Frage zu Ganglien

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, jetzt machst Du Dich aber wirklich unnötig verrückt. Wir haben jede Menge Ganglione im Körper, das ist völlig normal. Das ist kein Krankheitsbild!! Hier mal ein auflkärender Link über Ganglien

http://flexikon.doccheck.com/de/Ganglion

Bei Wikipedia gibt es auch einen sehr ausführlichen Artikel darüber. lg Gerda

Mit 17 Jahren sollte sie selbst zum Arzt gehen und diese "Ganglien" untersuchen lassen, damit sich der Papa nicht so viele Sorgen machen muss!

Was ist die Ursache für einen Schiefhals?

Eine Freundin hat mir heute erzählt, dass ihre Tochter wohl einen Schiefhals hätte. Wie kann so etwas entstehen? Was ist die Ursache?

...zur Frage

Fett am Bauch abbauen?

Hallo zusammen, ich musste leider feststellen, dass ich bei eigentlich optimalem Gewicht (BMI schwankt zwischen 22.5 - 23.5 seit Jahren) immer mehr Fett am Bauch bekam. Das macht mir Sorge aber ich fühle mich auch unwohl dabei. Im TV wurde unlängst verkündet, dass es genetisch bedingt ist, d.h. ab einem "gewissen" Alter der Körper pro Jahr 2 % an Fett zulegt anstelle von Muskeln (bei gleichem Gewicht). Ich finde das mörderisch. Und warum lagert das denn am Bauch und nicht z.B. am A.... oder in den Beinen? Fehlkonstruktion der Evolution? Man liest ja auch, dass Fettabsaugen nichts bringt für die Gesundheit, weil sich das Fett zwischen den Organen ablegt und dieses ist angeblich gefährlich für diverse Krankheiten wie Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkt usw. Eine Evolution, die uns schaden will? Am A... hätte ich nichs gegen mehr Fett aber den runden Po muss man sich angeblich mit viel Training hart erarbeiten …. Kann mir jemand diese seltsame Logik erklären?

Danke und viele Grüsse

PapaMoll123

...zur Frage

Knubbel /Knoten im Knie

Hallo, Es geht um meine Tochter (15J) Sie hat am linken Knie zwei-drei Knoten. Einer ist sehr sehr gut verschiebbar, er rollt quasi nur so unter der Haut. (Alle Knoten sind im Knie, d.h unter der Haut), der Knoten ist ca. erbsengroß und hart aber eher prall, wenn man draufdrückt sinkt er ein wenig. Ist aber sehr schwierig zu drücken weil er immer "wegrollt". Er schmerzt nicht bei Druck. Der andere Knoten ist größer und weicher. Sie hat beide Knoten seit 1.5 Monaten. Die beiden Knoten wachsen seit einem Monat nicht mehr. Der andere Knoten ist etwas verschiebbar , aber nur sehr sehr wenig. Er ist auch prall. Sie spürt seit 2 Tagen vorallem abends einen stechenden Schmerz (der nach ein, bis zwei Sekunden wieder vergeht. Manchmal schmerzt auch ihr Bein (sehr kurz) oder ihr anderes Knie welches jedoch keine Knubbel hat. Heute morgen habe ich ein minikleiner dritter knoten endeckt, hing das vielleicht mit den Schmerzen zusammen? Weil jetzt wo er da ist, schmerzt es nicht mehr. Am Anfang (also in den ersten zwei Wochen) hat sie immer einen Juckreiz verspürt. Achso und dee minikleine Knubbel der seit heute da ist, ist vielleicht aucj schon länger da bloß hab ich diesen erst heute entdeckt. Weil der fast nicht zu spüren ist. Deswegen mit was könnten die Schmerzen dann zusammen hängem? Das ist ja nicjt normal das dan andere knie aucj schmerzt oder? Habe in 2.wochen einen Arzt termin aber kann jemand vermuten was das ist? Ach und zum Thema Knochenkrebs....? Das ist ja. eig ausgeschlossen oder? MFG

...zur Frage

Knoten im Nacken und am Knie - Beschwerden in Händen und Füßen - Kann das Rheuma sein?

Hallo Ihr Lieben, ich weiß gerade nicht weiter und schildere einfach mal mein Problem in zeitlicher Abfolge:

Nov. 2017:

Allgemeines Unwohlsein, Müdigkeit, Plötzlich Hautausschlag im Gesicht,

Knoten am Oberschenkel

 ; Besuch beim Hautarzt, dieser macht großes Blutbild und sagt, dass dieses unauffällig ist

 

Ende Jan.

Plötzlich kann ich links nicht mehr richtig mit dem Fuß auftreten, keine Stabilität.

 

  • Besuch Notdienst Krankenhaus, Ultraschall und Röntgen unauffällig.

3 Tage später ist alles wieder gut

 

 

Ca. 4 Tage später:

Dasselbe plötzlich am rechten Fuß

 

 

2 Tage später:

Über Tage Fieber und Schüttelfrost/ Nachtschweiß, keinen Husten, kein Schnupfen

è Besuch beim Hausarzt, das wäre viral, ich soll es auskurieren

 

3 Tage später:

Knoten im Nacken entdeckt. Diesen Knoten habe ich bestimmt schon 15 Jahre, ABER plötzlich ist er viel größer und verhärtet

 

è Besuch beim Hausarzt, dieser sagt, es ist ein Lymphknoten

Weitere Beobachtung und er weist nochmal darauf hin, dass die Blutwerte im November unauffällig waren.

 

2 Tage später:

Ich kann die rechte Hand kaum mehr bewegen.

Kaufe mir eine Schiene und denke, dass es wohl von einer falschen Lesehaltung auf dem neu angeschafften Lesesessel liegt.

 

2 Tage später:

Ich kann die rechte Hand kaum bewegen.

 

2 Tage später:

Beim Aufstehen vom Sofa knicke ich im Knie ein.

Beim näheren Betasten fühle ich dort seitlich der Kniebeuge von hinten einen Knoten, der mich behindert.

 Ich danke euch für eure Geduld und hoffe auf Erfahrungen.

 

 

...zur Frage

Hilfe mein Bauch spinnt

Hallo,

Ich habe heute nach dem Duschen eine Entdeckung gemacht die mir etwas Sorge bereitet.

Rechts neben meinem Bauchnabel ist es sehr hart und angeschwollen. Ich habe zwar keine Schmerzen aber dafür einen hohen Puls und wenn ich auf die harte stelle Drücke fühlt es sich ganz komisch an .. Als wäre da ein Fremdkörper drin... Hunger und Durst habe ich normal .. Verdauung ist eher schlecht als recht aber das war schon immer so. Bloß war nie was angeschwollen oder hart ...

Habe jetzt Angst das mit mir was nicht stimmt ...

Wisst ihr eine Antwort?

...zur Frage

Verändert sich die Brustgröße in den Wechseljahren?

Meine Lebensgefährdin behauptet das ihre Brust größer wird, seitdem die Wechseljahre begonnen haben. Das stimmt schon, auch ich finde, dass sie größer geworden ist. Kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?