Fehldiagnose MRT - soll ich eine weitere Meinung einholen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo karlchen77!

Soweit ich das als Laie weiß muß ja eine Läsion nicht zwangsläufig ein Riss sein, also in deinem Fall vermutlich "nur" angerissen, mach mich da aber bitte nicht fest, ganz genau weiß ich nicht was 4. Grad in dem Fall bedeutet.

Ist ja aber eigentlich auch egal da du mittlerweile schmerzfrei bist, also ist es wieder gut und somit auch eine 2. Meinung nicht notwendig.

Alles Gute!!

Hallo Karl,

Du hast seit Mai Beschwerden. Nun im Dezember das MRT 

Ergebnis =  Innenmeniskusläsion 4. Grades (mehrfach geschädigt) mit Artefakten (Bildstörungen).

Natürlichkann es sein das der Meniskus gerissen ist! Das sieht in etwa dann so aus wie hier dargestellt-> 

https://www.dr-gumpert.de/html/aussenmeniskusriss.html

Da der Meniskus aus drei Teilen besteht Vorderhorn sowie Pars indermedia und Hinterhorn ist immer die Frage wie belastet ist der geschädigte Bereich.Dementsprechend auch die Schmerzen.

Also ein Meniskusriss kann unterschiedliche Auswirkungen haben. (de.wikipedia.org/wiki/Meniskusriss).

Dukannst Dir sicher eine Zweitmeinung holen ja und  Dir dabei Klarheit verschaffen. Allerdings wenn dann eine OP schlicht aus der Begradigung des Meniskus besteht wäre ich vorsichtig.

Dies bringt dem Patienten  zumeist wenig. Dem Arzt allerdings ...

Gruss Stephan

"Bis Dezember wurde es nur sehr langsam besser."

"Es wird sehr, sehr langsam besser und ich bin schmerzfrei."

Fazit: Es wird bereits von Anfang an sehr langsam besser. Richtig? Mir ist allerdings nicht klar, wie Du feststellen kannst, dass es (nur) sehr langsam besser wird, wenn Du schmerzfrei bist. Ist es denn noch geschwollen?

karlchen77 05.01.2016, 10:42

Hallo und danke für deine Antwort. Es hat nie eine Schwellung oder Rötung gegeben. Keinen Erguss und gar nichts. Grüsse

0

Was möchtest Du wissen?