Fingernagel-Diagnose

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht helfen dir diese Informationen weiter:

Längsrillen: sind in der Regel harmlos. Sie treten mit zunehmendem Alter auf. Manchmal sind sie auch angeboren. Einzelne Längsrillen können auch auf Hauterkrankungen oder rheumatoide Arthritis hinweisen.

Weiße Flecken oder Punkte: werden oft durch kleine Stöße und Verletzungen hervorgerufen. Eher harmlos.

„Löffelnägel“: Ist die Nagelplatte löffelartig eingesenkt und vorn nach oben gebogen, besteht der Verdacht auf Eisenmangel, Vitamin C-Mangel oder eine Schilddrüsen- oder Stoffwechselstörung.

Absplitternde Nagelränder: Außeneinflüsse wie bei brüchigen Nägeln möglich. Auch Verhornungsstörungen infolge von Zink- und Vitamin B-Mangel.

Gelbe, krümelige Nägel: Vorsicht, Nagelpilz. Sehr ansteckend. Muss behandelt werden.

Grübchen Stecknadelkopfgroße: Eindrücke können ein Anzeichen für eine beginnende Schuppenflechte sein.

Querrillen: können auf Eisen- oder Biotinmangel hinweisen. Möglicherweise auch ein Hinweis auf Vergiftungen oder Störungen von Leber, Nieren oder Darm. Wachsen die Rillen nicht heraus, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Weiche, brüchige Nägel: Wenn dies nicht durch Chemikalien, Nagellack oder Nagellackentferner hervorgerufen wird, liegt vielleicht ein Mangel an Biotin, Eisen, Calcium oder aber eine Schilddrüsenfehlfunktion vor.

(Quelle: Medicom)

Was möchtest Du wissen?