Freiendsituation implantat Übergang provisorium?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die fehlenden Zähne im Oberkiefer können durch eine provisorische Prothese ersetzt werden. Zu dieser zahlt die Krankenkasse einen Zuschuss. Es handelt sich dabei um eine Teilprothese, wie so etwas aussieht kannst du googlen. In deinem Fall werden die fehlenden Zähne ersetzt, und die Prothese mit Klammern an deinen eigenen Zähnen befestigt. Der Nachteil bei der Konstruktion ist, dass über deinen Gaumen ein Bügel verläuft, da auch auf der anderen Seite des Oberkiefers Klammern notwendig sind. Ohne diese Befestigung hält die Prothese nicht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es wäre halt nur für den Übergang 3 Monate. Schon allein für ein besseres Gefühl. Danke für die Antwort 👍

0

Mit einem Provisorium habe ich noch keine Erfahrung. Was heißt "Vollplast ?

Da ich selbst ein Implantat (zugegeben zwischen zwei noch vorhandenen Zähnen besitze) bin ich damals ohne "Provisorium ausgekommen obwohl das auch angedacht wurde .

Ein Provisorium ist (denke ich) lästig und muss ja auch irgendwo Halt finden, das greift ja die noch intakten Zähne ja zusätzlich an ... Außerdem verursacht es zusätzliche Kosten. Vielleicht besprichst Du doch noch mal mit deinem Dich behandelnden Zahnarzt, ob Du nicht doch ohne auskommen kannst.

Der Kiefern-Knochen sollte meiner Meinung nach auch belastet werden, damit er sich nicht noch mehr als ohnehin zurückbildet .

Vollplast: Im Gegensatz zur Metallgussprotgese werden Provisorien nur aus Kunststoff hergestellt.

Die Klammern einer Prothese greifen nicht die Zähne an.

Der Kieferknochen wird durch das Tragen des Provisoriums belastet.

0

Was möchtest Du wissen?