Flüßiger Stuhlgang durch zu viel Magnesiumeinnahme?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich kann das daher kommen. Magnesium in solch hohen Dosen verursacht sehr häufig einen solchen Durchmarsch. Wer hat den Mangel denn festgestellt und warum wird so extrem hochdosiert aufgefüllt? Und nein, das heisst nicht, dass deine Depots aufgefüllt sind, das heisst eher, dass die Dosis zu hoch ist, das kann der Körper nicht alles auf einmal verarbeiten und dann hat Mg eben diese Nebenwirkung.

Hallo Flavo , mir scheint ,dass du dich selbst behandelst,jenes ist nicht gut. soweit erst mal Du beschreibst dein Leiden ,Diagnose wäre : Hypomagnesiänmie ,wohwe hast du die Werte denn. Ein Arzt müßte dich doch beraten.sicherlich hast du auch Herzbeschwerden .Es ist anzunehmen,dass durch die erhöhte einnahme von Mg-Granulat Verla a 300 mg Überdosis nimmst was der Darm nicht verarbeiten kann und dadurch zur wässrigen Diarhoe kommen kann. gruß eddimaus

Wie hilft Magnesium in der Schwangerschaft bei Nierenschmerzen?

Hatte letzte Woche einen Nierenstein und habe immernoch leichte Schmerzen in den Nieren, gerade wenn ich wenig getrunken habe merke ich das. Habe jetzt gestern Magnesium dazu verschrieben bekommen und soll das jetzt nehmen Magnesium Verla heißt das Präparat. Wie hilft den Magnesium bei Nierenschmerzen?

...zur Frage

Ich will keine Periode mehr haben! 3-Monatsspritze?

Hey Leute! Ich will will und will keine Periode mehr haben! Ich habe jeden Monat tierische Schmerzen! Hab schon alles versucht. Pille, Wärme, Frauenmanteltee, Mönchspfeffer und Schmerzmittel - die aber nur begrenzt helfen (Ibuprofen) - ich will mich da auch nicht weiter durchtesten.

Nun dachte ich an die 3-Monatsspritze. Wäre das eine gute alternative? Ich fang nächsten Monat eine Ausbildung an und kann mich nicht jeden Monat für 2-3 Tage krank schreiben lassen! Und aushalten ist nicht drinn!

Ein paar Infos zu mir: Bin 17, nichtraucher, trinke selten und wenig alkohol, bin jungfrau und habe keinen partner und habe nicht vor in den nächsten 8-10 jahren schwanger zu werden (ja da bin ich mir sicher!!!!).

Ist es zu 100% das ich dann keine Periode mehr habe? Oder kann es auch sein, dass ich die Periode trotzdem bekomm? Ist diese Spritze gut verträglich? Bzw. welche Nebenwirkungen sind möglich? (Gewichtszunahme? Durchfall? Übelkeit?)

Bitte um Rat!

Danke!

LG

...zur Frage

Movicol

Hallo, habe noch immer starke Schmerzen, auf Grund wohl noch immer chronischen Analfissur seit 3,5 Jahren (. Leider komme ich mit Obst, Gemüse täglich u. Flosamen ( abgesetzt ) nicht weiter. Auf Grund ( keine eigenen Zähne mehr u. Vollprothese die unten mit Kleber nicht hält ) u. dadurch Kauproblemen, esse ich überwiegend nur weichgekochtes, Jughurt , Apfel, Pflaumenmus u. ähnliches. Auch wenn der Stuhlgang weich bis dünn ist( wohl bedingt durch die Rectocele ) muss ich drücken u. manuell nachhelfen. Die Ärzte sagten immer der Stuhlgang sollte lieber breiig sein. Leider habe ich wieder unerträgliche Schmerzen, währen u. danach, manchmal beruhigt es sich am nächsten Tag wieder.Derzeit leider nicht . nehme Magnesium Verla u. eineinhalb Beutel Movicol. Habe Angst das ich wieder einen frischen Riss habe weil vor drei Tagen der Anfang so fest war u. danach normal. In den ersten Jahren war ich insgesamt Dreimal im EDZ Hannover (Proktologie ) . Dort hat man zwar einen verkümmerten Schließmuskel festgestellt ( wohl durch vorher 34 Jahre Neda Früchtelwürfel Einnahme mit fast immer dünnen Stuhl.) Es wurde keine OP Indikation gegeben. Auf Grund der weiten Entfernung u. nicht sitzen können war ich im hiesigen Klinikum ( Allgemeinchirurgie ) man konnte mich wegen zu starker Schmerzen nicht ausreichend untersuchen hatte aber eine chronische Fissur diagnostiziert. Da ich große Familiare Probleme habe u. unter Ängsten leider habe ich bislang nicht operieren lassen. Mit ein Grund ist das ich auf alle Schmerzmittel allergisch reagiere, besonders schlimm ( selten angewandt ) bei Novaminsulfin, konisches Gefühl im Rachen, Hustenreiz leichte Halschmerzen, Juckreiz, leichte Übelkeit,u. Sehstörungen. Bei Ibuprofen 200-400mg. Nesselsucht, Gesichtsröte, Hitzegefühl u. manchmal auch leichte Übelkeit. In den letzten Monaten ca. 1-2 mal pro Woche ein x täglich genommen. Der Hausarzt sagt dann kann ich das nicht mehr einnehmen. Auch Tramal in den ersten zwei Jahren ( nicht regelmäßig ) ging wegen Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Nesselsucht u. zuletzt Druckgefühl im oberen Brustbereich nicht mehr. Paracetamol hilft nicht . Nehme auch noch Metoprolol u. Schlaftablette weil ich sonst nicht in den Schlaf kommen würde. Wenn ich sitze oder direkt auf dem Steißbein liege sind die meist brennenden Schmerzen besonders schlimm. lokale Therapie mit salben brachten nichts, auch Cortison ging nicht wegen Blutdruckerhöhung u. Unruhe sowie Hitzegfühl. Kalte Sitzbäder derzeit auch nicht. Hoffe auf einen hilfreichen Rat was mir bis ich es vielleicht schaffe mich operieren oder in Narkose untersuchen zu lassen helfen könnte . Hätte auch gewusst ob die nach Novaminsulfon tropfen Einnahme beschriebenen Nebenwirkungen zu den gefährlichen gehören. Frage mich auch was ich nach einer OP bekäme wenn ich auf das alles so negativ reagiere.?? Im voraus herzlichen Dank!! Mfg. leila8

...zur Frage

Blutwerte ok trotzdem Unwohlsein

Ich habe schon seit 2-3 Jahren zu kämpfen. Symptome : Ständige Müdigkeit, ständiges Hungergefühl, 3 Mal Stuhl täglich, Augenschmerzen( war beim Augenarzt, alles ok), Muskelverspannungen, keine Gewichtszunahme mögliche. Meine Blutwerte sind in Ordnung, Diabetes habe ich auch nicht. Ich bin 20 Jahre alt und weiblich. Ich will diese Symptome endlich loswerden :( Mein Arzt meinte ich bräuchte nicht mehr zu Blutbesprechungsstunde kommen, was soll ich denn jetzt machen ?

...zur Frage

Tampong?

Wo kommt dass Tampong rein? Ganz hinten oder vorne?

...zur Frage

Figurveränderung durch Neuroleptika

Hallo,

ich hatte durch Neuroleptika tierisch zugenommen und aber fast alles wieder abgenommen. (fehlen noch 6 Kilo). ich muss dazu sagen, manche Neuroleptika setzen auch den Prolaktinspiegel hoch. Prolaktin ist das Hormon, dass bei Frauen ausgeschüttet wird, damit sie stillen können. Im Fall von Neuroleptika will man ja nicht stillen, aber der Busen vergrößert sich und manchmal schießt Milch ein - sehr unangenehm . Ich erwähne das, weil vielleicht hat das was damit zu tun. Während ich wieder in meine alten Hosen passe, hat sich mein Oberkörper verändert und ist das immer noch. ich habe irgendwie breite Schultern, dicke Oberarme und vorallendingen einen ziemlichen Busen. früher hatte ich B- körbchen, jetzt ist es D. Ich mag es aber nicht leiden. Ich mag oben herum wieder schmal sein. Meine Frage ist: Geht das wieder weg, wenn ich weiter abnehme oder bleibt meine Figur jetzt dauerhaft verändert? (Die medikamente nehme ich immer noch, nur kleinere Dosis)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?