Frage zur darmspiegelung

1 Antwort

Da der Arzt, der die Darmspiegelung macht, nur im Auftrag des Hausarztes handelt, wird er zwar routinemäßig eine Gewebeprobe entnehmen und sie ins Labor schicken. Dort wird aber üblicherweise nicht auf Zölliakie untersucht. Das sollte Dein Hausarzt schon auf die Überweisung schreiben.

Abführen vor Darmspiegelung

Hallo! Ich habe nächste Woche eine Darmspiegelung und hatte gestern das Vorgespräch. soweit ist mir der Ablauf der Untersuchung und alles auch klar. Vor der Spiegelung selber habe ich eigentlich auch keine Bedenken, da ich davon ja nichts mitkriegen werde.

Aber: man muss ja am Vortag abführen und neben dem entsprechenden Mittelchen auch jede Menge trinken. Und das ist für mich im Moment der größte Horror! Ich soll mindestens 4 Liter trinken, dazu noch 1/2 Liter mit der ersten Abführlösung. Und am Untersuchungstag morgens um 6.00 Uhr nochmal einen Liter mit Abführlösung und zusätzlich auch nochmal viel trinken.

Das sind für mich ziemlich utopische Mengen. Ich habe ja so schon Probleme eine Flasche wasser am Tag zu trinken (+ eine Tasse Tee zum Frühstück und mal nachmittags eine Tasse und vielleicht zwischendurch noch mal einen Becher Kakao). Wie soll ich dann diese Unmengen schaffen? Und dann soll ich auch noch Wasser ohne Kohlensäure trinken, das ich so absolut gar nicht mag. Mir wird ja jetzt schon schlecht, wenn ich nur daran denke...

Hat da jemand einen Tipp für mich? Und was ist, wenn ich es nicht schaffe, diese Menge zu trinken? Kann dann die Untersuchung nicht gemacht werden?

...zur Frage

Eine zweite Darmspiegelung?

Hallo an alle. Ich war bis gestern im KH wegen Blut im Stuhl das ich aber seid Mittwoch nicht mehr habe. Ich habe lange Zeit ( etwa 3 Monate ) tgl. IBU600 eingenommen aufgrund einer Bandscheiben OP. Habe dann Blut im Stuhl gehabt und die dann gleich abgesetzt. So, nun war ich im KH und da haben die eine Rektuskopie und eine Koloskopie gemacht. Bei der Rektuskopie wurde nichts gefunden. Bei dei Kolo habe sie auch nichts gefunden aber Proben entnommen weil ein Teil des Darms nicht Rosa war sondern dunkler... Was kann das sein habe ich gefragt... Das könnte von den Tabletten kommen hieß es, muss aber nicht. Die Ergebnisse kommen erst nächste Woche. Die warte ich noch ab. Trotzdem, kann ich mir dann eine zweitmeinung anhand noch einer Koloskopie holen oder zieht mir da die Krankenkasse einen Strich durch die Rechnung?? LG

...zur Frage

Wieviele Proben werden bei einer Darmspiegelung entnommen ???

Hallo zusammen ! Heute morgen bekam ich ne Darmspiegelung gemacht weil ich schon seit einiger Zeit immer wieder an Durchfall leide in dem sich auch Blut befindet . Ich bekam von der ganzen Untersuchung nichts mit weil ich "schlafen" gelegt worden bin . Konnte also keinen Arzt fragen wie es gelaufen ist . Als ich wieder fit war hab ich ne Krankenschwester gefragt ob sie was weiß und Sie schaute dann nach und meinte das ne mäßig bis mittlere Entzündung vorgefunden wurde und das die Ärzte 6 Proben aus mir rausgeschnitten haben . Das ergebnis erfahre ich dann in etwa 1-2 Wochen von meinem Hausarzt . Aber ich frage mich die ganze Zeit ob es normal ist das gleich 6 Gewebeproben aus mir rausgeschnitten wurden . Kennt sich da jemand damit aus ? Ich mach mir große Sorgen weil ich immer dachte das die Ärzte 1 Gewebeprobe nehmen und nicht gleich 6 . Kann die Zeit kaum aushalten bis ich zum Hausarzt kann :-( .

LG Sammi

...zur Frage

Sieht man eine Gelbsucht nur oder spürt man diese auch?

Ich habe kürzlich einen Menschen gesehen, der kam mir im Gesicht ganz gelb vor. Die Hautfarbe meine ich, schien mir gelb zu sein. Er machte aber ansonsten einen völlig normalen Eindruck. Wenn er eine Gelbsucht hätte, hätte er dann Schmerzen oder ein Unwohlsein gehabt?

...zur Frage

Morbus crohn sichtbar durch Spiegelung?

Hallo,

Ist eine darminfektion durch morbus crohn bei einer darmspiegelung sichtbar oder müssen dafür Proben entnommen werden??

...zur Frage

Trippertest im Rektum: Testergebnis als richtig ansehen?

Hy Leute, ich brauche eure Hilfe.

Ich bin am verzweifeln. Ich bin mit meinem Freund nun jetzt 6 Jahre zusammen. So, vor über 4 Wochen hatten wir Sex, genauer gesagt AV (haben wir öfter). Drei Tage später fingen bei mir Probleme mim Darm an (Durchfall, Verstopfung, Schmerzen, Blut, Schleim).

Mittlerweile wurde aufgrund keiner Besserung mit Darm- und Magenspiegelung, Stuhluntersuchung, Biopsien) alles abgeklärt und es wurde nicht gefunden, außer eine Analfissur.

So, vor 5 Tagen bemerkte ich bei meinem Freund einen eitrigen Ausfluss am Penis. Natürlich dachte ich sofort an Tripper. Mein Freund verneinte natürlich und sagte mir immer wieder das er treu war bzw ist.

Ich habe mir dann online einen Tripper-Selbsttest bestellt. Diesen habe ich heute an mir ausprobiert. Laut Anleitung muss man einen Abstrich aus der Harnröhre entnehmen. Da ich da aber ja keine Beschwerden habe, habe ich den Abstrich aus meinem Rektum entnommen.

Und nun der Schock... Der Test ist positiv!!!!

Ich sofort meinen Freund angerufen, er genauso geschockt. Er hat mir wieder innig versprochen immer treu gewesen zu sein. Nun frage ich mich natürlich ob ich den Test für richtig ansehen kann wenn man den Abstrich aus der Harnröhre entnehmen soll und ich den aber von Hinten verwendet hab?

Was mir auch nicht in den Kopf geht: Ich hatte ja vor meinem Freund Beschwerden. Er bekam das am Penis ja erst über 3 Wochen später...was ja mit der Inkubationszeit von Tripper nicht passen kann. Und seine Beschwerden hielten nur einige Tage an. Er ist jetzt wieder Beschwerdefrei. Und noch was... Bei der Untersuchung der Biopsien wurde auch nichts gefunden. Eine Infektion müsste man da ja erkennen oder? Auf jeden Fall gehen wir morgen beide zum Arzt.

Ich bitte euch um Rat, ich mach mich gerade verrückt. Danke, S.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?