Fersensporn - Welche Behandlungsmethode?

1 Antwort

Schmerzbehandlung durch Röntgenbestrahlung (auch als (Röntgen-) Reizbestrahlung oder Entzündungsbestrahlung bezeichnet) des betroffenen Bereiches in meist 4-6 Sitzungen. Hierbei kommt Elektronen- oder Photonenstrahlung bzw. Röntgenstrahlung höherer Energie zur Anwendung. Bei der klassischen Röntgentherapie ab 150 keV, seit einigen Jahren zunehmend durch Beschleunigeranlagen (Strahlentherapiezentren) mit Energien von 4-6 MeV. Die Therapie ist schmerzfrei. Es handelt sich um eine Regelleistung der gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Diese Behandlung wird von einigen Orthopäden jedoch nur eingeschränkt empfohlen, da ein erhöhtes Krebsrisiko vermutet wird. Bisher sind jedoch keine strahleninduzierten Tumoren nach einer Strahlentherapie beim Fersensporn beschrieben. Wie alt ist dein Mann?

Mein Mann ist 32 und vielen Dank für deine ausführliche Antwort! :)

Weißt du zufällig genauso gut über Ultraschallbehandlung und Stoßwellentherapie Bescheid?

Wenn ich das richtig verstanden habe, wird dabei nur die Entzündung behandelt, richtig? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es auch eine Methode gab, bei der der Fersensporn zertrümmert werden kann oder wird immer nur die Entzündung behandelt? Das würde aber bedeuten, dass diese jederzeit wieder auftauchen kann bei zu hoher Belastung, oder? Denn der Fersensporn bleibt ja dann.

0

Was möchtest Du wissen?