Führt Cortison zum Anschwellen des Gesichts?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Anschwellen, oder Aufblähen des Gesichtes kann - wie bonifaz schon sagt - eine Nebenwirkung hauptsächlich bei Langzeiteinnahme sein.

Allerdings gibt es auch das sogenannte Cushing-Syndrom als Nebenwirkung, bei dem das Gesicht anschwillt. Dies ist aber inzwischen zu einer absoluten Seltenheit geworden, denn es beruht noch auf Tatsachen und Gegebenheiten der 70er Jahre: da kannte man die Nebenwirkungen und Dosierungen des Cortisons noch nicht so gut, sodass damals verstärkt solche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen aufftraten. Inzwischen wurde die ganze Hormontherapie viel besser erforscht und entwickelt, sodass es nur noch in Langzeit-Therapiefällen (manchmal) zu solchen Nebenwirkungen kommt.

Schau dir mal diesen Artikel an, da findest du vieles Interessantes und Wissenswertes darüber: http://www.netdoktor.de/Magazin/Keine-Angst-vor-Kortison-2170.html

meine Cortison-Infusionen waren vor 5 Jahre über 5 Tage und dann über Tabletten. Es ging um eine Einheit von 1000 was auch immer bei den Infusionen. Man sagte mir, ich hätte ein entzündetes Gehirn und MS. Letzte Woche wurde die Fehldiagnose bestätigt, nur mein Kopf platzt mehr denn je und mein Gesicht schwillt immer wieder an, nicht punktuell sondern vollflächig. Ich weiss nicht mehr was tun, und was es sein könnte?

0

Heute nahm ich die erste Dosis 200g in Tabletenform.(Tinitus) Mein Gesicht ist nicht geschwollen aber ich habe so ein Gefühl als mein Kopf und das Gesicht platzen würde.Ich bin auch unruhig, aber das ist normal. Irene

die erste Dosis 200g in Tabletenform

Ich hoffe Doch SEHR, dass du das nicht erst meinst!!

Allenfalls 200mg wären angezeigt!

0

Mir wurde Cortison 1000er Einheiten, was auch immer intravenös verabreicht. Ich habe noch heute 5 Jahre später das Gefühl als ob mir der Kopf platzen würde und mein Gesicht schwillt an, man kann direkt zusehen. Hat sich das bei Dir geändert?

0

Starken Hunger vor Periode?

Kann das in einem Zusammenhang stehen oder ist das reine Einbildung?

...zur Frage

Langzeitwirkung Cortison?

Vor 5 Jahren wurde ich bei Verdacht auf MS und einer Entzündung des Gehirns 5 Tage lang mit Cortisoninfusionen (ich glaube 1000 ml pro Mal) behandelt. Ich kroch nur noch auf allen vieren, Blutdruck über min. 2 Tage 200. Eine höllische Zeit. Nun habe ich aber in den letzten Jahren immer wieder ein aufgeschwollenes Gesicht bei Stress, ESmog und starken Gerüchen. Die Umwelt kann direkt zusehen. Gibt es da einen Zusammenhang mit Cortison, da ich gehört hatte, dass es nicht abbaubar sei. Dieses Aufgeschwollen sein, macht mit fertig, da ich auch das Gefühl habe, als ob mein Gehirn nicht genug Platz hätte und mein Kopf platzt. Wenn ich nur schon in die Nähe von einem WLAN Router komme, wird es extrem. Dies ist keine Einbildung, da ich auf Grund meiner Probleme messen liess. Mit dem Resultat von sehr hohen Werten durch den Nachbarn. Könnte der Ursprung im Cortison liegen?

...zur Frage

Die richtige Pflege bei fettiger Haut & Mitesser?

Hallo Zusammen,

da bei Bewertungen von Produkten im Internet doch auch viel betrogen wird und viel unterschiedlich gewertet wird, erhoffe ich mir hier Tipps :)

Ich bin auf der Suche nach der richtigen Pflege und Reinigung für mein Gesicht. Ich habe schon etliche Produkte ausprobiert und bin nun schon seit einer ganzen Weile bei der Body Shop Tea Tree Serie hängen geblieben. Hier nutze ich das Waschgel, den Reinigungschaum und das Gesichtswasser. Zum Abschluss bzw. „cremen“ des Gesichts nutze ich Jojobaöl. Hin und wieder tupfe ich auch mal reines Teebaumöl (gemischt mit Wasser) auf mein Gesicht. Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht doch nochmal wechseln soll, da es nicht zu 100 % meinen Probleme bekämpft und vielleicht doch etwas zu aggressiv sein könnte.

Ich leide unter ziemlich fettiger und glänzender Haut. Schon kurze Zeit nach der Reinigung glänzt mein Gesicht extrem und das sieht leider echt unschön aus und man muss ständig tupfen. Ich habe jetzt keine üble Akne aber immer wieder Pickel. Hin und wieder ist auch mal ein unterirdischer und übler dabei, so wie momentan, die mir echt zu schaffen machen. Kommt aber jetzt nicht ständig vor. Was mir eher zu schaffen macht, sind Mitesser auf und rund um die Nase und dem Kinn sowie vergrößerte Poren. Ich schätze aber die kommen von der fettigen Haut, die verstopft. Außerdem hab ich einige rote Punkte von vergangenen großen Monstern, welche ich gerne los werden möchte. Ich hab eine ziemlich sensible und trockene Haut, deshalb ist sind mir die Tea Tree Produkte vielleicht doch etwas zu heftig.

Vielleicht gibt es unter euch jemanden, der ähnliche Probleme hatte und diese mit der richtigen Pflege gut in den Griff bekommen hat und mir bei der Auswahl der richtigen Serie helfen kann.

Außerdem suche ich auch ein neues Make-up. Flüssig und Puder. Ich habe gelesen, man sollte darauf achten, dass es nicht komedogen sein sollte.

Vielen Dank euch!

...zur Frage

Wie pflege ich die Augenpartie richtig, ohne dass die Augen anschwellen?

Wie kann ich denn meine Augenpartie pflegen, ohne dass meine Augen am nächsten morgen anschwellen? Ich habe das Problem, dass bei Augencreme meine Augen immer total angeschwollen sind.

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen während der Periode?

Ich habe häufig starke Kopfschmerzen wenn ich meine Periode habe. Ist das nur Einbildung oder kann es da einen Zusammenhang geben? Wenn ja, wo liegt die Ursache?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?