Was kann man gegen Fieber von innen machen?

3 Antworten

Fieber entsteht immer durch einen Entzündungsherd. Manchmal glüht man, manchmal auch nicht, es ist aber immer ein innerliches Fieber, weil der Entzündungsherd im Inneren entsteht und besteht.

Bei Fieber ist es immer besser zum Arzt zu gehen und sich untersuchen zu lassen, damit die Entzündung ausgeheilt werden kann. Ansonsten kann sich das schnell auf Herz oder Lunge schlagen und langwierig werden.

Ich weiß ja nicht wie hoch dein Fieber ist, wenn es im normalen Bereich ist, kann man mit viel Ruhe, Schlaf und Wadenwickeln entgegenwirken. Auch Salbeitee oder Erkältungstee, viel Vitamine, vor allem Vitamin C können hilfreich sein.

Wenn es sich erhöhen sollte, ist aber unbedingt ein Arztbesuch erforderlich.


Sie war doch bereits beim Arzt...

2
@evistie

Ja, das habe ich erst zu spät bemerkt. Ich lese manchmal nur die Fragen und nicht die schon gegebenen Antworten und Kommentare.

2
@dinska

Ich war beim Arzt. Der Arzt hat mich nicht richtig untersucht. Er hat mich nicht abgehört, nicht mal richtig in meinen Mund geschaut!!!  und kommt mir mit angina an???? Hab immer noch Fieber,  Husten schmerzen etc ! 

0
@Vanessa208

Angina und Husten können gemeinsam auftreten.  Das hatte ich auch schon und immer war Fieber dabei.

Du solltest dich wie gesagt schonen. Wadenwickel sind sinnvoll, den Hals schön warm halten und auch Hals und Brustwickel machen.

Ein Tuch in zimmerwarmes Wasser tauchen auswinden und um den Hals oder um Brust und Rücken wickeln, ein trockenes Tuch darüber.

Bei Wadenwickeln Essig und Wasser 1:1, ansonsten wie beschrieben.

Gurgeln mit Salzwasser, Salviathymol oder Salbeitee.

2

Die Unterscheidung in "inneres" und "äußeres" Fieber ist müßig. Fieber ist immer "innerlich" und ob Du nun beim Handauflegen das Fieber spürst oder nicht, hängt wohl eher von der Höhe der Temperatur ab.

Da Du auch Husten hast, wehrt sich Dein Körper ganz offensichtlich gegen eine Infektion (akute Bronchitis?). Unterstütze ihn dabei, indem Du Dich schonst und auskurierst. Wenn Dein Befinden sich verschlechtert und weitere Erkältungserscheinungen hinzukommen, ist ggf. ein Arztbesuch anzuraten.

Ich weiß nicht, ob man Amoxillin AL 1000 einnehmen sollte

0
@Vanessa208

Woher hast Du denn dieses Antibiotikum - noch "alte Bestände", oder was?!

Ob Du ein Antibiotikum nehmen musst, kann nur der Arzt nach Untersuchung entscheiden! Also bitte nicht auf eigene Faust und "auf Verdacht" nehmen.

Auch das Ibuprofen solltest Du nicht "einfach so" nehmen. Fieber ist grundsätzlich heilsam und sollte daher erst ab 40° medikamentös oder durch Wadenwickel gesenkt werden.

Von Schmerzen hast Du nichts geschrieben. Daher rate ich in Deinem Fall von der Einnahme dieses schmerz- und fiebersenkenden Mittels ab!

5
@evistie

Ich war beim Arzt. Bin im Ausland! Der Arzt hat mich gar nicht richtig untersucht und meinte Angina :D Obwohl ich starken Husten habe, was an den Bronchien zieht und sie hat mir 4 Medikamente gegeben und meinte auch ich soll paracetamol mit ibu einnehmen :D plus Antibiotikum! 

0
@Vanessa208

Es wäre sinnvoll gewesen, uns diese Informationen bereits bei der Fragestellung zur Verfügung zu stellen! Auch wenn der Arzt Dich "gar nicht richtig" untersucht hat, gehe ich mal davon aus, dass er etwas gefunden hat, was die Einnahme von Antibiotika, Paracetamol und Ibuprofen rechtfertigt.

Ich korrigiere mich: Du hast Fieber, weil Dein Körper sich mit Krankheitserregern auseinandersetzt. Nimm die vom Arzt verordneten Tabletten, schon Dich und kurier Dich aus!

3

Bei Erkältungen, mit/ohne Fieber, hilft gut influex Tropfen, sehr gut verträglich, leider teuer

Ergänzend solltest Du hinzufügen, dass es sich hierbei um ein homöopathisches Kombinationsmittel handelt, welches aus pflanzlichen und tierischen Komponenten besteht.

"Die Inhaltsstoffe von Influex® können die Selbstheilungskräfte anregen und die Behandlung von grippalen Infekten mit Fieber unterstützen." 

4

Was tun wenn Antibiotika bei Seitenstrangangina nicht wirkt?

Hallo zusammen,

alles fing bei mir Mitte Januar an. Ich bekam eine Grippe, die zum Glück nach einer Woche weg war. Anfang Februar fingen dann die Halsschmerzen an. Ich bekam Antibiotika verschrieben. Nach drei Tagen war immer noch keine Besserung in Sicht. Es war leider Weiberfastnacht und kaum ein Arzt hatte auf, aber ich fand zum Glück einen HNO Arzt. Dieser gab mir dann für 5 Tage (2 Tabletten täglich) ein stärkeres Antibiotika. Am nächsten Tag wurde es dann auch besser. Nachdem ich die letzte Tablette genommen hab, dauerte es keine drei Tage und die Halsschmerzen fingen wieder an. Ich ging also wieder zum HNO Arzt, der verschrieb mir dann wieder Antibiotika. Diesmal für 10 Tage und ich sollte dreimal täglich eine Tablette nehmen. Letzte Woche Mittwoch habe ich letzte Tablette genommen und schon am nächsten Tag merkte ich, dass ich Hitzewallungen bekam und mir furchtbar schwindelig war. Mein Körper fühlte sich generell einfach richtig krank. Vorletzte Nacht merkte ich dann wieder beim Schlucken die rechte Seite vom Hals und es ging dann wieder los. Ich war dann gestern wieder bei meiner normalen Hausärztin, die meinte dass es ein Virus ist und daher das Antibiotika nicht wirkt. Sie sagte auch, ich kann nichts machen außer Ibu’s nehmen und dann hat sie mir noch Tonsipret verschrieben. Gleich muss ich zur Blutabnahme.

Ich mach mir langsam echt Sorgen, dass es was schlimmes ist. Und kann ich wirklich gar nix dagegen machen? Gibt es hier vielleicht Personen, die schonmal so etwas ähnliches hatten und mir Hoffnung geben können?

Das alles geht jetzt seit 8 Wochen so und es geht mir wirklich an die Psyche, weil ich echt nicht mehr kann.

Vielen Dank im Voraus für Eure Beiträge!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?