Ferritin / Eisenmangel

1 Antwort

Habe ich dichtig verstanden, du nimmst schon länger ein Eisenpräparat, aber vorhandener Haarausfall (der dann offensichtlich auf einen Eisenmangel geschoben wurde) verschlimmert sich?
So extrem finde ich deine Werte auch nicht. Auf einer Internetseite, die alle Blutwerte eigentlich ganz gut erklärt, wird als Untergrenze sogar 10 µg/l angegeben: http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_ferritin.htm . Auch habe ich schon 9 als Untergrenze gefunden (Link kommt als Kommentar).
Klar ist dein Wert niedrig und an der unteren Grenze, aber m.E. würden der Wert trotzdem nicht erklären, warum vorhandene Beschwerden trotz Eisensubstitution nicht besser sondern eher noch schlimmer werden. Vielleicht sollte hier dann noch weitere Diagnostik betrieben werden um einen möglichen anderen Grund für Haarsausfall auszuschließen.

Was möchtest Du wissen?