Frage im linken Oberschenkel nach dem schlafen / längerm sitzen?

4 Antworten

Leider hast Du es versäumt, die betroffene Seite des Oberschenkels zu benennen. Ebensowenig hast Du beschrieben, welches Gelenk der Arzt eingerenkt hat, vermutlich war es aber auch nur eine Mobilisierung.

Nach Deinem weiteren Text ist aber zu vermuten, dass sich der Schmerz auf der hinteren Seite des Oberschenkels befindet. Ich kann mir vorstellen, dass der Arzt Dein ISG mobilisiert hat, dadurch den Ischiasnerv entlastet hat.

Hat sich denn nach diesem Besuch des Orthopäden das Problem etwas gebessert, oder ist alles völlig unverändert? 

Dieser "Anlaufschmerz" ist meist ein Zeichen der Arthrose, oft in Verbindung  mit entzündlichem Geschehen. Von allein wird es ebenso wenig verschwinden, wie es von allein entstanden war, Du solltest zusammen mit dem Arzt versuchen die Ursache zu ergründen, das ist sehr wichtig. 

Wenn Du ein passendes Alter hast und entsprechende hohe Arbeitsbelastung hinter Dir hast, dann kann es natürlich am Alter liegen, bzw. an den entsprechenden Abnutzungserscheinungen, die jeder Mensch früher oder später bekommt.

Lass das alles vom Arzt abklären. LG

P.S.: Bei weiteren Fragen formuliere diese so ausführlich wie möglich, denn je mehr Detailinfos und Hintergrundwissen wir hier bekommen, umso treffsicherer kann die Antwort ausfallen. 

2

Hey, erstmal vielen Danke für die Antwort :) 

Der Schmerz befindet sich auf der vorderen Seite des linken Oberschenkels. Eingerenkt hat er mich am oberen Rücken. 

Hoffe mal nicht dass es am Alter liegt, bin erst Anfang 20. 

Glaube es ist etwas besser geworden seit dem Besuch beim Orthopäden, kann natürlich aber auch nur Einbildung sein. Schmerz lässt sich leicht hervorrufen wenn ich den Oberschenkel etwas anspanne.

0
2
@Winherby

Nochmal Danke :)

Mal schaun ob sichs bessert, falls nicht hätte ich in 3 Wochen sowieso einen erneuten Termin beim Orthopäden. 

0
2
@Winherby

Vielleicht noch etwas, habe heute im liegen bemerkt, dass es im Oberschenkel manchmal "knackt", wenn ich das Bein ausstrecke und wieder zusammenziehe. 

Zudem lässt sich der Schmerz provozieren wenn ich das betroffene Bein im sitzen auf das andere lege, und den angewinkelten Oberschenkel etwas nach unten drücke. 

Noch ne Idee? 

0

Hallo MalteW,

so hat es bei mir auch mal begonnen und ich kann Dir sagen, es war der Anfang eines langen Leidensweges bis ich an eine gute Physiotherapeutin geraten bin. Diese zeigte mir speziell auf meine Beschwerden zugeschnittene Übungen,die ich täglich zuhause durchführen kann.

Außerdem habe ich einige Bücher speziell zu diesem Thema gelesen und mir mehr Wissen darüber angeeignet. Seit dem geht es mir besser und bin oft soger einige Tage schmerzfrei, Voraussetzung ist aber meine tägliche Gymnastik. Nur zwei Tage versäumt und die Schmerzen beginnen aufs Neue.

So lange ich Schmerzen habe, reibe ich diese Stellen mit Arnika-Salbe ein. Dabei ist darauf zu achten, es gibt mehrere Sorten Arnika Salben. Ich achte darauf, dass ich diese nehme, die auch bei Rheuma verwendet werden kann. Pferdesalbe ist auch recht gut und so wechsel ich auch mal mit den Salben.

Gute Besserung und Vorsorge, damit es bei Dir erst garnicht so schlimm wird.

Liebe Grüße

Sallychris



Erstmal vorab, es geht nichts wieder von allein. Es kann ein Muskel beschädigt oder verkrampft sein, ein Nerv eingeklemmt. Reibe die Region mal regelmäßig mit Arnika Salbe ein.

Du kannst auch mal mit deinen Fingern den Schmerzpunkt suchen, die Finger immer nach dem Verlauf der Sehnen und Muskeln ausrichten.

Wenn du den Punkt gefunden hast, dann kreise mit den Fingerkuppen oder dem Daumen auf diesem Punkt oder Bereich, bis der Schmerz nachlässt.


Wie können ausgeprägte Muskelatrophien in den inneren Oberschenkeln entstehen?

Hallo liebe Community,

ich habe seit Jahren, besonders nachts, zeitweise als Bewegungs- und Belastungsschmerzen, stark ziehende, brennende Schmerzen, hauptsächlich im inneren und äußeren Bereich der Oberschenkel, manchmal bis zu den Sprunggelenken. Die Schmerzen waren bis März 2017 immer schubweise alle 3 - 6 Wochen.

Seit März sind diese Schmerzen fast ständig vorhanden. Ostern bekam ich diese massiv, am nächsten Tag hatte ich rechts, im inneren Oberschenkelbereich einen blauen, schmalen Fleck ca. 20 cm, der knapp oberhalb des Knies endete, mit einem großen "Loch" (Atrophie).

Genauso verhält es sich seit der 4. Maiwoche mit dem linken Oberschenkel.

Diese Oberschenkelschmerzen wurden 2015 als Lumbalgie, ohne körperliche Untersuchung abgetan.

Die Oberschenkel haben allgemein sehr an Muskulatur abgebaut, obwohl ich ein körperlich sehr aktiver Mensch bin, vor allen Dingen viel spazieren geht, wandert oder Berg geht.

Als Anmerkung, die Sehnenscheiden der Hände, Handgelenke, Zehenglieder, der Knie, Sprunggelenke sind entzündet, ebenso einige Sehnen der Schultern.

Was könnte die Ursache sein?

Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Ratlos wegen Schmerzen im Oberschenkel - woher kommen die Schmerzen?

Ich habe seit fast 2 Monate schmerzen im Oberschenkel, war schon beim Hausarzt der meinte krampfader... War beim Orthopäden er hat dann mein knie richtig angeschaut auch mit Bild und meinte Meniskus soll op gemacht werden... Das Problem ist das der Schmerz hauptsächlich im Oberschenkel tief drin sitzt ist so wie ein Krampf und das ständig egal was ich mache...Ich hoffe es kann mir jemand helfen..Habe auch Bein Bandscheiben Vorfall in der lendenwirbelsäule links kann das vielleicht zusammen hängen? 

...zur Frage

Ich kann seit nach einer Grippe nicht mehr rennen... Was könnte es sein?

Hallo,

April 2015 hatte ich eine Grippe, und nach dem ich wieder fast gesund war, habe ich Fußball mit meinen Kollegen gespielt.

Danach hatte ich erstmal einen fetten Muskelkater (was bis jetzt ja normal ist), und paar Tage später war ich wieder Fit, und wollte wieder Fußball spielen, aber ich bemerkte das mit meinen Beinen etwas nicht stimmt.. ich habe ein wenig gehumpelt und meine Waden wollte nicht wie immer funktionieren, als ich spielen wollte konnte ich paar Schritte rennen, aber konnte sofort wieder nicht wegen meinen Beinen.

Ich spüre immer ganz komische schmerzen an den Waden, und wenn ich mal viel gelaufen bin, dann tuhen meine ganzen Beine weh, am meisten mein Oberschenkel und meine Waden.

Ich bin nicht Übergewichtet, und habe immer schon sehr viel Sport getrieben.

Ich war auch schon oft beim Arzt, er hat mich dann ins Krankenhaus geschickt (für 5 Tage), und die haben mich dort untersucht, aber konnte nichts finden.. nach den Sommerferien hatte ich dann ein Termin beim Arzt im Krankenhaus, und er hat mir gesagt das es keine Infektion oder so ist.. Ich habe jetzt auch eine Urinprobe abgegeben und muss mir noch Blut abnehmen lassen, und habe in 3 Monaten ein neuen Termin (wollte hier einfach Fragen ob jemand weiß was es sein könnte)

Der Arzt hat auch gesagt das meine Muskelwerte hoch sind.

Ich gehe jetzt auch automatisch viel langsamer, und ich humpel manchmal (bzw. wenn ich lange gelaufen bin).

Meine Frage: Hat jemand schon mit sowas Erfahrung gemacht? Kann es sein das es Angeboren ist, aber jetzt erst aufgetreten ist?

...zur Frage

Ischias Nerv? + ziehen am Oberschenkel?

Hey Community, ich weiß das ihr keine Ärzte seit und auch keine Ferndiagnosen stellen könnt, aber vielleicht hattet ihr sowas ja auch schon mal und könnt mir weiterhelfen. Die rechte Seite über dem Po tut total weh, als ob was eingeklemmt ist (das zieht auch direkt über den Po). Manchmal so schlimm das ich nur unter Schmerzen von der Couch aufstehen kann, oder zb auch morgens aus dem Bett zu kommen ist manchmal gar nicht so leicht.. . Zudem zieht und drückt es auch vorne am rechten Oberschenkel, was ist das?

Spritzen hinten rein helfen immer nur einen Tag genau so wie ne Schmerztablette. Manuelle Therapie hatte ich gerade 6x, hat gar nichts geholfen. Bin so langsam ratlos. Wo kann ich damit hingehen, was kann ich machen?

Orthopäde, Scherztherapeut???

Ich hoffe auf Antworten, Tipps und Ratschläge von euch.

Liebe Grüße, Sarah.

...zur Frage

Wie kann ich die Haut in der Leistengegend und an den Oberschenkeln trocken halten?

Habe schon seit längerem Juckreiz in der Leistengegend und an den inneren Oberschenkeln. Bisher haben alle Salben, auch die, die ich von den Ärzten bekam, nichts geholfen. Da ich fast den ganzen Tag sitze, kommt natürlich keine Luft an die Haut, wodurch ich dann schwitze und sehr schnell dieser Juckreiz auftritt. Ich denke, dass es an der Nässe liegt. Hat jemand einen Tip, wie ich die Haut trocken halten kann - auch während der Arbeitszeit?

...zur Frage

Was hilft bei Schmerzen vom vielen Sitzen?

Wenn ich viel und lange sitze, dann schmerzen mir die Oberschenkel, aber nur auf der hinteren Seite. Dann rutsche ich auf dem Stuhl hin und her, damit die Schmerzen weg gehen. Hilft aber nichts! Habt ihr eine bessere Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?