Frage von BolleWolle, 39

Flimmern oben rechts im Augenwinkel und Kopfschmerzen, seit ca. 1 1/2 Monaten - was ist das?

Ich sehe seit ca. 1 1/2 Monaten oben rechts im Augenwinkel ein flackern/flimmern, ich hatte dies bereits 2013 schon einmal. Damals wurde ein Kernspin vom Kopf/Hirn gemacht sowie ein EEG und der Augenarzt fand auch nichts.

Der Neurologe meinte es kommt wahrscheinlich vom Stress, was auch gut möglich war, da ich im Geschäft sehr viel Druck und Stress hatte. Es ist damals wieder verschwunden, ich weiß jedoch nichtmehr wie lange ich es hatte.

Diesesmal sehe ich es aber deutlich stärker und weiter im Sichtfeld als 2013, Kopfschmerzen habe ich zudem auch, was ich 2013 nicht hatte.

Der Neurolge vor 3 Wochen meinte ziemlich sicher das es wieder davon kommt das ich ein sehr nervöser und aufgewühlter Mensch sei und wieder vom Stress, der eine Art Migräne bei mir auslöst.

Er ist auch der Meinung ein EEG und Kernspin würde wieder nichts ergeben.

Ich habe große Angst, da es jetzt schon eine ganze Weile anhält. Auf weißem/hellen Hintergrund sehe ich es deutlich mehr als wenn es z.B. Dunkel ist.

Hat jemand damit mal Erfahrung gemacht oder kann mir helfen oder mich beruhigen ?

Danke

Antwort
von Winherby, 30

Tu doch etwas gegen die Auswirkungen des Stress´, wenn der Stress nicht zu vermeiden ist weil das Geschäft brummt, dann gilt es halt die Nerven zu unterstützen.

Dazu gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, als erstes empfehle ich Vitamin-B-Komplex, und zwar von Ratiopharm. Es ist von hoher Qualität, es sind wirklich alle B aus der B-Familie drin, dazu ist es doch preiswert. Die B-Vitamine sind Nervennahrung.

Als weiterer wichtiger Baustein ist Magnesium zu nennen, er reguliert den Stoffwechsel, auch den der Nerven. Mag aber nur in Kombination mit Calzium nehmen, denn nur zusammen genommen kommt die Wirkung der beiden Mineralien optimal zustande. Das Verhältnis sollte idealerweise 1Mag : 2 Calc sein, so ist das Verhältnis dieser Mineralien, das im Schweiss nachgewiesen wurde. Magnesium wird bei Sport und Stress stark verbraucht und oft die Ursache für Mg-Mangel. Der Erwachsene sollte mind. 400mg Mg tgl. aufnehmen, bei Stress entsprechend mehr.

Und als drittes Vitamin ist das Vitamin D³ zu nennen, es ist wichtig für den Calziumhaushalt, somit für die Calziumaufnahme. Denn die Calc-Pillen schlucken nützen nix, wenn das Calcium vom Körper nicht resorbiert wird.

Wenn Du all diese Vitamine mal nur für den Anfang hoch dosiert nimmst, wirst Du vermutlich bald kein Geflimmere mehr sehen, Du wirst spüren, dass Du ausgeglichener bist und auf stressige Situationen lässiger reagierst. Geh sobald die Wirkung zu spüren ist auf die normale empfohlene Dosis.

Kauf diese Vit. bitte nur in Pharmaqualität , also in der Apotheke, achte auf Produkte natürlichen Ursprungs. Bitte keine Brausedinger vom Grabbeltisch des Supermarkts. VG

Kommentar von BolleWolle ,

Danke für die ausführliche Hilfe Winherby.

Hast du mit dem flimmern selbst auch Erfahrungen gemacht ?

Mein Neurologe hat mir Migravent aufgeschrieben, diese nehme ich momentan, zu Beginn 2x2 nun aber 2x1.

Diese sind aber glaub mehr gegen die Kopfschmerzen, als gegen das geflimmere.

Kommentar von Winherby ,

Nein, zum Glück keine eigenen Erfahrungen, mit ganz wenigen und sehr kurzen Ausnahmen. Aber bei mir war dann zu wenig Schlaf die auslösende Ursache. Ich habe aber sehr viele Patienten gehabt, die diese Flimmersymptome auch hatten. Bei denen half dann in aller Regel, all das, was ich in der Antwort aufzählte.  VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community