Frage zur Ernährung bei Akne

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst ja nicht gleich auf einmal ALLES umsetzen, was der Heilpraktiker empfiehlt. Mach doch erstmal ein paar Sachen: Weniger Fett und Zucker ist schon mal super, viel viel trinken, ausschlafen, frische Luft und Sport auch! Damit machst du nichts falsch, das ist alles super für die Haut und du kannst erstmal gucken, wie das so bei dir wirkt. Dein Körper braucht ja auch erstmal ein bisschen Zeit, das kann schon so 3 Monate dauern, bis du überhaupt erste Effekte siehst! 

Bei mir war's ähnlich mit der Akne nach der Pille (Hormone gehen bei mir auch gar nicht mehr, möchte ich einfach nicht mehr). Ich habe danach auch mit hormonfreier Verhütung angefangen und habe jetzt das Glück, dass mir mein Verhütungs-Gerätchen noch Tipps zur Hautpflege während des Zyklus gibt. Könnte ja evtl. auch für dich interessant sein: http://www.cyclotest-myway.de/warum-cyclotest/vorteile-cyclotest-myway

Noch ein Tipp: geh auch mal zu nem Nauturkosmetiker. Die haben oft noch super Tipps, was du an natürlichen und einfachen Tricks für deine Haut machen kannst. 

VIEL mehr würde ich erstmal auch nicht machen, da wirst du ja sonst noch verrückt. Und wie gesagt, gib deiner Haut auch ein bisschen Zeit sich umzustellen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hat dein Heilpraktiker dir schon einiges richtig empfohlen, denn Obst, Gemuese und Fisch lassen Akne kaum Chancen. Zucker ist ein boeser Uebeltaeter, der den Organismus uebersaeuert und schaedigt, ebenfalls konzentrierte Getreideprodukte (Teigwaren) neigen zur Bildung von Akne. Dies musst Du an dir stufenweise testen, indem Du Mal Weizen(brot) weglaesst, und allmaehlich immer mehr Getreideprodukte reduzierst. Ein Glas Milch in der Woche schadet nicht, aber fuer was soll das gut sein? - http://www.aknewelt.de/ernaehrung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich gut an, was Du machst. Hattest Du eine Pille mit Gestagenen? Dann hast Du vermutlich enien Östrogenmangel, die Pickel weisen auch darauf hin. Dagegen kannst Du täglich ein bißchen Hefe essen, einfach die zum Backen. A propos backen: Kannst Du Dir nicht Dinkelbrot backen? Ich vertrage den Weizen überhaupt nicht, aber es gibt ja recht günstige Dinkelquellen, z.B. bei hiela.de, und dann backe ich mir meine leckeren Dinkelbrötchen selber.

Du solltst auch sonst auf gute B-Komplex-Versorgung achten. Das ist ganz wichtig für die Haut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
07.03.2015, 18:04

Selbst Vollkornnudeln wirken wie Weißmehl, wenn sie älter als 14 Tage sind. Ich weiß von einem Bäcker, der sein Mehl einige Tage liegen läßt, damit es backfäjig wird - was immer das heißen mag. Ich backe mit frischgemahlenem Mehl. Also wird auch Vollkornbrot nicht viel taugen, wenn es aus dem Laden kommt...

0
Kommentar von Android90
07.03.2015, 18:07

Ich esse normalerweise Weizenbrot, da werde ich auf jeden Fall deinen Tip mit dem selbstgemachten Dinkelbrot versuchen :) Das mti der Hefe werd cih auch mal versuchen...dachte immer das gerade Hefe Pickel macht?

0

Schokolade würde ich auch weglassen. Das hat bei mir immer u einer erhöhten Fettproduktion der Haut geführt. Warum auch immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?