Frage zu Genitalherpes

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Herpesviren werden durch Schmierinfektion übertragen. Die Viren treten aus geplatzten Herpesbläschen aus und verteilen sich dann um den infizierten Bereich herum (Lippen, Schamlippen, Scheide, Genitalbereich). Kommt man in direkten Kontakt mit diesen infektiösen Sekreten, z. B. beim Küssen, beim Geschlechts- oder Oralverkehr, können die Viren über kleinste Verletzungen der Haut oder Schleimhaut in den Körper eindringen.Für eine Infektion mit Herpesviren im Genitalbereich sind Sexualkontakte mit einem Partner, der an Herpes genitalis leidet, der größte Risikofaktor. Beim Geschlechtsverkehr können die Viren direkt übertragen werden. Doch auch Oralverkehr birgt Risiken. Die Erreger werden dann von Herpesbläschen an den Lippen auf die Genitalien übertragen, oder umgekehrt.

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_herpes-infektionen-uebertragung_630.html


Die Tabletten sollen eine weitere Vermehrung der Herpesviren verhindern. Insofern wird Dein Herpes nicht schlimmer, aber die Ausheilung dauert seine Zeit.

Am ansteckendsten bist Du, solange Du die Bläschen hast. Wenn sich auf der Toilette Bläschen öffnen, kann sich der Nächste theoretisch nur anstecken, wenn er eine offene Wunde mit den verschmierten Sekreten in Verbindung bringt. Trotzdem würde ich empfehlen, daß Du nach jedem Toilettengang die Toilettenbrille desinfizierst (Sagrotan-Tücher).

Wenn alles abgeheilt ist, zieht sich der Virus ins Innere Deines Körpers zurück und wird zum Schläfer. Dann bist Du auch nicht mehr ansteckend und brauchst deswegen kein Kondom.

Gute und schnelle Besserung! Das ist sicherlich alles sehr, sehr unangenehm für Dich.

Was möchtest Du wissen?