Flohbisse, unerträglich, zum Arzt?

2 Antworten

Ich hatte auch mal einen massiven Flohbefall durch meine Katzen, da habe ich estaml die Wohnung ausgepüstert der ktze ein Flohmittel zwischen die Schultern geträufelt und mich habe ich mit Olbas oder Tigerbalm eingerieben, die Flohstiche sind ganz schnell abgeheikt und die Flöhe an der Katze und Wohnung waren danach auch verschwunden.

Die TRopfen für die Flöhe bekommst du in der Apotheke oder beim Tierarzt, die solltest du monatlich ans Tier bringen, damit es keine Flöhe mehr bekommt.

Vielleicht stellst du deine Bisse, dem Arzt vor. da du ja Neurodermitis hast sollte er sich das mal absehen.

Legen Sie ein kaltes, feuchtes Tuch auf die betroffenen Stellen, um den Juckreiz zu mildern.

Benutzen Sie gegebenenfalls juckreizstillende, leicht kühlende Salben oder Gels, die auch bei herkömmlichen Insektenstichen auf die Haut aufgetragen werden.

Sollte der Juckreiz sehr stark sein, sich die Wunde entzündet haben oder sich eine Nebenwirkung wie Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit oder Atembeschwerden bemerkbar machen, dann suchen Sie einen Arzt auf. Er kann Ihnen eine Salbe oder ein Medikament verordnen. Falls Ihr gesamter Körper mit Flohbissen übersät ist, gibt es noch die Möglichkeit, sich ein spezielles Shampoo oder eine Körperlotion verschreiben zu lassen. Sind bereits Krankheitskeime in die Wunde gelangt, wird der Arzt wahrscheinlich zusätzlich ein Antibiotikum verordnen. http://www.bildderfrau.de/gesundheit-fitness/flohbisse-d20178.html

Alles Gute von rulamann

Übrigens lass das Kratzen sein!!!

1

Woher kommen die Knieschmerzen? Kennt jemand ein Mittel dagegen?

Hallo :)

vorab, ich weiß, dass ich hier keine Diagnose erwaten kann. Ich war heute schon beim Arzt und der hat mich zu einem Spezialisten überwiesen, da habe ich allerdings erst einen Termin in 5 Wochen. Ich wollte nur vorab einmal hören, ob hier jemand ähnliche Erfahrungen hat oder gar ein Hausmittel kennt.

Und zwar fing das vor einem Monat an. Ich war in 6 Tagen 250 km Fahrrad fahren (mit ca. 20 kg Gepäck). Danach habe ich gemerkt, dass meine beiden Knie immer so ein wenig ziehen. Das wurde mit der Zeit nicht besser. Jeden Morgen beim Aufstehen tun die weh und am Abend wenn ich ins Bett gehe. Besonders schmerzhaft ist es, wenn ich in die Hocke gehe oder vom Stuhl auf stehe. Über dem Tag ist es ok, wird aber nach und nach immer schlimmer. Sitze im Büro. Schmerzen habe ich auch, wenn ich die beine lange angewinkelt habe und die Beine dann Strecke. Dann zieht es auch sehr doll. Das ist wie gesagt so ein ziehen. Ich würde sagen, das setzt so unterhab der Kniescheibe an und zieht hoch.

Ich selbst bin jetzt nicht die schlankeste, sprich 70 kg bei 161 cm. Also 15-20kg Übergewicht. Aber ich war nie unsportlich. Ich habe 15 Jahre lang Badminton gespielt und auch jetzt gehe ich regelmäßig ins Fitnessstudio, 2-3x die Woche.

Ich war beim Arzt und er kann eine Entzündung ausschließen und vermutet einen chronischen Schaden (vermutlich Bänder oder Knorpel). Will sich da aber auch nicht äußern. Hat mir jetzt Schmerzmittel für "schmerzhafte Stunden" gegeben und meinte ich solle ein wenig schonen.

Kennt das jemand hier? Hat jemand ein Hausmittel was gegen solche Schmerzen helfen könnte? Kühlen? Wärmen? Salben? Oder sonst was?

Schon einmal vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?