Freundin wurde vergewaltigt - wie kann ich helfen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

DU kannst da garnichts machen. 

Da muss ein Profi ran. Damit meine ich, dass Deine Freundin psychologisch betreut / behandelt werden muss. 

So wie´s aussieht, ist dies nach der Vergewaltigung nie geschehen. Dieses Trauma sitzt so tief in der Seele des Mädchens, dass es dieses Trauma vermutlich nie von allein bewältigen wird.  Sie wird also u. U.  ihr Leben lang diese seelische Verletzung mit sich herumschleppen, wenn die Seele nicht geheilt wird. Und die Seele heilen, das kann nur der Seelendoktor. 

Daher ist das Beste das Du machen kannst, sie dazu zu bringen, sich einem Arzt/einer Ärztin anzuvertrauen und sich behandeln zu lassen. 

In diesem Zusammenhang würde mich mal interessieren, ob sie damals ihre Peiniger angezeigt hat, damit die eine Strafe bekommen. VG

Das Problem ist dass meine Freundin damals sogar Anzeige erstattet hat und bei einer Psychologin war. Das Problem ist dass es ihr immernoch so schlecht geht und mit ihr helfen meine ich zum Beispiel wie ich mit ihr sprechen kann, weil siehst mit mir nicht darüber gesprochen-ich habe es nur von ihrer Mutter erfahren. Ich möchte sie dadurch aber zu nichts drängen. V.G. 

0
@Loveher03

Da die Arbeit der Psychologin ganz offensichtlich nicht geholfen hat, muss die Freundin weiter behandelt werden. Es wird wohl besser sein, eine/n andere/n Psychologin/en zu nehmen, wenn die erste keinen Erfolg erzielen konnte. Es gilt ja, genau wie bei Ärzten, das gleiche bei Therapeuten, es gibt erfolgreiche und erfolglose.

 Wenn also der eine Psychotherapeut keinen Erfolg hat, heißt das nicht zwangsläufig, dass alle Therapeuten erfolglos sein werden.

Solange wie die Freundin an der Seele erkrankt ist, muss/sollte sie behandelt werden, sie hat ja auch einen Anspruch darauf.

Dass Du sie zu nichts drängen willst , das ehrt Dich sehr, wird aber nicht den Seelenfrieden für die Freundin herbeiführen, das kann nur eine gute Therapie schaffen. LG

1

Du kannst ihr nur sagen, dass du das zwar abscheulich findest, was mit ihr gemacht wurde, du sie aber deswegen nie verlassen würdest, denn sie konnte ja nichts dafür.

Versprich ihr, dass du nie was gegen ihren Willen machen wirst und wenn ihr etwas unangenehm ist, soll sie sofort stopp sagen und du wirst dich daran halten. Gib ihr dein Ehrenwort!

Alles andere wird sich ergeben. Entweder kann sie mit deiner Hilfe alles "vergessen" oder sie ist noch nicht so weit.

Gib ihr immer das Gefühl, du magst sie so wie sie ist!

Das liest sich, ohne online Diagnosen stellen zu wollen, sehr wie eine PTBS (posttraumatische Belastungsstörung), die eine Traumatherapie sinnvoll erscheinen lässt.

Ich habe eine Antwort, die ich gerade geschrieben habe, gelöscht, nachdem ich ein paar Beiträge weiter diesen von Dir gefunden habe

"Meine Freundin hat total Angst vor Kuscheln - wieso?"


Was möchtest Du wissen?