Für Kinder lieber Zäpfchen oder Saft?

1 Antwort

Ich würde immer zu Zäpfchen raten, da diese schnell wirken, weil sie direkt vom Körper aufgenommen werden und nicht erst über den Magen gehen müssen.

etwas peinliche frage (schäm)

hallöchen

habe aufgrund von unterbauchschmerzen und extremer verstopfung vom vertretungsarzt am mittwoch dulcolax zäpfchen bekommen. sollten die schmerzen nich besser werden muss ich montag zum hausarzt zur weiteren diagnostik. problem ist jetzt die sache mit dem dulcolax. habe immer schon totale panik vor zäpfchen und hab mich auch lange geweigert und lieber die schmerzen in kauf genommen. irgendwann meinte mein freund das geht so nich und hat mich mehr oder weniger "überzeugt" und mir son zäpfchen verabreicht.auch wenn ichs eigentlich nich wollte (wie ein kleines kind ich weiss) er war auch super vorsichtig (bissl peinlich war es mir, aber mein schatz sah das ganz locker) . es hat dann auch nach ner halben stunde gewirkt und ich konnte auf die toilette. meine frage ist ob es normal ist das die zäpfchen so doll brennen. oder hab ich da etwa allergisch reagiert? biss unterbauchschmerzen hab ich hin und wieder immer noch. überwiegend links.

sorry für die peinliche frage

...zur Frage

40° Fieber

Hallo, ich bin zur Zeit völlig fertig. Ich habe seit Freitag eine Bronchitis, die aber mit Clarithromycin-Antibiotikum behandelt wird. Es zeigt sich diesbezüglich schon eine Besserung. Mein Problem ist, dass ich seit Freitag hohes Fieber habe (bis 40,2°). Ich habe es bisher mit Ibuprofen-Saft gesenkt, so dass es teilweise schon unter 38° ging. Allerdings kriege ich, sobald die Wirkung nachlässt, Schüttelfrost (1/2 Stunde) und das Fieber steigt wieder an. Ich habe es mit Bettruhe versucht = erfolglos. Was mich noch verwundert: mein Körper ist gar nicht übermäßig warm. Daher bringen mir auch die Wadenwickel nichts. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass das Fieber allein von der Bronchitis kommt ? Ich hab das schon oft gehabt, aber nie mit nennenswerten erhöhten Temperaturen. Ich habe allerdings Grippesymptome (Schlappheit, Appetitlosigkeit, Gliederschmerzen.....). Ich bin auch noch Diabetikerin und der Blutzucker ist völlig entgleist. Kann das wirklich sein, dass Fieber bei einer "normalen" Grippe über 3 Tage so hoch sein kann ? Vielen Dank für Antworten.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?