führt Stress zum regelausfall?

2 Antworten

Ja, das kann in der Tat sein. Stress ist ein Faktor, der regelrecht krank macht. In jeder Hinsicht. Nicht nur seelische auch körperliche Folgen kann Stress haben und es macht Sinn, sich geeignete Entspannungsmethoden anzueignen. Es gibt entweder Kurse in der Volkshochschule oder man kann auch mittels einer CD und einem geeigneten Buch lernen, sich zu entspannen. Du solltest es unbedingt versuchen. Alles Gute.

Ja Stress und auch andere Probleme können in den Regelzyklus eingreifen. Das ist nicht selten. Du solltest noch zu warten und eventuell mal in der 6.Woche einen Schnelltest machen.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Kondom gerissen,hilfeee!

vor etwa einerr halben stunde hatten mein freund und ich geschlechtsverkehr,dabei ist das kondom gerissen.. wir wissen jetzt nicht genau was machen. er ist 17 Jahre alt und ich 15. ich hab angst es meiner mutter zu erzählen,da es sonst richtig stress geben würde.. kann ich die pille danach,auch als minderjährige im krankenhaus holen???

...zur Frage

Schwindelgefühl ,Kofpdruck und Benommenheit ??? HILFE

Hallo zusammen ich habe mal eine eine Frage vielleicht kannn mir jemand weiter helfen! Und zwar seid ungefähr 1 Jahr fing es alles an ich habe ständig Schwindel besser gesagt Schwindelgefühl und in Geschäften wird es mir auch komisch als ob gleich umkippe und dann so einen blöden Kopfdruck manchmal och wie so ein kriebbel in der rechten kopfhälfe seit neuesten auch herzrasen :(ich fühle mich auch so benommen und aufgebraucht einfach.

Arzttermine hatte ich : MRT Kopf ok MRT HWS ok EEG ok HNO Gleichgewichtstörung ok Blut ok Nervenwasser gezogen auch ok

War jetzt bei neurogolgen in behandlung er meinte es kommt von der Pyscho was ich nicht ganz glaube klar habe ich stress aber wees och nicht! langsam nervt mich das alles bin gar kein richtiger mensch mehr :(

Meine Frage kann Allgerie ein auslöser sein ware fast 10 jahre spritzen gegen pollen milben staub usw. und seid vorringen Jahr Mai hatte ich aufgehört das ziehe ich vll in Beziehung hmm?

würde mich auf antwort freuen :)

...zur Frage

Periode 1 Woche zu früh?

Hallo! Meine Freundin und ich hatten zwischen dem 14.-22.5 Geschlechtsverkehr, allerdings nur mit Kondom und ich bin nicht in ihre Vagina gekommen. Sie hatte auch 14.5 ihre Tage bekommen ca.4 Tage zu früh. Diesen Monat sollte sie eigentlich ihre Periode am 12.6 bekommen doch sie hat sie schon heute bekommen. Also exakt eine Woche zu früh. Wir hatten diese Woche fast jeden Tag Stress und sie musste auch oft weinen und ihr wurde auch mal Schwindelig als sie aufstehen wollten, das war mitten in dem Stress. Sie meinte selber das ihre Tage gleich sind wie immer und es nicht irgendwie anders riecht oder glibberig ist. Trotzdem haben wir angst das sie schwanger sein könnte, da wir oft gelesen hatten das viele ihre Periode eine Woche zu früh bekommen hatten und schwanger wurden.

Wir zerbrechen uns schon die ganze Zeit den Kopf dadrüber, da wir auf keinen Fall jetzt schon Kinder wollen. Könnte jemand was dazu sagen? Danke :)!

...zur Frage

Periode überfällig Schwanger oder einfach nur Stress/Verschiebung?

Hi habe vor ca 2 Wochen mit meinem Freund geschlafen, wir haben nur mit Kondom verhütet. Davor lag er allerdings in Boxershort (ich hatte nichtsmehr an) auf mir. Könnten dort eventuell Lusttropfen ausgetreten sein und falls ja, können Spermien den Stoff von einer Boxershort durchdringen? Nun ist meine Periode schon seit 2 Tagen überfällig (ich weiß nicht viel mache mir aber trotzdem Sorgen) Hab aber die typischen Symptome die ich immer vor meiner Periode hab... Ziehen im Unterleib, schmerzen in der brust usw. Immer wenn ich allerdings denke, dass meine Periode jetzt da ist hab ich nur weißen, dickflüssigen Ausfluss ): Kann es sein dass sie sich einfach nur verspätet aufgrund stress oder so, weil sonst kommt sie immer pünktlich oder könnte es tatsächlich sein, dass etwas passiert ist?

...zur Frage

wahscheinlich norovirus und nun keine Periode?

Ohje ich ahne wieder schlimmes.. Ich hatte am 19.september meine letzte periode und vom 15.-18. oktober hatte ich wahrscheinlich den norovirus, praktisch extremen durchfall... sonst habe ich einen relativ genauen zyklus von 28-30 tagen, die zeit ist nun vorbei und nichts passiert.. was ansich ja nicht schlimm wäre wenn ich nicht erst 17 Jahre alt wäre und nicht im Februar eine Fehlgeburt gehabt hätte.. mein Freund und ich wohnen zusammen bei meiner Mutter und meinem Stiefpapa und haben ausnahmslos IMMER mit kondom verhütet, die pille nehme ich schon seid letztem Jahr nicht mehr. ich weiß nicht ob es daran liegt das ich krank gewesen bin ich finde dazu nichts im internet.. alles andere an faktoren die das hervorbringen könnten kann ich guten gewissens sagen das das nicht sein kann, kein stress kein schlafmangel ect.

das problem wäre das ich das irgendwie meiner mutter beibringen muss da ich ja demzufolge zum 2. mal schwanger wäre... zufall wird sie mir nicht abkaufen obwohl es dann einer wäre x.x

könnt ihr mir sagen woran das evtl. noch liegen könnte oder ich wirklich den unangenehmen gang zum frauenarzt mal wieder in kauf nehmen muss (ich weiß das ich das sowieso muss wenn sichs nicht ändert!) 100% kann mir das sowieso keiner sagen das weiß ich, aber ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen!

achja beor ichs vergesse, sämtliche ss anzeichen haben sich meiner meinung noch nicht so zeigen lassen andenen man etwas merken könnte, war aber im februar auch nicht so ausgeprägt.

...zur Frage

Darf Artzt mir Simulation unterstellen?

Nach dem ich wegen Schlaflosigkeit und Erstickungsängsten in der Nacht, tagsüber völlig Antriebslos war und keinen klaren Gedanken mehr fassen konnte, da mein Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt war, habe ich beim Studium nicht die Leistung erbringen können, die von mir gefordert wurde. Lernen war so gut wie garnicht möglich. Auch bei Prüfungen kam es vor, dass ich innerliche Nervenzusammenbrüche hatte, da ich nicht richtig atmen konnte. Ich habe es immer auf den Lernstress geschoben und habe mir nichts weiter dabei gedacht. Da ich bereits vorher schlechte erfahrungen mit Ärtzten gemacht habe, habe ich zu dieser Zeit auch keinen Artzt aufgesucht. Als die Uni dann die Exmatrikulation wegen nicht erbrachter Leistung zur gegebenen Frist ankündigte habe ich eingesehen, dass ich was tun muss. Da mein Zustand tagsüber von starker Müdikeit geprägt war, hat meine Lebensgefährtin für mich ein Termin bei einem Hausartzt gemacht. Als es dann soweit war, hat meine Freundin dem Artzt miene Situation geschildert da ich nicht in der Lage war die klaren Worte hierzu zu finden.

Nun zum Punkt: Der Artzt fragte zunächst ob ich familiäre Probleme habe oder einen Todesfall zu betrauern habe welcher den starken Stress und damit zur Schlaflosigkeit führt. Als ich dies verneinte, gab er Beziehungsproblemen die Schuld obwohl ich keine habe. Er fing indirekt an sich darüber lustig zu machen, dass ich meine Freundin mit zum Termin bringe und hat auch durch die Blume gesagt, dass ich kein richtiger Mann wäre. Ich habe Ihn trotz dieser Punkte um eine Behandlung und ein Attest (nach der Behandlung) gebeten, damit das Studium eventuell weitergeführt werden kann.

Der Artzt verdrehte einem die Worte und Unterstellte mir dann, dass ich nur komme um ein Attest zu erhalten (obwohl vorher gesagt wurde es geht in erster linie um eine Behandlung) und verweigerte die Behandlung und warf uns sogar aus der Praxis. Nach dem das passierte wurde mein Zustand noch schlimmer und durch dieses Ereignis habe ich nun noch mehr Angst zum Artzt zu gehen, da dies für mich ein Traumatisches Elebnis darstellt.

Nun ist meine Frage: Darf der Artzt das???

Ich leide seit dem Vorfall unter Depressionen zu denen der Artzt einen großen Beitrag geleistet hat. Ich konnte bis heute mein Studium nicht wieder aufnehmen obwohl Wirklich Krankheit für das nichtbestehen schuld war.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?