Finger in Autotür eingeklemmt

2 Antworten

Hallo! Ich würde damit schnellstens zum Krankenhaus fahren und das Röntgen lassen. Oder du kannst auch zu einem niedergelassenen Chirurgen gehen, wenn der ein Röntgengerät hat (meist sind das ja auch irgendwie so Unfallärzte). Das könnte tatsächlich gebrochen sein. In so einem Fall sollte man den Finger besser mal zur Sicherheit röntgen. Sonst könnte im schlimmsten Fall der Finger schief zusammenwachsen und/oder in der Funktion beeinträchtigt sein. Lieber einmal zu viel nachsehen lassen als wenn man hinterher was versäumt hat.

Sollte es übrigens bei der Arbeit passiert sein, dann wäre das ein Arbeitsunfall, dann müsstest du damit zu einem D-Arzt.

Gute Besserung!

So war beim Doc, zwar nicht ganz freiwillig. Es ist nicht gebrochen, nur gequetscht. Und das richtig ordentlich. Bewegen geht immer noch nicht, aber wird schon werden.

Danke an alle

Mittelhandfraktur wie behandeln?

Hallo ich hab mir den Mittelhandknochen vom kleinen Finger gebrochen. Nun bin ich extrem unsicher ob es richtig behandelt wird und wollte mal fragen ob jemand damit Erfahrung hat. Das sieht ungefähr so aus wie in diesem Bild http://ws.srf.ch/asset/image/audio/bd4a857c-0b47-42d8-9c1b-1fe6f522baf5/EPISODE_IMAGE/1435005040000.png nur etwas weiter Richtung Handgelenk. Nach dem Sturz war es etwas angeschwollen und tat weh. Geprellt dachte ich und hab einen Verband drum gemacht. Das ging noch eine Woche die Schmerzen waren garnicht so stark. Was mich aber irritiert hat das sich der kleine Finger sich beim Beugen nach innen geneigt hat. Er "schleift" jetzt quasi immer am Ringfinger. Deshalb bin ich dann doch mal Röntgen gegangen. Konnte nur einen kurzen Blick auf das Bild erhaschen, trotzdem ist mir schlecht geworden weil ich damit nicht gerechnet hatte. Es tat ja kaum weh.

Der Arzt meinte dann man könne das operieren, würde er aber nicht machen, es würde auch so wieder zusammen wachsen. Ich hab dann seitlich so eine Gibsschiene dran bekommen. Ich meine ich würde nie unbedingt auf eine Operation bestehen. Wenn sich das vermeiden lässt ertrag ich auch 6 Wochen Gips. Was ich aber nicht verstehe, das nichts gerichtet wurde bevor man den Verband angelegt hat. Macht man das nicht? Wächst das dann trotzdem wieder grade zusammen? Zieht man das nicht auseinander und macht dann einen Verband. So kenne ich das. Ich hab mich auch gewundert, dass die Schwester nur so eine Halbschale angegipst hat. Sie meinte man mache das schon lange so? Bin ich von vorgestern. Und vor allem bleibt der kleine Finger so komisch. Sind die Finger grade ist alles gut, knickt man sie aber zieht er sich leicht innen.

So ich werd am Montag auf jeden Fall noch mal hingehen. War zu geschockt um vernünftige Fragen zu stellen. Ausserdem habe ich jetzt richtig massive Schmerzen was mich noch mehr verunsichert.

Ich weiss das man hier sicher keine umfassende Antwort für den Einzelfall erwarten kann. Aber richtet man die Knochen echt nicht mehr aus bevor man eingipst?

Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Starke Schmerzen im Handgelenk?

Hallo. Ich habe seit etwa 8 Wochen sehr starke Schmerzen im rechten Handgelenk. (Handrücken, aber irgendwie innen drin im Gelenk) Das HAndgelenk ist nicht gerötet, nicht heiss. Bei einer Ultraschalluntersuchung wurde eine Sehnenscheidenentzündung festgestellt. der Arzt verschrieb mir entzündungshemmende Medikammente und Ruhigstellung des Handgelenkes durch eine Schiene. Die Schmerzen wurden nicht besser, also wurden die Medikammente verlängert. Auch nach 4 Wochen gab es keine Verbesserung. Dann kam der Verdacht dass eventuell im Nacken (c5 c6) ein Nerv eingeklemmt sein könnte, weil doch recht viele Verspannungen im Nacken und Schulterbereich rechts zu spüren waren. Ein Elektromyogramm und ein MRT der Hand wurden mir verschrieben, allerdings sind die Termine erst für den 10. bzw den 14. Februar vorgesehen. Als ich es nicht mehr ausgehalten habe, habe ich dann einen Orthopden aufgesucht. Dieser hat wiederum per Ultraschall eine Sehnenscheidenentzündung festgestellt. Ich bekam Schmerzmittel, Entzüdungshemmer und Ruhigstellung. Dazu bekam ich mehrmals Spritzen in den Rückenmuskel um die Verspannungen zu lösen. Die ersten Spritzen im Rücken verbesserten das Handgelenk ein wenig, hielt jedoch nicht an.

Gestern wurde mir eine Kortisonspritze ins Handgelenk gegeben, bis jetzt (8 Stunden später) haben sich die Schmerzen nicht verbessert. Der Schmerz beschreibt sich wie folgt: - die Bewegung des Handgelenkes ist stark eingeschränkt, es schmerzt sehr stark, ich habe ständig das Gefühl als würde etwas "blokieren" - ich kann die Finger ohne Probleme bewegen, jedoch kann ich nicht fest zugreiffen. Alles was Kraftaufwand im Gelenk verlangt ist unmöglich, tut sehr doll weh im Gelenk, und ich habe keine Kraft. - Der Unterarm schmerzt mir, ähnlich wie bei einem Muskelkater. - Am Oberarm "drückt" es dort wo scheinbar ein Nerv vorbeiläuft - Schulter -und Nackenmuskulatur spüren sich immer noch sehr verkrampft an, störend, einschränkend. Physio hat die Schmerzen verschlimmert, Röntgen waren unauffällig.

Frage: -wie lange dauert es bis das Kortison wirkt? - Was könnte sonst die Ursache sein für diese Schmerzen? Ich weiss nicht mehr was ich tun soll, oder wer mir helfen kann. Ich kann mit meiner rechten Hand kaum noch etwas tun. Ich kann nicht schreiben, nicht mal eine Schüssel halten, kein Obst schneiden, nicht mal die Haustür aufsperren, die Klinke kann ich nicht drücken, den Schlüsel nicht drehen. Zum einen weil ich keine KRaft habe, um anderen aber auch wegen der sehr starken Schmerzen. Lg

...zur Frage

Finger nach Tragen geschwollen, Gelenke ok.

Hallo Zusammen, ich bin neu hier und hoffe, dass mir vielleicht jemand helfen kann. Seit 6.12.2011 ist mein Mittelfinger schlimm angeschwollen. Habe an diesem Tag 1 unhandliches Paket getragen, nicht lange, vielleicht 15 Min. Am nächsten Tag tat mein Finger weh und ist angeschwollen, konnte ihn kaum bewegen. Erstmal habe ich mir nichts gedacht, außer dass es ein Kapselriss oder eine Sehnennentzündung o.Ä. sein könnte. Habe mir mitte Dez. dann die entzündungshemmende Flamyar Salbe geholt und jeden Abend ganz dick draufgemacht und eingepackt, aber es wurde nicht besser. Zu Silvester hin wurde es dann etwas besser, ich konnte den Finger leicht bewegen und etwas beugen, die Schwellung war etwas zurück gegangen, ist aber bis heute nicht weg. Kann den Finger auch bis heute nicht strecken und nicht richtig beugen. Letzte Woche habe ich wieder ein unhandliches Paket vom 1. in den 2. Stock getragen (2Min.) und dasselbe ging am Ringfinger los (gleiche Hand). War heute beim Arzt, die Knochen u. Gelenke scheinen nicht betroffen zu sein, da ich sie einzeln problemlos bewegen konnte (also wenn das andere Gelenk festgehalten wird) und auch auf Druck auf die Gelenke kein Schmerz kam. aber das "Fleisch ist dick und tut weh, scheint Wasser drin zu sein, aber kein Eiter. Somit tut auch die Bewegung weh, weil die geschwollenen Stellen ja dann zusammengedrückt werden. Der Arzt konnte sich nicht erklären was das ist, möchte aber die Schwellung mit 3x tägl. 400 mg Ibuprofen bekämpfen, allerdings möchte ich natürlich wissen was das ist und wo es herkommt, damit ich künftig drauf reagieren kann. Hatte vorher nie Enzündungen oder Schwellungen oder sonst was... Könnte es vielleicht was Bakterielles sein (das ohne Eiter auftritt) oder irgeneine Art von Rheuma oder Gicht? Weiß vielleicht jemand was das sein könnte? Bin ziemlich beunruhigt und würde mich freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte.

Grüßle Mimi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?