"Frösteln" und "Angst" beim Einschlafen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

du solltest vor dem schlafen gehen ,noch mal lüften und etwas warmes trinken. Dann solltest du ganz bewusst an etwas schönes denken und genau mit diesen schönen Gedanken dich schlafen legen und ganz intensiv dich mit dem schönen Traum beschäftigen .Man kann sein Gehirn ganz bewusst steuern. Sollte dies nicht funktionieren könnte tatsächlich eine Angststörung vorliegen und die wiederum müsste dann professionell behandelt werden (Neurologen/Psychiater) und Psychotherapie/Verhaltenstherapie.

LG bobbys

Vielen Dank für den Stern:)

0

Hallo, Du solltest Dir mal in Ruhe Gedanken machen, ob Dich in der letzten Zeit Irgendetwas stark belastet. Vielleicht hattest Du deshalb Albträume, ohne dass Dir das bewusst ist? Ich empfehle Dir abends einen langen Spaziergang vor dem Schlafengehen zu machen. Kein Fernsehen!! Spazierengehen, lauwarme Dusche und mit einem guten, nicht allzu aufregenden Roman ins Bett gehen. Du kannst auch abends statt Spazierengehen Sport treiben, Joggen o.ä. Vielleicht kannst Du auch nicht schlafen, weil das Schlafzimmer nicht gut gelüftet ist? Sollte es Dir in den nächsten Wochen daraufhin nicht besser gehen bzw. sich die Situation verschlechtern, kannst Du Dir Hilfe bei einem Psychotherapeuten holen. lg Gerda

Bevor Du zu einem Psychotherapeuten gehen solltest, lass Dich bei einem Internisten untersuchen mit einem Gesundheitscheck-up, insbesondere auch die Schilddrüse untersuchen lassen sowie das Herz. Auch die Vitamine D ( 25 OH-Vitamin D ), Magnesium und alle wichtigen B-Vitamine untersuchen lassen.

Du solltest Lüften und warme Milch mit Honig trinken

Was möchtest Du wissen?