Freiliegender Zahnhals - Was hilft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schmerzen aufgrund von freiliegenden Zahnhälsen lassen sich behandeln.

Der Zahnarzt versiegelt den Zahnhals mit einem kräftigenden Fluorid-Lack oder trägt einen dünnfließenden Kunststoff auf, der die Dentinkanälchen verschließt. Beide Verfahren lindern die Überempfindlichkeit.

Für die häusliche Zahnpflege gibt es spezielle Zahnpasten, deren Inhaltsstoffe die Zahnsubstanz kräftigen.

Befragen Sie hierzu Ihren Zahnarzt. In der Regel werden die Zahnhälse mit der Zeit weniger empfindlich und der Biss ins Lebkuchenherz ist nicht mehr ganz so unangenehm.

Bei manchen Menschen ist die Vorschädigung allerdings so groß, dass nur noch Zahnhalsfüllungen oder schützende Zahnkronen eine dauerhafte Linderung bringen.

Für manche Patienten eignen sich auch parodontalchirurgische Methoden, bei denen das Zahnfleisch wieder über den Zahnhals gelegt wird.

Der einfachste Schutz vor empfindlichen Zahnhälsen ist natürlich, sie erst gar nicht entstehen zu lassen. Mit der richtigen Putztechnik sowie der rechtzeitigen Behandlung von Parodontitis und Bruxismus lässt sich das Risiko deutlich senken.

(http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Zaehne/Wissen/Empfindliche-Zahnhaelse-6049.html)

Das Zahnfleisch wieder "zurückzuholen" ist meistens nicht möglich aber der Zahnarzt kann durch das Anbringen einer sog. "Zahnhalsfüllung" die Beschwerden beseitigen. Diese Füllung wird auf den freiliegenden Zahnhals aufgetragen, ist i.d.R. aus Porzellan und wird der Farbe Deines Zahnes angepasst, so dass man kaum etwas davon sieht. Wichtig bei dem Problem des zurückgehenden Zahnfleisches ist aber auch die Putztechnik, die wir beim Zähne-putzen anwenden. Wenn man das falsch macht, drückt/schiebt man sein Zahnfleisch regelrecht zurück. Auch hier wird Dir der Zahnarzt helfen können indem er Dich in die Geheimnisse des "richtigen" Zähne-putzens einweiht.

Als Ursache bei jungen Menschen ist hier die Putztechnik - schrubben statt kreisen sowie zu harte Zahnbürste und ev. übermäßiger konsum von zu säurehaltigen Getränke - kein Obst - zu sehen. Vorbeugen wäre hier auch besser als Heilen.! Putztechnik ändern ev. bei einer Zahnärzlichen Mundhygienebehandlung es sich zeigen lassen. Bereits befallene Zähne können durch einen Fluoridlack versiegelt werden. Verwende in Zukunft keine Zahnbaste z.B. welche die Zähne bleichen . Sie enthalten Scheuermittel und greifen die Zähne an. Iß ab und zu mal auch einen Apfel - damit wird der Zahnmuskel gestärkt. schöne grüße bonifaz

Zahnmuskel?

Meinst Du Kaumuskel?

0

Was möchtest Du wissen?