Folgen einer Schulterluxation mit Prothese?

1 Antwort

Das Schultergelenk besitzt im Gegensatz zu anderen Gelenken, wie z.B. dem Ellenbogengelenk, so gut wie keine knöcherne Sicherung. Das bedeutet, dass die Stabilität im Gelenk ausschließlich durch die umgebenden Weichteile wie Kapsel, Bänder und Muskeln gewährleistet wird. An diesem Umstand ändert im Prinzip auch die Implantation einer Schulter(teil)prothese nichts, weshalb es auch mit einer Prothese zu Luxationen kommen kann.

Ist eine bestehende Instabilität bekannt, kann man unter Umständen während des Protheseneinbaus eine Straffung der Weichteilstrukturen versuchen. Die Stabilität muss nach dem Eingriff aber auch muskulär erreicht werden (z.B. durch geeignete Stabilisationsübungen und Muskelaufbautraining), da es sonst immer wieder zum Auskugeln des Armes kommen kann.

Vielen Dank! Also könnte sich das Luxieren mit etwas mehr training wieder geben? 

0
@DanielaD

Das kommt natürlich auch auf die stabilisierende Funktion der übrigen Weichteile an, wie z.B. Gelenkkapsel und Bänder. Sofern hier genügend passive Stabilisierung erfolgt, kann man über das Beüben des aktiven Parts (Muskulatur) wieder eine ausreichende Gelenkstabilität erreichen.

0

Was möchtest Du wissen?