Feigwarzen oder veränderung durch Geburt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Krebs würde ich ausschließen, das hört sich eher nach warzen an. Die können unter Umständen auch mal durch eine Hormonumstellung kommen. Die HOrmonumstellung ist ja bei dir schon durch die Geburt gegeben. Du brauchst dir jedenfalls keine großen Sorgen machen. Schon gar nicht wegen Krebs. Geh am Montag zu deiner Ärztin und lass dir bestätigen, dass alles ganz harmlos ist. Alles gute für dich.

Vielen lieben Dank für diese tolle Nachricht! Hatt im Oktober auch eine Fehlgeburt, also nochmal eine Hormonumstellung.

0

Hallo! Um was es sich genau handelt, kann natürlich nur durch die gynäkologische Untersuchung diagnostiziert werden, deshalb ist es gut, dass du bald zu deiner Gyn. gehst. Krebs kannst du sicher zu 99,9 % ausschliessen, denn er entwickelt sich nicht innerhalb von 2 Wochen, sondern entsteht über eine längere Zeit. Ein Zervixcarzinom kann sogar nach Jahrzehnten ausbrechen. Deine Beschwerden sind sicher gut behandelbar und harmlos, mache dir keine grossen Sorgen.

Vielen Dank auch dir!! :)

0

Von der Grösse her würde ich an Genitalwarzen( Feigwarzen) denken! Diese sind aber ansteckend und es könnte sein,dass dein Partner die auch schon hat. Die Erkrankung ist ansteckend. Dies nennt sich menschlicher Papillom-Virus (HPV). Die Erkrankung wird durch Geschlechtsverkehr übertragen. Der Virus kann immer wiederkehrende Ausbrüche hervorrufen. Aber gleich an Krebs zu denken ist meines Erachtens nicht angebracht.

Wenn du am Montag sowieso bei deiner Frauenärztin anrufst und eine Termin vereinbarst, dann würde ich mir übers Wochenende keinen Kopf machen! Feigwarzen sind mittlerweile sehr gut behandelbar!

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner FÄ.

Vielen lieben Dank für diese Antwort! Du hast mir sehr geholen!

0

Du hast ja schon sehr gute Ratschläge bekommen, ich vermute auch, dass sich dahinter Feigwarzen verstecken. Allerdings sollte Dein Partner unbedingt mitbehandelt werden, weil es sich um eine ansteckende Geschlechtskrankheit handelt, die auch über Geschlechtsverkehr übertragen wird. Solange Du keine genaue Diagnose hast, solltet ihr vielleicht mit Kondomen verhüten. Dir sollte sich allerdings auch die Frage stellen, wenn diese Diagbose gestellt wird, woher Du Dich angesteckt haben könntest. Da solltest Du dann eventuell mal mit Deinem Partner sprechen ....L.G. schanny

Was möchtest Du wissen?