Frage zu Medikamenteneinnahme

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo!

Wieso hast du denn sowohl Targin als auch Tramadoltropfen? Für Schmerzspitzen? Hat dir das dein Arzt so verschrieben? Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen!

Man soll nämlich laut WHO-Stufenschema für die Schmerztherapie (den Link hatte ich dir schonmal gegeben: http://de.wikipedia.org/wiki/Schmerztherapie) keine Opioide der Stufen 2 (schwaches Opioid = Tramadol) und 3 (starkes Opioid = Targin) kombinieren, da die schwachen Opioide die Wirkung der stärkeren Aufheben können. (Zitat von genannter Wikipedia-Seite: Eine Kombination von starken und schwachen Opioiden ist nicht angezeigt. Schwache Opioide haben eine antagonistische oder teilantagonistische Wirkung und heben dadurch die Wirkung starker Opioide auf.)

In Zukunft solltest du unbedingt immer darauf achten, wie groß dein Vorrat an Targin noch ist und immer rechtzeitig ein neues Rezept beim Arzt bzw. Nachschub in der Apotheke holen! Denn gerade beim Targin ist es ja sehr wichtig, dass man es regelmäßig einnimmt, damit der Wirkstoffspiegel auch immer gleich bleibt!

Wenn du die (Rest-)Schmerzen ohne Ibuprofen aushalten kannst, dann solltest du lieber sicherheitshalber darauf verzichten. Ansonsten dürfte eine Tablette aber nicht zu Problemen führen (ich hatte im Krankenhaus auch mal Targin, dazu Schmerzmittelinfusionen und habe auch zusätzlich noch Ibu bekommen und hatte keine Probleme damit).

Sprich aber bitte unbedingt nochmal mit deinem Arzt über die Tramadoltropfen. Denn wie oben erwähnt solltest du die lieber nicht nehmen. Es gibt aber dennoch schnellwirksame Medikamente, die man bei Schmerzspitzen ergänzend nehmen kann, allerdings immer nur nach ärztlicher Verordnung! Ich habe z.B. in den Zeiten, wo ich sehr starke Schmerzen hatte, noch Oxycodon (gleicher Wirkstoff wie Targin) in schnellverfügbarer Form (Oxycodon akut Kapseln) von meiner Schmerztherapeutin bekommen.

Gute Besserung! LG, lexi

Was möchtest Du wissen?