Fördern eiweißreiche Diäten Osteoporose?

4 Antworten

Die ganzen Diäten haben irgendwelche Nebenwirkungen bzw. negative Einflüsse auf irgend eine Weise. Deshalb sind Diäten niemals sinnvoll. Du solltest insgesamt und dauerhaft deine Ernährung umstellen auf Gemüse, Obst, mediterrane Kost und jeglichen Zucker, Kuchen, Süßes, fettes Fleisch und Wurst generell meiden. Und eben auch nicht übermäßig essen. Nur dann hast du auf Dauer auch Erfolg. Das ist einzig eine Frage der Disziplin!

Jede Tendenz zum einseitigen Essen und Trinken hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Deshalb wäre angesagt, dass du dich ausgewogener ernährst. Das heißt du solltest deine Ernährung gänzlich umstellen. Auch Bewegung würde dir beim Abnehmen nicht schaden.

Eine zu hohe Aufnahme von Eiweiß kann zu einer erhöhten Calciumausscheidung führen und das kann zur Osteoporose führen.

Viele Grüße rulamann

Die Bezeichnung Diät kommt von griechisch δίαιτα (díaita) und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet. Die Diätetik beschäftigt sich auch heute noch wissenschaftlich mit der „richtigen“ Ernährungs- und Lebensweise.

Was @Katzina schreibt ist daher nicht so ganz zutreffend. Diät bedeutet einfach nur: Das, was man (so) isst. Was sagte doch Paracelsus? „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei."

Was Osteoporose wirklich fördert ist raffinierter Zucker. Er kommt in der Natur nicht vor, wurde von uns erfunden und wird umständlich hergestellt. In Zuckerrübe und Zuckerrohr ist der Zucker durch Proteinbrücken an Mineralien gebunden. Durch das Herauskochen und reinigen "raffinieren" verliert er diese Brücken und hat einen Mangel an Mineralien. Diesen Mangel versucht der Zucker im Körper dann wieder auszugleichen und stiehlt uns wie ein Schwamm Mineralien. Die fehlen dann für die Reparatur der Knochen. Die Folge ist auch Osteoporose.

Vor- und Nachteile der Hormonersatztherapie

Bis jetzt habe ich eigentlich fast nur schlechtes über die Hormonersatztherapie in den Wechseljahren gehört, also vorallem was die Nebenwirkungen und das Krebsrisiko angeht. Was sind denn die Vorteile, bzw wann überwiegen diese? Stimmt es, dass die Hormone gut bei Osteoporose sind?

...zur Frage

Wie kann man Osteoporose aufhalten?

Kann man durch die Gabe von Hormonen Osteoporose aufhalten? Welche Möglichkeiten gibt es noch?

...zur Frage

Sind stark gepolsterte Schuhe gar nicht so gut?

Wenn ich mal laufen gehe, trage ich meist recht kräftig gepolsterte Sportschuhe. Man weiß ja inzwischen, dass kleine Schläge die Knochen stärken und vor Osteoporose schützen. Ähnliches müsste ja dann auch für das Laufen auf hartem Untergrund, mit weniger gedämpften Schuhen, gelten. Ist es denn überhaupt sinnvoll, stark gepolsterte Laufschuhe zu tragen? Können sie den positiven Effekt des Laufens auf die Knochen verringern?

...zur Frage

Schadet eine eiweißreiche Ernährung den Nieren?

Ich trainiere schon etwas in Fitnessstudio und will jetzt noch die Ernährung etwas eiweißreicher gestalten. Ich habe mal gehört, dass das für die Nieren schlecht sein soll. Stimmt das?

...zur Frage

Fördern Calciumtabletten die Gefäßverkalkung?

Mich wundert es, warum angeblich Calciumtabletten nicht die Gefäßverkalkung vorantreiben sollen. Man schluckt es ja im Prinzip in Reinform ( ich meine das Calcium gegen Osteoporose). Gibt es dazu Studien?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?