Früher in die Wechseljahre durch Gebärmutter Entfernung ?

3 Antworten

Ich glaube, dass deine Beschwerden eine andere Ursache haben. Bei mir wurde die Gebärmutter mit 41 entfernt und die Eierstöcke sind auch verblieben. Richtige Wechseljahrerscheinungen hatte ich keine. Es ist natürlich von Frau zu Frau unterschiedlich.

Ich würde an deiner Stelle mich beim Hausarzt mal richtig durchchecken lassen und mich mit ihm beraten. Ein Zeichen, dass etwas nicht in Ordnung ist, sind ja auch die verkümmerten Eierstöcke. Da stimmt mit deiner Durchblutung irgendwas nicht.

Baust du in deinen Tagesablauf genügend Bewegung ein? Machst du was in sportlicher Richtung? Ich würde dir zu Yoga oder Pilates raten. Damit kann man den Körper wieder ins Gleichgewicht bringen. Auch progressive Muskelentspannung z.B. nach Jacobsen kann hilfreich sein, kann man gut nach einer CD lernen und ausüben.

Ich würde mich nicht allein auf zusätzliche Mittel verlassen, obwohl sie für eine gewisse Zeit manchmal sehr hilfreich sein können. Aber eine Dauerlösung ist es meiner Meinung nach nicht. Ich setze mehr auf Aktivität und habe damit sehr gute Erfahrungen, nach einer Thrombose mit Verschluss gemacht.

Alles Gute und gute Besserung!

Danke für deine Nachricht..Laut meines op Arztes ist meine Gebärmutter zu nah an den Eierstöcken entfernt worden...op Fehler 🙁 deshalb sind sie wohl so verkümmert..... muskelentspannung und autogenes training hilft mir ganz gut

1

Panikattacken und Herzrasen kennt man als B-Mangel, aber auch von Magnesium. Die arbeiten auch zusammen, indem Magnesium das B aktiviert.

Schweißausbrüche könne auch B1-Mangel sein, oder auch von Östrogenmangel kommen. Ebenso Haarausfall und trockene Schleimhäute (evl. B2-Mangel).

Symptome eines Riboflavinmangels können sein:

  • Halsschmerzen
  • Rötungen und Schwellungen in Mund und Kehle
  • Risse am Mundwinkel
  • Entzündung und Rötung der Zunge (Glossitis)
  • Gefäßmissbildung in der Hornhaut der Augen (Lichtempfindlichkeit, Sandkorngefühl im Auge; Sehverschlecherung)
  • Juckreiz (Pruritus)
  • Hautschuppen und seborrhoische Dermatitis

Speziell gegen trockene Schleimhäute und Hitzewallungen hilft Hefe. Bröckel einfach ein Stückchen ab von frischer Hefe, die zu 12 ct aus dem Supermarkt oder Discounter. Immer wieder mal was naschen, nur nicht zum Essen von Brot oder Zucker dazu, das gärt sonst.

Hefe enthält B-Vitamine und Östrogen.

Gegen das Stolpern und Erschrecken nimm unbedingt Magnesium, das von St Anton ist sehr gut und enthält kaum Nebenstoffe. Nimm 10 mg pro kg Körpergewicht, sonst hilft es nicht.

Also ich werde definitiv deinen Rat mit den Vitamin B Komplex in Anspruch nehmen...Vielleicht hat sich dann vieles schon erledigt ...Danke

1
@Susanna41

Ja, mach mal, ich bin begeistert davon. Und berichte dann mal, ja? gute Besserung!

0

Meine Gebärmutter wurde entfernt, als ich 28 war. Eierstöcke blieben drin. Ausser Hitzewallungen mit Mitte 50 hatte und habe ich keinerlei Beschwerden.

Zeichen für Herzinfarkt ?

Hallo, also ich war vor fast einem Monat beim Kardiologen. Man hat Blut abgenommen, EKG gemacht und Ultraschall. Ich bin hingegangen weil ich Herzschmerzen habe. Und irgendwie schwer atmen kann. Verspannungen oder irgendein Orthopädisches Problem habe ich nicht ich war bei zwei verschiedenen Orthopäden weil ich ja auch Arm und Beinschmerzen habe. Da wurden Röntgenbilder gemacht. Und der Arzt hat geschaut ob ich Verspannungen habe. Nein ich habe keine Verspannungen. Und was mein Herz angeht. Da hat man auch nichts gefunden. Die Schmerzen haben nicht aufgehört und wurden sogar schlimmer. Jetzt habe ich auch noch Wadenschmerzen. Und das soll ja ein Zeichen für Herzinfarkt sein. Magenschmerzen und Übelkeit habe ich auch. Die ganzen Beschwerden habe ich seit 3 Monaten. Wadenschmerzen waren aber nicht so schlimm. Jetzt sind sie schlimm und das macht mir einfach Angst. Zwei Onkel von mir sind vom Herzinfarkt gestorben. Ich habe auch oft Kribbelgefühle in den Armen und Beinen. So wie Taubheitsgefühle. Man sagt da ich eine Angststörung habe oder Herzneurose aber das glaube ich nicht. Viele Ärzte haben gesagt das kann psychisch sein und der Orthopäde zu dem ich gegangen bin hat Blut abgenommen ob da nicht so eine Art Entzündung in meinem Körper ist das sich von meinem Ohrenentzündung irgendwie verteilt hat. Und ja ich habe sowas im Körper. Habe ich heute erfahren. Jetzt denke ich irgendwie das ich auch etwas habe was zu Herzinfarkt führen könnte. Ich bin 16 Jahre alt und Weiblich. Falls das etwas an euren Antworten ändern kann. Kann das sein das es ein Zeichen für Herzinfarkt ist. ? Oder die eigentliche Frage ist. Kann man es im Ultraschall oder im Blut sehen wenn da sowas ist was zu Herzinfarkt führen kann ? Oder EKG.. ??? Und ich will noch sagen.. Morgens wenn ich aufsteh und auch Tagsüber und Nachts habe ich oft Herzrasen. Mein Blutdruck ist nicht grad Niedrig. Schon bisschen hoch. Aber nichts übertriebenes..

...zur Frage

Hoher Puls und Herzklopfen

Hallo, Ich habe folgendes Problem. Ich gehe 3 mal die Woche ins Sportstudio und mache Montags-Kraftausdauertraining, Mittwochs-Muskelaufbau und Freitags Maximalkraft jeweils den ganzen Körper und je nach gefühl noch 30 min fahrradfahren bin denn so 1,5stunden im sportstudio. mir ist vor kurzem aufgefallen das mein puls bei geringer belastung schon auf 140 geht dann musste ich mich kurz strecken und aushängen dann gin der puls wieder runter, ich habe ein rundrücken und oft eine zwerchfellanspannung und atme dadurch sehr tief und manchmal hyperventiliere ich was ich nur an kribbelgefühle merke. gestern wars die hölle ich habe gefrühstückt dann 2 tassen kaffee getrunken und bin dann gleich los ins sportstudio hab mich schon bißchen komisch gefühlt, puls lag beim warmmachen bei 130 und beim pumpen zw. 130-150 und in den pausen ging der auch wieder runter auf 100 währede des sportstudiobesuchs. dann habe ich es wieder gemerkt das mein zwerchfell angespannt ist und ich wollte mich wieder aushängen. doch kurze zeit später fühlte ich mich zitterig und mein herz klopfte und mir war so schwummerig vor augen und fühlte mich extrem hochgepusht. der puls ging nicht runter er ging auf 114 und abends im liegen auf 107 und ich bekam schon angst und panik , ich habe oft den puls gefühlt und kam nicht zur ruhe. ich ging dann nur kurz langsam laufen und der puls ging hoch auf 150 als ich zu hause war habe ich kaltes wasser getrunken und dann ging der puls runter auf 96 was mich bißchen beruhigt hatte aber das klopfen war noch da. ich bin auch erst gegen 4 uhr eingeschlafen, heute morgen war der puls normal bei 60 und das klopfen war auch weg. ich ging zum arzt blutdruck und puls 130,80 und 80 puls. morgen bekomme ich ein langzeit ekg. morgen ist auch wieder sporttag wovor ich jetzt total angst habe. nach dem arzt besuch heute gings mir vom puls gut, bin grad ne runde um block gwalkt ca. 1000 meter und mein puls ging da auch wieder auf 128 hoch jetzt wo ich schreibe und liege ist er bei 82 mein gefühl heute ist angespannt im rücken und zwerchfell und hws. mein doc sagte schon das es mal vom rücken her kommen kann er sagte aber auch das es mal zu vorhofflimmern kommen kann was er nicht vermutet da mein puls gleichmässig auch beim sport ist.... so vorgeschichte: angsterkrannkung, herzangst, bluthochdruck 116kg davon ist nicht alles fett ... medikament beloc zok 95mg und fluvoxamin 25mg morgends beides. hatte nie probleme mit dem herzen und andere langzeit ekgs war auch gut. frage kennt ihr sowas und was kann ich tun ? meint ihr das sowas auch von der zwerchfellanspannung kommen kann ? das ich abnehmen muss und die angst große rolle spielt ist mir klar. aber morgen der schritt in sportstudio wird hart werden hab jetzt richtig angst das der puls morgen wieder nicht runtergeht und angst vor vorhofflimmern usw. vielen dank im vorraus für eure antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?