Foster Spray, wer hat Erfahrung damit? Vor allem bitte mir keine unnötige Angst machen. Bitte

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich selbst habe dieses Spray noch nie benutzt, ich habe Dir Erfahrungswerte von anderen Patienten herausgesucht.

http://www.meamedica.de/asthma-copd-kombinationsmittel/foster

lg Gerda

Hier noch ein Link zu Fermoterol, eine der wirksamen Bestandteile dieses Sprays. Hier wird sehr gut erklärt, wie das auf Deine Bronchien wirkt

http://de.wikipedia.org/wiki/Formoterol

Alles Gute. lg Gerda

1

Danke Gerda, war hilfreich !

Ich nehme es nun seit gestern Abend. Ich hatte zwar starke Schmerzen in der Brust, aber die erinnerten mich eher an Luft. Das habe ich ab und an und tut bis in den Kiefer weh. Kann also sein, dass es Zufall war und nichts mit Foster zu tun hatte, da ich immer Magenprobleme habe und ab und an Luftkoliken in dieser Art. Es fing aber an, nachdem ich 2 Min. zuvor einen Thymiantee getrunken hatte.

Gebe aber zu, Gestern war es schon extrem, wäre der Schmerz links gewesen, hätte ich wohl glatt einen Notarzt bemüht. Da es rechts war, blieb ich halt eine längere Zeit stehen und es wurde nach ca. 1 Std. besser. Heute Morgen nahm ich erneut Foster und jetzt vor 5 Min. Bisschen Herzrasen, aber das habe ich die Tage öfter. Nehme ja noch einige andere Medikamente.

Ich röchle weniger und finde es geht mir schon etwas besser. Insoweit bin ich also derzeit zufrieden mit Foster.

0
@Bambooo

Vielen Dank für das Sternchen. Ich hoffe sehr für Dich, dass es Dir in der nächsten Zeit wieder besser geht. Inwiefern der Thymiantee Dir evtl. nicht bekommen ist, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht solltest Du es mal vorsichtig mit Thymian-Inhalationen probieren?

http://www.fid-gesundheitswissen.de/pflanzenheilkunde/thymian/

Wenn Du nur mit Foster-Spray gute Erfahrungen machst, ist es vielleicht nicht sinnvoll, Beides zu kombinieren. Nicht immer gilt der Satz: Viel hilft viel. Alles Gute. lg Gerda

0
@gerdavh

Ich hatte die ganzen Wochen Thymiantee oft getrunken. Hatte da noch keine Probleme. Außer an diesem Abend. Kann also nicht sagen was die Ursache war, aber möchte nicht erneut solchen Druck und Schmerzen und lasse den Tee erst mal. Ich hoffe das mir Foster hilft und die ganzen anderen Medikamente die ich noch nehme. Heute röchel ich wieder stärker und habe das Gefühl mehr Schleim abzuhusten, was aber nichts mir so nutzt, da es ja dennoch nicht weniger wird.

Ich finde ich huste heute viel, meine Familie meinte, ne ich würde heute etwas weniger husten. So kann man sich irren ;) Aber evtl. liegt es daran, das der Husten im Hals wieder ekelig kitzelt und das nervt.

Ich habe seit nun 3 Wochen einen permanent pitschnassen Kopf. Es tropft richtig, ich föhne es ab und an trocken sogar in meiner Not dann Nachts, ich dusche 3x am Tag und dann sind die Haare sofort wieder nass. Eigentlich sind die gar nie trocken. Das kann auch nicht sinnvoll sein dauernasse Haar und es tropft mir auf den Nacken und Hals.

Ich bin auch mal gespannt, wann das alles besser wird.

0

Asthmaspray hilft nicht mehr, lieber wegwerfen?

Ein Junge aus der Nachbarschaft, der öfter mal zu reden bei mir vorbeischaut, muss Asthmaspray nehmen. Zumindest zeitweise, weil er allergisches Asthma hat. Heute fragte er mich, ob ich "etwas scharfes" für seine Brust hätte, das Asthmaspray das er sonst immer verwenden würde, würde nichts mehr helfen. Auf meine Frage hin antwortete er, dass es noch das Spray vom letzten Sommer sei. Es war noch nicht aufgebraucht, deshalb hat er es einfach behalten. Das geht doch nicht, oder?

...zur Frage

Belastungsasthma!! Spray??

Bekomme ich bei leichtem Belastungsasthma auch einen Spray verschrieben?? Kann man bei normalem Asthma den Spray auch nehmen wenn man nur ein bisschen schlecht atmen kann??

...zur Frage

Asthma Bronchiale atypische Lungenentzündung Bronchopneumonie. Partialdruck des CO2 65 mmHg.

Habe heute bei der Entlassung aus dem KH nach 5 Tagen Aufenthalt meine Epikrise bekommen mit dem Laborbefund.

Lunge ist laut Arzt nun frei, habe extreme Rasselgeräusche starke Schmerzen links Rippen beim Husten, rasseln wie eine Lok beim Ausatmen, kann so gut wie nicht schlafen, da es immer rasselt und wie kleine Blasen blubbert beim Ausatmen, verursacht starken Hustenreiz und immer wieder Hustenanfälle entstehen im Minutentakt. Inzwischen rasselt es nun nicht mehr nur im Liegen, sondern immer und pausenlos, bei jedem Ausatmen. Selbst wenn ich huste bleibt das rasseln. Vor dem KH rasselte es nur im Liegen links und nicht im Sitzen.

Ich leide zwar an Asthma Bronchiale, aber mir ging es in den letzten 8 Jahren gut ich hatte keine Probleme. Ich rauche auch nicht.

Nun habe (hatte?) ich durch einen Virus (ich nehme an Legionellen) (Nein hier wird sowas dann nicht weiter auf die Ursache im Blut untersucht) eine atypische Lungenentzündung und wurde entsprechend im KH mit Antibiotika Intravenös und weiteren Medikamenten behandelt. Medoklav, Amikazin, Deksametazon 4mg, Flavamed, Sambutamol, Deksofen, Chlorat 0,9% 100ml, Manitol.

Laboriere damit nun schon die dritte Woche. Zuvor hatte ich vom Arzt Cefuroxime 500mg 10 Tage, und Kortison 4mg 2x am Tag 2 Tabletten. Half aber nichts. Daher dann also nach 10 Tagen dann eingewiesen ins KH. Meine Tochter war auch krank, fast 4 Wochen aber so schlimm wie mir ging es Ihr nicht. Sie ist inzwischen auch wieder voll gesund.

Meine Laborwerte sind mir nicht so ganz begreiflich und es ist zu heiß um nun zu Fuß zum Arzt zu gehen. Auto fahren traue ich mich nicht, mir ist sowas von schummrig im Kopf. Außerdem sitzen beim Arzt dann mind. 10 Leute die auch diesen Virus haben und ich dann wieder da mittendrin. Ich lebe nicht in Deutschland und hier ist das alles leider etwas anders. Auch die Hygiene in den Wartezimmern. Alles ist eng und man wird angehustet. Daher warte ich eher auf der Straße. Aber darum geht es nicht.

Meine Frage: auf dem Laborbefund sind 2 Werte. Partialdruck des PCO2 38 mmHg. Partialdruck des PO2 65 mmHg.
HCO3 25 und Blutsenkung 28mm

Das sind die Werte die offenbar nicht ganz in der Norm sind. Alles andere ist meiner Meinung nach, soweit ich es vergleiche konnte, im Bereich des Normalen.

Mein Problem ist der schreckliche und sehr schmerzhafte Husten, ich bin total heiser kann kaum sprechen und das rasseln und blubbern hindert mich auch sehr was zu tun außer wie gelähmt da zu sitzen und bei einem Hustenanfall schweißgebadet Luft zu schnappen, ich bin hundemüde.

Wer hatte sowas und was habt Ihr gemacht?

Ich brauche irgendeinen guten Rat bitte.

Ich habe mein Spray Salbutamol, aber nehme es 4 bis 5 mal am Tag zwei Sprühstöße ohne dies wäre es noch viel schlimmer. Da ich zwischen drin so richtige schlimme Hustenkrämpfe hatte, die ich dank dem Spray verhindern kann.

und habe extrem viel Schleimbildung

...zur Frage

Seltsame Symptome - Verspannungen oder evtl Lungenerkrankung?

Hallo alle zusammen, ich weiß, dass ein Internet Forum keinen Arzt ersetzen kann und ich habe ja schon ähnliches gefragt aber nun kann ich es genauer sagen, ich hätte trotzdem gerne gewusst ob mir wer helfen kann. Ich (weiblich, 19) habe seit etwa drei Monaten das Problem, dass ich das Gefühl habe nicht richtig einatmen zu können. Als ob ich nicht genug Luft bekäme. Zudem wird mir oft schwindelig, ich habe Kopfschmerzen und mir wird unregelmäßig schlecht. Ich verspüre in Abständen einen Druck bzw ein Gefühl wie ein Stromschlag im Bereich der Schlüsselbeine, meine Schultern sind auch verspannt. Zudem kommt seit ca 5-6 Wochen noch ein trockener Reizhusten hinzu und ich bekomme Atemnot. Ein Gefühl wie ein Kloß im Hals und ein Brennen als hätte man Sodbrennen hab ich auch von Zeit zu Zeit. Im Januar wurde mein Thorax geröntgt wobei eine leichte Bronchitis festgestellt wurde, die aber nicht behandelt wurde. EKG und Blut Abnahme hab ich auch mehrfach hinter mir aber ohne Befund, ebenfalls ein Schädel CT und Untersuchung beim Kardiologen, die Schilddrüsenwerte waren in Februar auch noch okay wobei laut Arzt eine Tendenz zur leichten Unterfunktion da war, aber hab nichts deswegen bekommen. Da das aber immer schlimmer wird, war ich nochmal beim Arzt und der hat mich jetzt zum Orthopäden und Osteopathen überwiesen, wo ich in einer Woche (am 16.05.18) einen Termin habe. Aber kann das denn wirklich ein verklemmter Wirbel sein? Mir stocht es seit ein paar Tagen regelrecht in der Brust und der Husten wurde schlimmer, allerdings verschlimmert er sich nicht beim Gehen. Ich habe auch kein Fieber bzw fühle mich nicht irgendwie schwach oder kränklich. Die Schmerzen im Brutlorb ziehen sich bis in den Hals hoch. Hustensaft half nicht. Kennt das sonst jemand oder kann mir noch helfen? Ich hab Angst, dass es was schlimmes mit der Speiseröhre oder Lunge ist. ._.

...zur Frage

Lungenentzündung oder Bronchitis?

5Wochen Husten mit Auswurf(grün/gelb) bisher eingesetzte Medikamente: 2 verschiedene Antibiotika Kortison Entzündungshemmer Blutbild: Leukos erhöht, C reaktives Protein 4 Fach erhöht. Sonstige Symptome: Müdigkeit, Kopfschmerzen, Metall Geschmack, Schüttelfrost, Pfeif/Rassel Geräusche, Brust schmerzen Anbei Röntgen Bild. Leider bekomme ich erst ende der Nächsten Woche die Auswertung vielleicht kann mir hier ja schon jemand helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?