http://www.pina-design.de/informationen/blog/sonnenallergie-bester-schutz-vor-photoallergischen-reaktionen

Carotineinnahme kannn nicht schaden und ab und zu schonmal im Frühling ein kurzes Sonnenbad, um die Haut daran zu gewöhnen. Ansonsten schließe ich mich den anderen an, wichtig ist nachher der Sonnenschutz. Ich bin eingroßer Fan von DAylong sonnencreme, die hat mir trotz Sonnenallergietendenz sehr geholfen.

Solarium im Winter für die gute Laune?

Im Winter fehlt einem doch die Sonne, mir macht das immer etwas zu schaffen. Darum gehe ich einmal in der Woche ins Solarium für 10 Minuten. Ich achte schon darauf, dass es nur Röhren der mittleren Stärke sind. Ist das schon schädlich? Was kann ich sonst machen, um den Sonnenmangel auszugleichen?

...zur Frage

Sonnenempfindlich, Sonnenallergie

Hallo, schon letzten Sommer ist mir aufgefallen das ich keine direkte Sonneneinstrahlung mehr vertrage. Das äußert sich durch Kopfschmerzen, je nach länge des Sonnen Aufenthalts auch Übelkeit, und allgemeines Unwohlsein. Teilweise waren die Symptome so extrem das ich mich für Stunden hin legen musste. Was ich nicht verstehe ist das es mir vor ein paar Jahre noch nichts ausmachte, heute aber kann ich nur kurz in die Sonne gehen. Ich achte jetzt sehr auf Kopfbedeckung und das ich genug trinke, aber so richtig Erfolg habe ich damit nicht. Kann mir jemand sagen an was das liegt, bzw. was man dagegen tun kann ?

MfG

...zur Frage

Lactoseintoleranz und Calciummangel

Hallo Leute,

Ich habe eigentlich schon immer einen Calciummangel, der sich als ich im Alter von 2 war, zuerst als Sonnenallergie herausstellte. Deshalb nehme ich im Sommer jeden Tag eine Calciumtablette auch wenn diese nur etwas hilft, denn in der SOnne kann ich trzdm nicht lange bleiben ohne den juckenden Ausschlag. Damit hatte ich mich eigentlich auch so abgefunden, aber jetzt ist eine Lactoseintoleranz bei mir aufgewiesen worden. Ich halte nichts von Lactostop und dergleichen, deshalb verzichte ich jetzt komplett auf Milchprodukte, aber wie, bzw. mit welchen Nahrungsmitteln, soll ich nun meinen Calciumhaushalt aufstocken, welcher ja sowieso schon immer angeschlagen war? Zudem müsste ich noch erwähnen, dass ich kein Fleisch (auch keinen Fisch) esse.

Ich hoffe jemand hat eine Lösung für mein Calciumproblemchen parat (neben Ergänzungsmitteln), Lupi :)

...zur Frage

Wie funktioniert eine Nasendusche?

Hallo,

ich habe jetzt schon häufiger gehört, dass man mit regelmäßiger Nasendusche im Winter Infekten vorbeugen kann. Da ich im Winter häufig krank bin, wollte ich das jetzt mal ausprobieren. Ich weiss allerdings überhaupt nicht, wie eine Nasendusche funktioniert und wie man sie benutzt. Kann mir das jemand erklären?

...zur Frage

wie Hitzebläschen vorbeugen?

Ich habe die letzten Sommer immer wieder Hitzebläschen gehabt. Das ist egal ob ich in die Sonne gehe oder nicht (tu ich eh selten). Sie entstehen sowieso unter der Kleidung. Kann ich ich eigentlich schon im Vorfeld verhindern, dass sie auftauchen? Das wäre mir lieber als hinterher den Juckreiz zu behandeln.

...zur Frage

Ausschlag: Was kann das sein? Meine Ärzte haben keine Ideen mehr...?

Guten Abend,

vielleicht hat einer von Euch eine Idee...

Ich war nun schon bei mehreren Ärzten und keiner hat eine Idee, was der Auslöser sein kann. Genau vor einem Jahr fingen die Probleme an, über den Winter war alles gut, jetzt ist der Ausschlag wieder da.

Ich habe wie man sieht sehr helle Haut, habe auch eine Sonnenallergie meist aber im Hochsommer, wenn ich vergessen habe nachzucremen.

Den Ausschlag bekomme ich immer an der rechten Hand (gleiche Region) und am linken Ellenbogen (ebenfalls die gleiche Stelle). Nun habe ich zudem noch runde, rote Stellen an der linken Hand, am Hals, am rechten Oberarm, oben links am Rücken und im Dekoltee bekommen. Ich trage aktuell immer ein Top unter meinen leichten Pullovern, das Top bedeckt die beschriebenen Stellen nicht. Ansonsten habe ich am Rumpf, den Beiden oder meinem restlichen Körper (bisher) keine Stellen. Deshalb überlege ich, ob es auch etwas mit der Sonne zutun haben könnte, es war ja in den letzten Tagen extrem sonnig - davor hatte ich nichts...

Ich habe eine SD Unterfunktion, Hashimoto, PCOS und eine Insulinresistenz. Nehme L-Thyroxin Henning 100, Metformin 1000 2x täglich und die Pille. Vor 14 Tagen hatte ich eine Zahn-OP unter Sedierung, Metformin schleiche ich gerade wieder ein. Ich bin mit meinem Latein langsam am Ende, kommende Woche ziehe ich ins Ausland, somit muss ich wohl hoffen, dass es wieder verschwindet oder das ich morgen noch spontan einen Termin bei einer anderen Dermatologin bekomme. Verschrieben habe mir die Ärzte bisher alle Cortison Cremes und eine Anti-Allergikum.

Wer Ideen oder Tipps hat - ich bin für jeden Rat dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?