Fragen zu Bluthochdruck...wer hat Erfahrung und kann ein paar Fragen beantworten?

5 Antworten

Hallo Sonnenblume,

ich denke du brauchst dir keine Sorgen machen, der Blutdruck von 118/69 ist laut meines Blutdruckgeräts Ideal, ich habe auch ständig solch einen Wert, der manchesmal auch bis unter 100 Syst. geht.

du kannst ja mal diese Seite lesen, dort ist auch eine Tabelle mit den Werten

http://www.onmeda.de/herz_kreislauf/blutdruck-blutdruckwerte-und-blutdrucktabelle-14531-4.html

Ich muss wegen meiner Bio-Mitralklappe einen Betablocker und Candesartan nehmen, obwohl auch ohne Tabletten mein Blutdruck normal ist.

Besonderst im Sommer ist es so ,das der Blutdruck niedriger ist.Ich nehme seit drei Jahren Tabletten ,und immer wenn es sehr warm ist ,oder auch so mal kommt es vor das der Blutdruck niedriger ist.Deine Werte allerdings sind schon okay ,unter niedrig verstehe ich was anderes.Der normale Wert liegt bei 120 zu 75.

Bei Ihrer Frage fallen zwei Dinge auf:

1. Alle aufgeführten Blutdruckwerte unter der Therapie sind bereits 3 Wochen nach Therapiestart (z.T. deutlich) unter dem Zielwert von 140/90 mmHg. 

2. Die hierfür notwendige Dosis des Betablockers ist sehr niedrig.

Schön und gut. Erfahrungsgemäß ist es aber so, dass bei einer Monotherapie in geringer Dosis der Blutdruck durchschnittlich um weniger als 10% gesenkt wird. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Ihr Blutdruck eigentlich gar nicht so besonders hoch gewesen sein kann. 

Für mich stellt sich dann die Frage, ob Ihr Doktor bei einer moderaten Blutdruckerhöhung vor einer medikamentösen Therapie wirklich alle konservativen Möglichkeiten der Therapie ausgeschöpft hat. Bei Werten knapp über dem Grenzwert von 140/90 mmHg kann ein Absinken unter diesen Wert häufig mit sogenannten "Lifestyle"-Änderungen gelingen.

Genau das macht mich so stutzig. Es wurde eine 24 Stunden Blutdruckmessung gemacht, dort war mein Blutdruck oft bei 198/90 und mein Puls war nie unter 100. Leider bin ich auch sehr Stressempfindlich und frage mich, ob es auch daher kommen kann. Mein Arzt kennt mich aber viele Jahre und weiß auch darüber Bescheid. Ich habe Angst, dass ich meinen Körper gerade damit mehr Schaden zu führe, wie ohne die halbe Tablette Nebivolol!!!

0
@Sonnenblume21

Dann hat ihr Doktor alles richtig gemacht. Bei RR-Werten > 180 systolisch ist (begleitend zu den "Lifestyle"-Änderungen) eine sofortige medikamentöse Therapie indiziert, unabhängig davon, ob Risikofaktoren/Endorganschäden bestehen. Umso besser, wenn Sie so gut auf das Nebivolol ansprechen. Schaden wird Ihnen das nicht.

1

Haltet ihr es für sinnvoll, bei einem Qigong Kurs mitzumachen? Ich habe Bluthochdruck:

Ich bin 69 und habe schon lange einen zu hohen Blutdruck und leide unter Schlafstörungen. Der Blutdruck wird behandelt - die Schlafstörungen habe ich trotzdem. Jetzt hat mir meine Nachbarin dazu geraten, an einem Qigong Kurs mitzumachen. Sie meinte, dass es gut für den Blutdruck ist und ich dadurch Stress abbauen kann.Ich hoffe, dass dadurch meine Schlafprobleme besser werden könnten. Was meint Ihr? Haltet ihr es für sinnvoll, in meinem Alter noch einen Qigong Kurs zu besuchen? Vor allem auch im Hinblick auf meine "Gebrechen"?

...zur Frage

Tabletten gegen Bluthochdruck?

Hallo an alle auch Betroffenen mit Bluthochdruck. Muss das erste Mal Tabletten gegen Bluthochdruck nehmen. Wer kann mir sagen, wie lange es dauert, bis eine Wirkung eintritt? Geht der Blutdruck gleich nach der ersten Tablette runter oder dauert es ein paar Tage? Und wer hat Erfahrung mit Blutdrucktabletten gemacht, die keine oder nur wenig Nebenwirkungen haben? Und ist es möglich, wenn man zu hohen Blutdruck hat, dass man dann das Herz in den Ohren schlagen hört? Ich weiß, dass ich mit dem Arzt sprechen muss, aber ich möchte gerne Erfahrungen von Betroffenen hören. Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Wie lange wirkt Ramipril nach?

Hallo an Alle,

ich nehme derzeit täglich 2,5 mg Ramipril, da bei mir plötzlich Bluthochdruck festgestellt wurde. Nachdem ich immer eher niedrigen hatte. Der Arzt sagte, ich könne versuchen das Medikament abzusetzen, wenn mein Blutdruck dauerhaft unter 140 liegt. Was der jetzt der Fall ist.

Dazu meine Frage. Wie lange wirkt Ramipril noch nach der letzten Tablette ?

Viele Grüße

Rolf

...zur Frage

Kann ich meine Blutdrucktabletten bedenkenlos absetzen?

Hallo...

Ich nehme seit einiger Zeit Nebivolol, am Anfang 2,5 mg aber nach kurzer Zeit habe ich die Dosis auf 1,25 mg reduzieren müssen. Nun habe ich knapp 10 kg abgenommen und mein Blutdruck liegt zwischen 117/68 - 130/80 und mein Puls liegt zwischendurch unter 50....für mein Empfinden einfach zu wenig, ich fühle mich dabei nicht gut. Ich hatte sonst durchgehend einen Puls von ca. 100, dies fühlte sich aber genauso schlecht an. Ich würde gerne die Tabletten absetzten...muss ich bei der Dosierung auch noch ausschleichen und wenn ja wie!? In Stresssituation steigt mein Blutdruck weiterhin total hoch...beim Arzt kann es schon mal passieren 150/100 und einen Puls von 120. Dies psychische Problem möchte ich aber für mich anders lösen und nicht mit Blutdrucktabltten. Ich wäre um Ratschläge dankbar!!!

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?