Frage zu Zahnspange

1 Antwort

Hallo kelly,

wir haben einen Sohn der hat seine Zähne mit Invisalign richten lassen. Dies ist absolut unsichtbar und ebenso effektiv wie die Drahtspange. Diese Schiene musste er 1,5 Jahre tragen weil er noch wuchs, mit monatl. Kontrolle, bzw. Korrektur mit neuer Schiene. Die Tragedauer wurde ganz genau vorhergesagt. Die Kosten lagen für diese Zeit bei insgesamt 5.500 €. Für Dich würde es vermutlich deutl. günstiger, - bei nur einem halben Jahr. Aber dies kann Dir nur der behandelnde Kieferorthopäde sagen, der ist für dieses System der Facharzt. Dieses Invisalign-System ist ja weltweit verbreitet, daher gehe ich mal davon aus, dass es auch im Ausland befähigte Kollegen Deines Kieferorthopäden gibt, der die Behandlung in Zusammenarbeit mit Deinem K.Orth. kommisarisch weiterführt. Auch dies wäre mit Deinem K.-Orth. zu verhandeln.

Zu den anderen Fragen kann ich mangels Kompetenz nichts, außer meiner pers. Meinung, sagen. Wenn ich an Früher denke, da trugen Menschen nur mit auffälligen Deformitäten der Zahnstellung solche Spangen. Wenn man heute an Schulen vorbei kommt und es ist Schulschluss, da läuft bald jede Zweite mit Draht im Mund an einem vorbei. Interessanter Weise fast nur Mädchen. Da bekomme ich meine Zweifel, ob nuuur die Mädchen soooo schlechte Kieferformen haben, oder ob die "Notwendigkeit" vielleicht doch eher kosmetischer Natur ist. Nachdem die Kinder nun bald alle verdrahtet sind, werden sich die erwachseneren Semester zur Brust genommen, - das Haus ist ja noch nicht abbezahlt. Aber dies ist nur mein leicht zynischer Eindruck, will Dich in Deiner Entscheidung pro/contra Spange nicht beeinflussen. Aber dieses Invisalign ist empfehlenswert, sodenn man es sich leisten kann. Alles Gute wünscht Herbert

hallo winherby,

danke für deine ausführliche antwort! davon hab ich auch schon gelesen -- ich weiß nur nicht, ob ich dafür geeignet bin (toll wäre es schon) und ob das ein fachmann in meiner nähe macht... aber ich werde auf jeden fall mal zum kfo gehen und mich schlau machen...

darf ich dich noch fragen, wie das mit der bezahlung läuft? muss man das alles auf einmal hinblättern oder kann man da eine art ratenzahlung vereinbaren?

das mit der notwendigkeit ist wirklich so eine sache, da stimme ich dir zu. ich meine, ich weiß, dass meine zähne nicht superschön sind und klar hätte ich lieber ein hollywood-lächeln, aber ich habe mich damit abgefunden und find's auch nicht sooo schlimm. wenigstens sind sie weiß :D allerdings möchte ich den rat meines zahnarztes auch nicht ignorieren, weil ich als laie ja die folgen nicht abschätzen kann...

0
@kelly77

Hallo Kelly, also ich als Zahnmedizin-Laie kann mir nicht vorstellen, weshalb jemand für Invisalign nicht geeignet sein könnte, - solange noch Zähne vorhanden sind ;-))

Die Behandlung macht, wie bereits erwähnt, kein Zahnarzt, sondern der Kieferorthopäde, - na jedenfalls hier bei uns ist es so. Aber ich bin sicher, dass es jeder K.-Orthop. machen kann, soooo furchtbar speziell ist das garnicht mehr.

Die Bezahlung war bei uns so, dass ein Grundbetrag von 3000 €ronen sofort bezahlt werden sollte, der Rest in monatl. Raten. Doch auch dies besprich mit dem Behandler, die sind sicher sehr flexibel, wenn sie damit einen teueren Kunden binden können. Ansonsten gäbs ja noch die Möglichkeit eines Kleinkredites bei der Sparkasse. Dort kannste dann die Ratenhöhe selber aussuchen, wäre mal so meine Idee. Alles Gute, Herbert

0
@Winherby

danke ;) bin schon gespannt, was der doc sagt :)

0

Wann kann der Retainer heraus?

Hallo, nachdem meine feste Zahnspange entfernt wurde, bekam ich einen festen Retainer hinter den Ober- und Unterkiefer. Im Unterkiefer löst sich der Draht allerdings alle 2 Monate. Momentan ist der Retainer in der Mitte auch komplett lose und am Rand droht er nun auch wieder los zu gehen.

Ferner ist durch der Retainer durch das dauernde wieder festkleben (der alte Kleber wird nicht abgemacht..) etwas verschoben, weshalb ich z.B. meine Schneidezähne nicht so zusammen bekomme, dass ich Fingernägel kauen könnte (mache ich natürlich nicht, wenn aber mal etwas lose ist wäre das schon von Vorteil..)

Auch kann ich die Backenzähne nicht aufeinander tun.. das ist ja nicht unbedingt der Sinn.

An den Backenzähnen sind die Zähne unglaublich eng (Zahnseide kommt schwer oder gar nicht durch) und dort, wo der Retainer ist, ist noch etwas Platz.

Den Retainer trage ich nun schon seit 3 Jahren, inzwischen bin ich 18 Jahre alt.

Meint ihr, es wäre risikoreich, wenn ich meinen Kieferorthopäden bitte den Retainer zu entfernen? (Klar werde ich ihn auch frage, nur als dritte Meinung)

Liebe Grüße

...zur Frage

Brauche ich eine Zahnspange?

Hallo Community,

mir ist vor kurzem diese leichte Fehlstellung im Unterkiefer aufgefallen, hatte ich vor ein/zwei Monaten noch nicht..

Was denkt ihr, brauche ich eine Spange?

Btw bin 18 Jahre alt

...zur Frage

Kann ein Überbiss auch im Erwachsenenalter noch korrigiert werden?

Ich habe als Kind eine Zahnspange getragen, um meinen Überbiss auszugleichen. Das Ergebnis war zwar besser als vorher, aber der Überbiss ist nach wie vor gut zu erkennen. Kann ich jetzt noch etwas mit einer Zahnspange machen? Gibt es andere Therapiekonzepte? Ich bin jetzt Ende 29 Jahre alt.

...zur Frage

Ab welchem Alter ist es sinnvoll dass Kinder eine feste Zahnspange bekommen?

Das Kind meiner Schwester soll eine feste Zahnspange bekommen. Es ist nun gerade mal 11 Jahre alt. Wovon macht man das abhängig? Kann man messen ob der Kiefer noch wächst? Oder hat das keinen Einfluss?

...zur Frage

Welche Kosten muss man für eine feste Zahnspange noch selbst tragen?

Wenn ein Kind eine feste Zahnspange braucht ist es ja bekannt das man einige Kosten dafür selber tragen muss. Mit welche Betrag sollte man den ungefähr rechnen und wieviel übernimmt die Krankenkasse? Würde sich eine Zusazuversicherung dafür lohnen?

...zur Frage

Operationsmöglichkeit am Kiefer?

Wie man an meiner letzten Frage schon sieht, habe ich sehr mit starken Kieferproblemen uu kämpfen. Seit der Behandlung beim Kieferorthopäden mit einer Zahnspange ist es schlimmer geworden. Ich habe stärkere Schmerzen und mein Mund geht kaum noch auf. Ich habe gelesen dass bei einem Überbiss eine OP möglich ist. Allerdings habe ich ja keinen Überbiss sondern mein Unterkiefer ist zu weit rechts. Hat jemand ne Ahnung ob da ein OP möglich ist? Kann mir jemand was dazu sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?