Flipflops: Schlecht für die Füße?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Problem ist, dass die Flipflops eigentlich nicht richtig halten an den Füßen und so müssen wir jedes mal die Zehen krallen, dass sie nicht wegfliegen. Die Zehenbeuger/die Muskulatur an der Fußsohle sind jedoch eh meistens schon viel zu fest. Kurzer Ausflug: Der Körper kann in Ebenen aufgeteilt werden die immer miteinander zusammenhängen: Fußsohle, Beckenboden, Zwerchfell und Mundboden. Bsp.: Bei der Schwangerschaftsgymnastik macht man ganz viel mit Lauten (Zwerchfell- und Mundbodenaktivität oder -entspannung das führt zur gleichsinnigen Reaktion im Beckenboden). Wenn jetzt immer die Zehen krallen und sich die Fußsohle verspannt, dann führt das eher zur(ungewünschten) Aktivität in den anderen Ebenen. Das kann wiederum Rückenschmerzen, Verspannungen.... machen. Ein Erklärungsversuch, ich hoffe es ist nachvollziehbar so. (ich trage trotz dieser Kenntnis abundzu Flipflops, wenns nach dem ginge, was alles schlecht ist, dürfte man ja gar nichts mehr machen)

Die Frage kann man nicht pauschal beantworten, weil es zuviele unterschiedliche Füße gibt.

Beim s.g. Normalfuß, der einen festen Fersenstand hat, sind Flipflops sehr zu empfehlen, weil die weiche Sohle in diesem Fall sogar gesund ist. Das selbe gilt auch dann, wenn ein leichter Senkfuß und/oder Spreizfuß zu beklagen ist.

Beim starken Senkfuß sollte der Schuh eine Gewölbestütze erhalten, die man nachträglich hineinklebt.

Rund 40% der Sonnenfreunde sollten die einfachen Flipflops besser stehen lassen, oder hochwertige kaufen und diese mit Maßeinlagen aufwerten lassen. Es sind nämlich bei 40% der Deutschen Knickfüße zu beklagen, die durch zu weiche Schuhsohlen noch stärker einknicken und zwangsläufig Schäden in den Knien verursachen.

Wie man sich hier bei mir auf der Strandpromenade gerade anschauen kann, laufen dennoch auch Knickfüßler mit den Flipflops zum Strand,- die Mehrheit von denen kennen sich mit ihren Füßen (noch) nicht aus und manch andere sparen an der Fußgesundheit generell....

Bei einem Test von Flip-Flops wurde nachgewiesen, dass vor allem billige aus Asien kommende mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen = PAK belastet sind, das ist ein Weichmacher, der krebserregend ist und von der Haut beim Barfüßlaufen in den Flip- Flops aufgenomen wird und in die Blutbahn gelangt.

Was möchtest Du wissen?