Frage zu Milchsäurebakterien bei Scheidenentzündung - welche Anwendungsform der Antibiotika?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Arzt dir beides verordnet hat, dann auch beides nehmen. Über die Scheide wirkt schneller, verteilt sich aber evt. nicht ganz gleichmäßig. Wegen der Milchsäurebakterien hat mir mein Frauenarzt auch Joghurt empfohlen, ich habe aber auch schon negatives darüber gelesen. Wenn die Scheidenentzündung immer wieder auftritt, kann das mit Hormonmangel zusammen hängen. Dann wird die Schleimhaut zu trocken, die natürlichen Milchsäurebakterien können die Haut nicht mehr schützen, und es kommt zur Besiedlung durch krankmachende Bakterien. In der Apotheke gibt es auch hormonfreie Cremes (Vagisan). Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Hooks 15.09.2016, 22:29

Großmuttertip zum Direktausprobieren:

Gegen trockene Schleimhäute hilft frische Hefe, immer wieder mal (alle 8 Std. am besten) ein kleines Bröckchen essen. Allgemein wirkt rohes Eigelb homronfördernd.

1

Auch ich kann dir nur von konventionellen Antibiotika abraten. Wie die anderen bereits geschrieben haben, wende lieber natürlich antibiotisch wirkende Mittel an. Auch im Internet findest du weitere Tipps.

Würdest du erneut AB nehmen,zerstörst du damit deine guten Darmbakterien,was zu erneuten Erkrankungen führen kann.Auch Darmpilze sind keine Seltenheit. Im Darm tummeln sich unzählige gute Bakterien, die wichtig für eine gesunde Abwehr sind.

Eine Milchsäurekur ist dagegen sehr zu empfehlen.LG

Mir sagte man, den Naturjoghurt von ... (?) weiß ich nicht mehr, Supermarkt oder Discounter. Er sollte noch roh sein, jedenfalls die Bakterien noch roh. Schmiere Dich damit abends vorm Schlafengehen gut ein. Das soll gut helfen.

Vielleicht hilft ein natürliches Antibiotikum wie Knoblauch oder Kapuzinerkresse. Das kannst Du mit Kartoffeln (Brei) oder Brot zu Dir nehmen.

Vielleicht hilft ein natürliches Antibiotikum wie Knoblauch

Das kann durchaus helfen, schade das gleich immer Antibiotika verschrieben werden von den Ärzten.

Was möchtest Du wissen?