Frage: Somatropin-Therapie

2 Antworten

Was willst Du mit einer Somatotropin Therapie mit 16 Jahren erreichen? Dein Koerper produziert mit 16 Jahren genug davon, ebenfalls ausreichend Testosteron. Dies ist zwar ein Wachstumshormon, aber davon wirst Du auch nicht groesser. Wenn Du 50 / 60 Jahre alt bist (nicht jung), dann kannst Du Mal Deinen Arzt danach fragen. In Deinem Alter ist es nutzlos, nur daran zu denken, und ausserdem hast Du das noetige Kleingeld dafuer, denn Somatotropin ist nicht gerade billig und die Krankenkassen bezahlen dies nicht, da es ja schliesslich kein Heil- oder Arzneimittel ist. Ausserdem bist Du mit 16 noch nicht ausgewachsen.

Hallo isti123, Du könntest erstmal Deine Körpergröße bestimmen lassen mittels Röntgen der Handwurzelknochen. Die Ärzte können die genau sagen, wie groß Du noch werden wirst weil mit 16 ist Dein Wachstum noch nicht abgeschlossen und Du solltest nicht zu Medikamenten greifen. L.G.

Hat die Rasur bei heranwachsenden Auswirkung auf ihr Körperwachstum?

Mein Sohn ist 17 Jahre alt und hat auch wie all andere Knaben einen Bart. Meine Frage ist also führt die erste Rasur bei Teenagern zum Wachstumsstop? Er ist ca.1.65m groß und will natürlich noch ein wenig größer werden!

...zur Frage

Wächst der Penis bei einem 16-jährigen noch?

Mein Kumpel glaubt, dass sein Penis viel zu kurz ist. Er ist 16.

Nun habe ich nachgelesen, dass wir Jungs ja noch bis über 20 wachsen. Gilt das auch für den Penis? Wird der noch länger? Oder ist der schon "ausgewachsen" mit 16?

...zur Frage

Ist eine Rückenverlängerung möglich?

Hallo.

Ich bin 168cm groß und fühle mich zu klein, daher würde ich mir gerne den Rücken und die Beine verlängern lassen. Schon mein ganzes Leben lang leide ich unter meiner geringen Körpergröße, weil ich mir zu klein vorkomme. Ich war deswegen schon bei mehreren Psychologen unter langjähriger Therapie, doch leider hat das überhaupt nichts gebracht. Ich fühle mich nach wie vor nicht im richtigen Körper. Ursprünglich hatte ich vor, nur die Beine verlängern zu lassen, doch später habe ich herausgefunden, dass dadurch die Proportionen zerstört würden. Deshalb käme eine Beinverlängerung nur infrage, wenn auch eine Rückenverlängerung möglich ist. Ideal wäre also eine Rücken- und Beinverlängerung. Da es aber wegen der Querschnittslähmungsgefahr anscheinend unmöglich ist, sich die Wirbel einzeln brechen zu lassen und auseinanderzustrecken, wie bei einer Beinverlängerung, frage ich mich, ob es nicht möglich wäre, die Bandscheiben mittels Hydrogelinjektion zu erhöhen, um am Ende auf eine Rückenverlängerung von mindestens 2-3cm zu kommen. Mit einer Beinverlängerung von 3cm wären es ja dann 6cm. Ist so etwas möglich? Dass man sowas nur bei Patienten mit degenerierten Bandscheiben macht, ist mir bewusst. Trotzdem frage ich mich, ob es auch bei einer gesunden Person möglich ist.

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Wachse ich noch oder nicht mehr (keine Wachstumsfugen an Hüften mehr)?

Hallo, mein Kieferorthopäde hat mit Hilfe eines Röntgenbildes meiner Hand ausgerechnet, dass ich 1,76 m groß werden soll. Da ich heute aber Röntgenbilder meiner Hüften machen habe lassen, meinte dieser Arzt, dass ich, weil meine Hüfte/Becken nicht mehr wächst, nicht mehr größer werde. Ich bin aber erst 1,56 m groß und ich will nicht so klein bleiben! Ich bin 15 Jahre alt, aber habe ein Knochenwachstum einer 13-jährigen. Wachse ich jetzt noch oder nicht mehr (der Arzt, bei dem ich heute war, ist skeptisch)? Danke für Antworten

...zur Frage

Wachse ich noch, ist eine Wachstumsbestimmung sinnvoll und wieviel kostet diese?

Hallo liebe Community,

Momentan interessiert mich die Frage, ob ich noch wachse.

Ich bin 16 Jahre alt, männlich, 1,71 m groß, wiege 55 kg und bin damit zufrieden, will also nicht mehr wachsen. Nun kann man das zwar nicht verhindern (also schon, aber bei mir wäre es ja nichts notwendiges), aber wissen würde ich es schon gerne wollen. Das hat auch alles seinen psychischen Hintergrund (Depressionen, Soziale Phobie und Generalisierte Angststörung) das würde aber den Rahmen sprengen ;-)

Ich bin die letzten 2 Jahre kaum gewachsen (maximal 1 bis 2 cm), bin ein paar Millimeter größer als mein Vater und größer wie meine Mutter (1,67 m). Der Rest derer aus meiner Klasse, die früher kleiner waren als ich, haben mich überholt, ich bin jetzt also der kleinste Junge der Klasse. Meine Großeltern sind bzw. waren auch bloß um die 1,65 bis 1,75 m. Mein Bruder ist 1,80 m groß (25 Jahre), hat jedoch einen anderen Vater, der soweit ich weiß 1 oder 2 Köpfe größer ist als ich.

Mein Stiefvater und meine Mutter sagen, dass ich bestimmt noch wachse, er fragte aber welche Schuhgröße ich habe (ich habe die 41, und das hat sich auch seit 1 bis 2 Jahren nicht geändert) und meinte darauf, dass das doch nicht mehr viel werde. Allerdings habe ich davon noch nie gehört, weshalb ich jetzt nicht unbedingt darauf vertraue, da die Relationen von Person zu Person anders sein können. Mein Großonkel ist fast 2 Meter groß, ist ziemlich korpulent und hat gerade mal Schuhgröße 37, so wie meine Mutter, die wie ich ein Fliegengewicht ist ;-) Das einzige was ich weiß ist, dass Füße mitunter als erstes ausgewachsen sind.

Glaubt ihr man kann das so pauschal anhand meiner Angaben sagen (abgesehen von irgendwelchen Rechnern und Formeln im Internet, die bei mir zwischen 1,70m und 1,77m schwanken)? Oder würde sich eine Größenbestimmung beim Chirurgen lohnen (also durch die Wachstumsfugen)? Wenn ja, wie viel würde das kosten oder übernimmt das unter Umständen (z.B. aufgrund erwähnter psychologischer Hintergründe) die Krankenkasse? Oder reicht einfach eine Überweisung vom Haus- bzw. Kinderarzt? Mir geht es nicht mal um die genaue Endgröße, sondern einfach um die Gewissheit, ob ich nun noch wachse oder nicht.

Leider habe ich kaum Antworten speziell auf meine Antwort gefunden. Berechnungen auf diversen Seiten haben entweder die Größe meiner Eltern oder meine Größe nicht beachtet. Auch zu den Kosten, waren Angaben immer ungenau. Mal hieß es, dass es kostenlos ist, an anderer Stelle wieder, dass es Geld kostet, wenn es nicht von medizinischer Notwendigkeit ist.

Vielen Dank im voraus für eure Antworten :-)

...zur Frage

Habe seit gut 2-3 Monaten keine Regelblutung mehr?

Ich habe seit 2-3 Monaten keine Regelblutung mehr und eine Schwangerschaft kann ausgeschlossen werden.

Ich bin 26 Jahre alt und nehme keine bzw. habe noch nie die Pille genommen. Ist es normal, das die Regelblutung für einige Monate ausbleibt oder sollte ich lieber zum Gynäkologen gehen? Ansonsten habe ich nämlich keine Schmerzen. Ich habe seit gut einer Woche mit einer Salbei-Tee (Salbei regt bei schwacher Menstruation den Blutfluss an.) Therapie begonnen, woraufhin ich einen morgen ein wenig Blut in der Unterhose hatte. (Zwischenblutung) Mehr kam dann aber auch nicht...

Liegt es vielleicht am Stress? (Den ich zurzeit auch habe...)

Wäre schön, wenn sich hier eine Frau melden könnte, die dieses Problem auch hatte /hat?

Würde mich über Antworten freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?