Frage zum Thema Darmkrebs?

3 Antworten

Frischer Darminhalt ist meist weich. Je länger er im Darm bleibt, umsomehr Flüssigkeit wird entzogen.

Also wenn er mittags eher geformt ist, brauchst du dir überhaupt keine Gedanken zu machen.

Ich habe sowas wie einen Reizdarm, einmal war er immer weich und dann hart und auch ziemlich unregelmäßig. Seit ich Flohsamenschalen in mein Müsli streue ist er wesentlich geformter und so weich wie früher ist er nicht mehr. Man muss aber dazu viel trinken.

Trotzdem gibt es nach wie vor, mal weichere und mal härtere Stuhlgänge. Ist natürlich auch vom Trinken und der Nahrung abhängig.

Wenn deine Befunde alle ok sind, dann vergiss Darmkrebs! Es sind dann eher natürliche Ursachen, meist durch die Ernährung begründet.


Nun, da hat sich dein Arzt aber gefreut, so viele schöne verschiedene Untersuchungen machen zu können ...

Mit 24 Jahren habe ich mir früher über alles andere, als über sowas Sorgen gemacht . Erfahrungsgemäß richtet sich Form, Farbe und Konsistenz doch ohnehin nach dem, wie Du Dich ernährst .

Glaubst Du nicht, dass bei all dem was Du untersuchen hast lassen auch mal endlich gut sein könnte? Kostet doch alles nur Geld deiner Krankenkasse   - der Versicherten allgemein......

Ich wäre für die private Beteiligung der Patienten an derart - in dem Fall - sinnlosen Untersuchungen, die nur eins herausbringen  - der Mensch ist gesund.

Nimm z.B. indischen Flohsamen und /oder Weizenkleie in Joghurt Apfelmus, iss einen oder mehrere Äpfel, dann reguliert sich weicher Stuhl von selbst. 

MMn hätte es gereicht erst einmal dies zu versuchen, wenn das nicht hilft dann eine Stuhlprobe ob Blut darinnen ist - und eine Frage ob Darmkrebs schon einmal in der Familie vorlag - danach erst sollte man mMn. solche Untersuchungen in Angriff nehmen .

Ansichtssache halt....... . . 

Also wenn alles ohne Befund ist, brauchst Du Dir keine Sorgen bzgl. Darmkrebs machen. In Deinem Alter wäre das auch eher unwahrscheinlich, es sei denn, Du bist erblich massiv vorbelastet.

Es gibt sehr viele Menschen die unter einem Reizdarmsyndrom leiden. Dabei spielt unsere psychische Belastung auch eine große Rolle. Achte mal darauf, ob Du bei Stress öfter auf die Toilette musst. Du solltest Deine Darmschleimhaut aufbauen, dann könnte es Dir besser gehen. Helfen können dabei Mittel aus der Apotheke wie Perenterol oder Kijimea, sind aber keine Kassenmedikamente, d.h. Du musst sie selbst bezahlen.

Gute Besserung!

Angst vor Darmkrebs?symptome?

Hallo habe seit 4wochen Blut und Schleim im und am Stuhl, der Stuhl ist weich nicht geformt,kommt manchmal auch Explosion artig raus.blähungen habe ich nicht sondern nur bevor ich auf Klo muss oder während dessen. Manchmal kommt nur Schleim und Blut raus,dann Mal mit etwas Stuhl,vorher bekomme ich Krämpfe die danach wieder weg sind.

Leichte Unterleibschmerzen,

Auf der rechten Seite so ein druckgefühl und stechen..und blubbern

Sonst kein Blut Abgang , nur immer mit Stuhl,oder nur Schleim mit Blut. manchmal drückt es am Darmausgang, obwohl nichts kommt,oder nur Schleim mit Blut und es brennt dann.beim Stuhlgang sonst keine schmerzen, manchmal muss ich etwas pressen.

Übelkeit manchmal ja dann wieder nicht , Hungergefühl ist da, esse auch, kein nächtliches schwitzen, müde bin ich etwas muss dazu sagen wache auch morgens früh auf weil ich nicht mehr richtig schlafen kann.manchmal ist lautes blubbern zu hören.kein fieber.etwas abgenommen.

Nach dem Essen brennt ein wenig mein Magen, werde etwas müde und mein Magen blubbert, .und ist etwas aufgebläht. habe so Angst an Darmkrebs zu leiden.

War beim Arzt, habe Blut abgenommen bekommen und musste Stuhl im Röhrchen abgeben,Blut ist top ,bis auf den entzündungswert der ist etwas erhött,Stuhl auch in Ordnung.

Endarm würde abgetastet war auch nichts.war ein bisschen unangenehm und hat gebrannt.. Ultraschall auch ohne Befund, Darm nicht verdickt, Darmgeräusche auch in Ordnung. Habe iberogast und perenterol bekommen, trotzdem keine Besserung. 

Jetzt habe ich am 24.04.eine coloskopie und so Angst davor das sie was finden.

...zur Frage

Welches Hausmittel hilft gegen Durchfall?

Hallo liebe Community,

da ich leider keine Tabletten im Haus habe, wollte ich Euch fragen, ob Ihr vielleicht irgendwelche Hausmittel gegen Durchfall kennt.

Ich habe mal gehört, dass Salzstangen und Cola gut helfen sollen, stimmt das?

Vielen Dank bereits im Voraus für alle hilfreichen Antworten ;-)

LG, Jennifer

...zur Frage

Dünndarm -tumor ausgeschlossen?

Hallo, Ich bin 17 Jahre,180 cm und wiege 70 kg. ich habe seit länger zeit Darmprobleme die sich mit lautem Geräuschen Blähungen und weichen Stuhlgängen bemerkbar machen. Untersucht wurde: 4× Blutabnahme (inkl Pankreas und Schilddrüsen werte) ohne Befund 3× Ultraschall ohne Befund 2× DRU ohne Befund 1× Test auf Unverträglichkeiten ohne Befund 1× Magenspiegelung ohne Befund 1× Darmspiegelung ohne Befund 1× CT-Abdomen (nur kleine Milzzyste) 1× MRT- Sellink ohne Befund habe ich nun einen Reizdarm? und kann man einen Dünndarm - tumor im MRT-Sellink erkennen?. Die Frage bezüglich Dünndarm wäre mir sehr wichtig.

...zur Frage

Bacuh MRT ?

Ihc habe befund von bauch magnet bekommen. versteh nix... immer noch schmerzen im bauch... was heißtd as?

MR – Sellink vom 27.11.2014

Medikamente: 2 BS Ratiopharm 1 ml Amp, 1 MCP Ratiopharm 10 mg, 4 Nestargel Kontrastmittel: 16 Multihance MR, 125 Osmofundin MR

Rechtfertigende Indikation: Unklare abdominelle Schmerzen. Verdacht auf Adhäsion.

Befund: MRT Sellink bei 3 T. T2 HASTE fs cor, T2 HASTE tra, T1 FLASH -/+ KM, T1 VIBE dixon cor und tra -/+ KM, transversale DWI (B 50, 400, 800) mit ADC Karte. Kontrastierung des Magen-Darm-Traktes mit einer Wasser / Johannisbrotkernmehl – Gemisch.

Anamnestisch Zustand nach 2 Leistenhernienoperationen und Appendektomie. Es besteht ein chronischer Schmerz vor allem rechts oberhalb der OP-Narbe der letzten Leisten-OP.

Gastrointestinaltrakt: Der gut kontrastierte Magen ist unauffällig. Fragliche Adhäsion einer distalen Ileumschlinge am Musculus rectus abdominus im Unterbauch rechts. Der vor- und nachgeschaltete Darm ist jedoch unauffällig ohne Anhalt für Stenosen oder Dilatation. Auch sonst sind, soweit kontrastiert und entfaltet, das Jejunum und das restliche Ileum unauffällig. Das Colon ist nur schlecht kontrastiert. Keine suspekten Läsionen abgrenzbar. Bei Zustand nach Leistenhernien-OP zeigt sich kein Hinweis auf eine Hernie ohne Inkarzerierung. Leistenkanäle sind, soweit erfasst und dargestellt, unauffällig.

Leber / biliäres System: Die Leber ist nicht auf allen Sequenzen vollständig erfasst. Das Organ ist normal groß. Keine fokalen Organläsionen abgrenzbar. Reizlose, normal große Gallenblase. Der DHC ist unauffällig.

Nieren / Nebennieren / Pankreas und Milz: Die Nieren sind normal groß und konfiguriert. Regelrechte Abflussverhältnisse beidseits. Unauffällige Milz und Nebennieren. Das Pankreas ist im Schwanzbereich leicht verplumpt. Jedoch keine fokalen Auffälligkeiten. Der Ductus pancreaticus ist regelrecht.

Soweit beurteilbar sind die großen Gefäße unauffällig. Pathologisch vergrößerte Lymphknoten sind nicht abgrenzbar. Die Lendenwirbelsäule ist ohne auffälligen Befund. Die basalen Lungenabschnitte stellen sich regelrecht dar.

Beurteilung: Fragliche Adhäsion des distalen Ileums im Unterbauch rechts. Sonst unauffälliges MR Sellink/Abdomen.

...zur Frage

Termin beim Gastroentologen - welche Untersuchungen?

Hallo,

ich bin Anfang 20 und ich habe am 18.Juni einen Termin beim Gastroentologen. Der Grund dafür ist, dass ich schon seit Jahren Verdauungsbeschwerden habe. Ich habe Verstopfung, ein ständiges Völlegefühl, außerdem Augenringe und Erschöpfungszustände. Ich schlafe genug, daran kann es nicht liegen. Außerdem habe ich zunehmend auch psychische Probleme (Ängste usw.), die immer parallel zu den Verdauungsbeschwerden auftreten.

Vor zwei Jahren hatte ich eine Darmspiegelung und dort wurden leichte Entzündungen im Darm festgestellt. Habe dann ein paar Monate lang Azathiorpin eingenommen, nach einem Jahr waren die Entzündungen weg. Außerdem habe ich eine Laktoseintoleranz und eine Eierallergie.

Meine Vermutung ist, dass ich eine Glutenunverträglichkeit oder eine Zöliakie habe. Ich habe aber noch keine glutenfreie Diät ausprobiert, weil ich die Testergebnisse beim Gastroentologen nicht verfälschen wollte.

Habt ihr eine Idee, welche Tests außerdem noch sinnvoll sind? Ich bin wirklich etwas ratlos...

Über weitere Tipps wäre ich auch sehr dankbar!

...zur Frage

Rechter Wadenmuskel kürzer als Linker, is es schlimm?

Es ist so: Mir ist kürzlich aufgefallen, dass mein rechter/meine rechten Wadenmuskeln kürzer ist/sind als der/die linke(n). Komisch ist jedoch, dass ich einen leichten Beckenschiefstand habe und das rechte Bein etwas länger ist als das Linke, desshalb müssten doch die Muskeln des rechten Beines auch länger sein? Naja, die Sache ist eben, dass ich seit ca. 1 Monat auch an Faszikulationen leide, die nur sehr kurz dauern. Zudem noch mein schweres Schlucken, da hat mir das Internet wiedermal die ALS reingehaun. Doch meine Mutter (ich 15) meint sie bringt mich nicht zum Arzt da es eh nur psychisch ist. Ich persönlich halte eine ALS auch für unwahrscheinlich da ich erst 15 bin, jedoch muss da etwas falsch sein. Ich befürchte grad im rechten Bein wegen der Muskulatur einen Muskelabbau oder Muskelschwund, obwohl ich eigentlich recht sportlich bin. Ist so ein verkürzter Muskel also normal? Kann das mal vorkommen? Oder hab ich da ein ernstes Problem? Er ist ca. von der Länge her 2.5-3 cm kürzer, was mich ziemlich besorgt :/. Ich hoffe mir kann hier wer Klarheit geben :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?