Finger schwellen an - wieso?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerade in den Sommermonaten ist das fast normal. Das sind Ablagerungen von Wasser in den HÄnden. Besonders wenn du sie herunterhängen lässt, werden die Finger dick. Du kannst versuchen mit Reistagen oder Brennesseltee zu entwässern. Eine Garantie für das Gelingen kann dir aber niemand geben. Es kann jederzeit wieder kommen. Gefährlich ist es übrigens nicht.

Das können Wasserablagerungen sein, so wie es häufig ältere Menschen in den Beinen bekommen, wenn es sehr warm ist. Wenn es dich arg stört, solltest du damit einen Arzt aufsuchen, damit geprüft werden kann, ob alles soweit in Ordnung ist.

Da du bei der Shoppingtour und Wandern, wohl meisten deine Arme und Hände seitlich am Körper hängen hast wird sich das Wasser in deinen Händen sammeln, das ist genauso wie bei manchen Menschen sich das Wasser in den Füßen und Knöcheln sammelt

Trinke viel Wasser und auch Brennsesseltee, der entwässert, mir hilft er immer bei dicken Knöcheln.

Bauchschmerzen/übelkeit beim Stehen/Spazieren

Hallo, seit längerer Zeit plagt mich ein Problem. Da es aber sehr unregelmäßig auftritt und ich auch garnicht wüsste wie ich es genau erklären soll, war ich noch nicht beim arzt. Vll kann mir hier wer helfen, bzw. hat dasselbe Problem... Also: Sehr häufig wenn ich einige Zeit (manchmal auch schon nach ner Std) in der Stadt zufuß oder in Einkaufszentren unterwegs bin, bekomme ich plötzlich mehrere Beschwerden (die nicht so leicht zu beschreiben sind irgedwie..) Ich habe das gefühl das ich zu schwach bin um weiter zu gehen, mein bauch tut weh (aber keine normalen bauchschmerzen, sondern so, dass ich mich hinsetzen muss). Mir wird übel (aber nicht so, dass ich mich gleich übergeben muss) und je nach dem leicht schwindlig.. Mir is wird heiß und ich fühl mich einfach ehlend und schwach. Es fühlt sich an als ob mein Bauchinners total schwer wird. Wie als ob nur mein Magen und was da halt aonst noch so ist, extrem von der erdanziehung angezogen wird, und ich muss mich setzten. (Ja ich habe ja gesagt es is schwer und blöd zu beschreiben =) ) Ich muss mich dann wirklich kurz setzten und warten bis es wieder einigermaßen geht. Aber selbst wenn ich dann zuhause bin hält das Befinden noch mehrere stunden an. Ich bin 1.70 und wiege 58 kg. Also ganz normal eigentlich. Ich geh ins fitness studio und ernähre mich normal. Also daher dürfte es nicht kommen. Auch wenn ich länger in der natur unterwegs bin (wandern, bergsteigen o. ä.) habe ich diese probleme nicht. Es nervt mich soooo, heute wars (ists) wieder ganz schlimm... Aber da ich es nicht wirklich erklären kann, was da mit mir passiert, ist es mir peinlich zum arzt zu gehn. Wahrscheinlich denkt man ich bilde mir des ein oder übertreibe.. Aber normal is des glaub ich nicht.. Vll hat ja irgendwer nen kleinen tipp von euch... Vielen vielen dank schonmal!!

...zur Frage

Atemnot - Ständig müde etc. - wieso?

Hey,

ich weiß zwar, dass diese Symptome auf so ziemlich alles hinweisen könnten, aber vielleicht kann mir ja doch jemand helfen.

Bin 20 Jahre alt, und habe seit einigen Wochen öfter mal das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen. Hauptsächlich wenn ich versuche einzuschlafen, springe ich teilweise 3-4 mal vorher auf, um nach Luft zu schnappen, was mir in letzter Zeit immer öfter passiert ist und mich auch jedes Mal mindestens ne gute Stunde vom schlafen abhält. Auch in der Arbeit beim sitzen tritt diese "Atemnot" immer häufiger auf. Auch wenn ich in letzter Zeit nie besonders sportlich aktiv war, habe ich einfach allgemein das Gefühl weniger Kondition zu haben.

Zudem bin ich permanent müde, und würde am liebsten einfach den ganzen Tag schlafen. Habe schon versucht meinen Schlafrhythmus zu ändern auf 6, 7 und 8 Stunden, hat aber keinen Unterschied gemacht. Ernähre mich seit einigen Monaten auch gesünder, kaum noch Schokolade, meistens nur Wasser zum trinken, und esse auch jeden Tag einen Apfel, oder sonstiges Obst. Hab versucht durch diverse Getränke mehr Eisen zu mir zu nehmen, und hab auch schon ein kleines Blutbild erstellen lassen (Werte waren alle perfekt).

Außerdem ist meine Haut relativ blass und ich habe öfters Nasenbluten (sitze relativ viel vorm PC, Blässe muss also nicht zwangshaft mit den oberen Symptomen zusammenhängen)

Habe auch seit längerer Zeit Rückenprobleme, welche eventuell auch einen Zusammenhang mit der Atemnot haben könnten, aber da ich diese schon etwas länger habe und diese eigentlich noch nie meine Atmnung beeinträchtigt haben, bezweifle ich das eher.

Sollte ich vorsichtshalber noch einmal zum Arzt und ein großes Blutbild erstellen lassen? Was könnte sonst noch die Ursache für die Probleme sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?