Frage zum Thema Darmkrebs?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Frischer Darminhalt ist meist weich. Je länger er im Darm bleibt, umsomehr Flüssigkeit wird entzogen.

Also wenn er mittags eher geformt ist, brauchst du dir überhaupt keine Gedanken zu machen.

Ich habe sowas wie einen Reizdarm, einmal war er immer weich und dann hart und auch ziemlich unregelmäßig. Seit ich Flohsamenschalen in mein Müsli streue ist er wesentlich geformter und so weich wie früher ist er nicht mehr. Man muss aber dazu viel trinken.

Trotzdem gibt es nach wie vor, mal weichere und mal härtere Stuhlgänge. Ist natürlich auch vom Trinken und der Nahrung abhängig.

Wenn deine Befunde alle ok sind, dann vergiss Darmkrebs! Es sind dann eher natürliche Ursachen, meist durch die Ernährung begründet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, da hat sich dein Arzt aber gefreut, so viele schöne verschiedene Untersuchungen machen zu können ...

Mit 24 Jahren habe ich mir früher über alles andere, als über sowas Sorgen gemacht . Erfahrungsgemäß richtet sich Form, Farbe und Konsistenz doch ohnehin nach dem, wie Du Dich ernährst .

Glaubst Du nicht, dass bei all dem was Du untersuchen hast lassen auch mal endlich gut sein könnte? Kostet doch alles nur Geld deiner Krankenkasse   - der Versicherten allgemein......

Ich wäre für die private Beteiligung der Patienten an derart - in dem Fall - sinnlosen Untersuchungen, die nur eins herausbringen  - der Mensch ist gesund.

Nimm z.B. indischen Flohsamen und /oder Weizenkleie in Joghurt Apfelmus, iss einen oder mehrere Äpfel, dann reguliert sich weicher Stuhl von selbst. 

MMn hätte es gereicht erst einmal dies zu versuchen, wenn das nicht hilft dann eine Stuhlprobe ob Blut darinnen ist - und eine Frage ob Darmkrebs schon einmal in der Familie vorlag - danach erst sollte man mMn. solche Untersuchungen in Angriff nehmen .

Ansichtssache halt....... . . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn alles ohne Befund ist, brauchst Du Dir keine Sorgen bzgl. Darmkrebs machen. In Deinem Alter wäre das auch eher unwahrscheinlich, es sei denn, Du bist erblich massiv vorbelastet.

Es gibt sehr viele Menschen die unter einem Reizdarmsyndrom leiden. Dabei spielt unsere psychische Belastung auch eine große Rolle. Achte mal darauf, ob Du bei Stress öfter auf die Toilette musst. Du solltest Deine Darmschleimhaut aufbauen, dann könnte es Dir besser gehen. Helfen können dabei Mittel aus der Apotheke wie Perenterol oder Kijimea, sind aber keine Kassenmedikamente, d.h. Du musst sie selbst bezahlen.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?