Frage zu meinem Herz.. Hilfe! :(

2 Antworten

Normalerweise spürt man seinen Herzschlag gar nicht. Bei Anstieg des Blutdruckes kann der Herzschlag bemerkt werden, so wie sie es in der Frage beschreiben. Aus dem subjektiv empfundenen Herzschlag lässt sich nicht auf die Pumpleistung zurückschließen.

Es gibt eine sogenannte Tachymyopathie, also eine Schwächung des Herzens durch lang anhaltende tachycarde Rhythmusstörungen. Das tritt aber nicht nach 30 Minuten auf (sondern nach Stunden bis Tagen) und es handelt sich praktisch immer um vorgeschädigte, kranke Herzen (koronare Herzkrankheit, Dilatative Kardiomyopathie, Hypertonieherz etc.). Die zugrunde liegende Rhythmusstörungen ist meist tachycard übergeleitetes Vorhofflimmern.

Ihr Problem ist, dass sie zu sehr und zu häufig in sich hineinhorchen. Das ist verständlich mit der Vorgeschichte, aber Sie müssen versuchen, davon wegzukommen. Diese Ängste haben leider die Tendenz, sich auszubreiten. Nehmen Sie rechtzeitig Hilfe in Anspruch.

meinen sie jetzt Hilfe von einem Kardiologen oder von ein Psychologen oder sowas??

0

Mensch was hast du für eine Angst, dein Herz wird eventuell nicht mehr so hart schlagen, weil es trainiert ist.

Ich bin vor 2,5 Jahren am Herzen operiert worden, (neue Herzklappe) seit dem spüre ich mein Herz überhaupt nicht mehr, sehe nur auf meiner Pulsuhr, das beim Radfahren oder Treppensteigen mein Puls hoch geht, um mein Herz mal zu hören habe ich mir ein Stethoskop gekauft.

So einfach hört kein Herz auf zu schlagen, also beruhige dich,

LG Mahut

Durchblutungsstörungen, Muskelzittern oder Puls? Woher?

Ich habe diese Sache bei vielen Fragen vorher schon erwähnt, jedoch habe nie eine direkte Antwort darauf bekommen.

Ich spüre oft dolle Schläge, als ob mein Herz kurz aus der Reihe tanzt, jedoch sind die Schläge auch ausßerhalb des eigentlichen Herzen vorhanden. Ich nenne mal die absurden Stellen: etwas vor dem linken Ellenbogen, linke und rechte Seite des Brustkorbs (Herzhöhe - also unter den Achselhöhlen), etwas vor der linken Kniehöhle, Mittepunkt von der linken (Herz an sich) und rechten Brustseite, beim und über dem Bauchnabel.

Es schlägt immer nur an einer Stelle oder höchstens zwei Stellen zur Zeit. Sobald ich auf der linke Seite im Bett liege provoziert das Schläge auf der genau anderen Oberkörperhälfte! Ich weiss nicht, ob es daran liegen könnte, dass ich vielleicht mit dem Becken eingeknickt liege. Es ist als ob Muskelverspannungen für mein Herzstolpern verantwortlich wären, aber das kann doch nicht sein?

Meine Bauchschlagader schlägt so heftig, dass mein Bauch bestimmt jede Sekunde maximal ausgedehnt ist, sodass ich teilweise sogar Angst habe, dass da etwas reißen könnte. Ich trinke übrigens ziemlich viel Wasser, was ich beim Hinundherschlackern sogar im Bauch höre. Man glaubt es kaum, aber manchmal spüre ich sogar, wie das Wasser in meinem Körper runterfließt^^

Ich hatte übrigens vor einem Monat stechende Brustenge bzw. eine Herzbeutelentzündung. Das nehme ich an, weil die Schmerzen beim Nachvornebeugen besser geworden sind, was ja typisch ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?