Frage zu Blutbild

2 Antworten

Im Großen und Ganzen sind die Werte nicht besonders nennenswert. Also ist jetzt nichts, weshalb man Pferde scheu machen müsste und etwas schwerwiegendes dahinter stecken müsste. Das Ganze bewegt sich ja nur geringfügig außerhalb des Rahmens. Also kein Grund zur Sorge. Es reicht vollkommen aus die drei Wochen abzuwarten und dann auf das neue Labor zu schauen.

Vorerst einmal keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

L.G.

Hallo Radiologe,

danke für Deine Antwort. Die Frage ist nur, warum geht es mir so schlecht?? Sonst würde ich ja nicht fragen. GPT und GOT sind wirklich nicht stark erhöht. Aber die Lymphozyten machen mir schon Sorgen, vor allem in Verbindung mit den Eosinophilewerten. Habe in den letzten 3 Monaten auch 14 kg abgenommen.

0

Das ist alles im Rahmen der Messgenauigkeit! Mach dir da mal keine Sorgen! Das hilft dir nun auch nicht weiter. EIne Kontrolle in drei Wochen ist völlig ausreichend.

Hallo Maxl, vielen Dank für Deine Antwort! Bin halt etwas verunsichert, aber ich versuche noch 3 Wochen klarzukommen!

lg

0

Stark schwankende durchwer schlechte Leberwürste

Hallo, hatte vor vier wo nach einer Routineuntersuchung Gamma GT über 200 und Got von 330. nach absoluter Abstinenz Tbl., Alkohol, vitaminprodukte und einer Psychospritze (IMAP) dann Gamma GT von 160 die anderen Werte normal. War nach zwei Wochen wieder zur BE und dann der Schock Gamma GT 190, GPT 51 und GOT 81. Habe zwei Tage zuvor 500 mg Ibuprofen gegen Ohren und Halsweh genommen und auch wieder täglich meine Vitaminmischung. Bin total verunsichert und inzwischen auch ein bissl hysterisch wegen dem auf und ab.

...zur Frage

Erhöhte GGT Werte. Muss ich mir Sorgen machen?

Seid mehreren Monaten bin ich verzweifelt. Vor 3 Monaten hatte ich einen GGT Wert von 149, GPT und GOT waren auch leicht erhöht. Sonografie ohne Bedund.Hepatitis ausgeschhlossen. Habe Jahre lang Cola getrunken und das nicht gerade wenig. als ich damit aufhört sanken meine werte auf 100. Ich fiel zurück ins Cola trinken GGT bei 137. Wieder Cola weggelassen, seid dem habe ich ständig Heißhungeratakken auf Schokolade.GGT runter auf 79 GOP Und GPT wieder normal. Jetzt letze Woche musste ich zur Kontrolle. GGT wieder gestiegen auf 85. Warum???ich habe mich gesünder und fettfreier ernährt,trinke keine Cola mehr. Ich habe wahnsinnige Angst das es etwas ernstes ist. In meiner Familie gab es viele Krebsfälle, meine Freundin ist im Dezember an Krebs gestorben. Daher meine übertriebene Angst. Kennt sich hier jemand aus und kann mir sagen ob ich mir bei diesen Werten Sorgen machen muss? Mein Arzt weiß leider nicht weiter, soll in 3 Monaten zur Kontrolle wieder kommen.Alle anderen Werte sind top bis auf Cholesterien soll wohl ein wenig erhöht gewesen sein.

...zur Frage

Blutergebnisse - was ist die Aussage?

Hallo Ihr lieben,

Kann einer mir diese Ergebnisse erläutern . Kennt sich jemand aus ?

alk. Ph Normal 35-104. mein Wert ist 20

Harnstoff. Normal 1-50. mein Wert ist 15 , dahinter steht ein Minus

LEUKOS. normal 4-10. mein Wert 3,80( dieser Wert war Anfang Februar bei 6)

Lymphozyten 15-40. mein Wert bei 41,3

Borrelien mit Grenzwertig betitelt( genauso wie beim Blutbild von Anfang Februar )

Meine Ärztin ist noch im Urlaub bis Ende nächster Woche. Die Ergebnisse habe ich mir eben aus der Praxis ausdrucken lassen.

Wegen den Borrelien habe ich Anfang Februar schon 20 Tage Antibiotikum bekommen.

Symptome wie Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit habe ich über den Tag verteilt immer mal wieder. Außerdem eine Art, Gliederschmerzen, fühlt sich an wie schwere bein und ein ziehen ab und zu in den Händen.

Freue mich sehr über antworten!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Gelbe Augen trotz guten Leberwerten

Ich habe in letzter Zeit einfach immer wieder den Eindruck, dass ich leicht gelbe Augen habe. Ich hab sogar ein Blutbild machen lassen, aber dabei waren die Leberwerte, also GOT und GPT ganz normal. Was könnte das sonst noch auslösen?

...zur Frage

Blutbild erklären? 2.Teil

Mein Hausdoc machte ein Blutbild weil ich überall Wassereinlagerungen habe, die selbst durch Wassertabletten nicht weggehen. Hinzu kommen Schmerzen in den Gelenken, viel Bauchschmerzen und ich bin immer sehr müde ect. Kurz: ich bin recht verzweifelt. Nun war ich zur Besprechung beim Arzt und er sagt: Die Blutwerte sind alle in Ordnung? Ich hätte so gerne Jemanden der sich das anschaut und es bestätigt oder eventuell auch nicht.. Gibt es wohl im Internet eine Möglichkeit?

Im März war der CK Wert bei 452

Leukozyten 6,7 (4-10)

Erythrocyten 5.06 (3.39 - 5.22)

Haemoglobin 14.2 (11.2 - 15.7)

Haematokrit 43 (34 - 45)

MCV 28.1 (79 - 95)

MCH 32.9 (32 - 36)

Thrombozyten 285 (182 - 369)

RDW-SC 45 (36 - 46)

HBA1c (KGSP) 5.7 (4.6 - 6.2)

HBA1c ( IFCC) 38.4 (20.2 - 44.3)

Glucose 86 (74 - 106)

CK-MB 16 (< 24)

Creatinkinase 241 (+) (< 145)

GOT 22 (< 35)

GPT/ALT 38 (+) (< 35)

Gamma - GT 61 (+) (< 38)

Kreatinin 0.77 (0.66 - 1.09)

GFR (MDRD) 83.3 (> 90)

Harnsäure 5.6 (< 6.0)

Cholesterin 245 (++) (< 200)

HDL-Cholesterin 54 (> 60)

LDL Cholesterin 181 (++) (<130)

Lipase 49 (< 67)

Vielen Dank im voraus für die Mühe!

...zur Frage

Ab wann sind erhöhte Leberwerte bedenklich?

Hallo zusammen!

Ich war zuletzt mal wieder im Krankenhaus. Dort wurde auch dreimal im Verlauf Blut abgenommen. Mir wurde immer gesagt, die Werte wären alle in Ordnung.

Jetzt war dem Entlassbrief eine Übersicht aller Laborwerte beigefügt. Dem konnte ich entnehmen, dass insbesondere die Leberwerte im Verlauf deutlich gestiegen sind. Bei der Aufnahme waren die noch völlig in Ordnung und sind dann sogar erst noch ein bisschen gesunken. Da davon keiner der Ärzte gesprochen hatte, gehe ich davon aus, dass die Werte noch nicht bedenklich erhöht sind. Mich würde aber interessieren, wann man reagieren müsste, bzw. worauf man achten müsste. Und wann man die Werte ggf. nochmal kontrollieren müsste.

Die Werte im einzelnen (Wert jeweils bei Aufnahme / am 3. Tag / am 5. Tag):

GOT (=AST): 32 / 20 / 45+ (angegebener Referenzwert <35 U/l)

GPT (=ALT): 34 / 21 / 61+ (angegebener Referenzwert <35 U/l)

g-GT: 41+ / 30 / 46+ (angegebener Referenzwert <40 U/l)

Ansonsten war auch die Lipase die ganze Zeit leicht erhöht (43+ / 47+ / 44+ - angegebener Referenzwert <38 U/l) und auch das g-Globulin, das nur einmal bestimmt wurde, war mit 20,8 (angegebener Referenzwert 10,3-19,6%) leicht erhöht.

Es wurde zwar während des Aufenthaltes die Medikation geändert, ich habe aber im Beipackzettel des neuen Medikaments nachgelesen, da steht bei den Nebenwirkungen nichts von der Leber. Alle anderen Medikamente sind gleich geblieben und auch die parenterale Ernährung wurde nicht verändert.

Vielleicht kann mir ja jemand von euch sagen, ab wann man von deutlich erhöhten Werten spricht, bzw. ab wann man reagieren müsste. Ich werde das natürlich nächste Woche auch noch mit meinem Hausarzt besprechen, möchte mir aber gerne vorher schon ein bisschen Hintergrundwissen aneignen.

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?