Fast 4 Monate Schmerzen im linken kleinen Zeh

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mache Fußbäder und bewege die Zehen. Hebe sie einzeln an und lege sie einzeln wieder ab. Wenn das nicht geht, die Hände zu Hilfe nehmen. Dann die Finger in die Zwischenräume der Zehen schieben, Zehen nach oben und nach unten biegen, den Ballen mit den Händen nach unten und oben biegen, auf Zehen laufen und dann auf den Fersen. Zum Schluss mit der ganzen Handfläche über die Zehen reiben. Auch Kniebeugen mit angestellten Zehen kann hilfreich sein. Die Zehe mit Franzbranntwein, Schwedenkräutern oder sowas einreiben und dann Arnika Salbe drauf.

Ich habe zum Beispiel Arthrose im Zeh, der tut auch manchmal weh, vor allen wenn mal wieder Regen angesagt ist. Ich würde dir raten, den Schmerz beim Orthopäden mal abklären zu lassen.

Schmerzen am kleinen Zeh, geht beim Abspreizen neuerdings auch nach unten statt nur zur Seite

Das Grundgelenk an der Außenseite der linken Kleinzehe war eine Zeit lang gerötet und schmerzte schon bei Berührung. Die Rötung ist nach wie vor da (eher lila), mittlerweile hat sich dort aber Hornhaut gebildet, der Druckschmerz ist weg. Allerdings tut der Zeh jetzt immer gleich weh, egal ob Druck vorhanden ist oder nicht. Er fühlt sich etwas steif an, auch wenn er noch relativ beweglich ist. Wenn ich die Zehen nun spreize, geht der kleine Zeh diagonal nach außen/unten, statt wie vorher nur nach außen. Als dieses Gefühl von einegschränkter Beweglichkeit ohne Schuhe erstmals aufkam und die Druckstelle lila wurde, war ich beim Hausarzt, der meinte, es sei nur eine Druckstelle, weder Entzündung noch Arthrose. Die Schmerzen sind weniger mein Problem, aber dass ich den Zeh plötzlich nur noch diagonal nach unten abspreizen kann, spricht doch dafür, dass es da mehr als nur eine Druckstelle gibt? Dieses Gefühl von Unbeweglichkeit hatte ich schon etwas früher, aber nur wenn ich Schuhe anhatte, ich denke, sie sind die Ursache von allem. Vor einer Woche hatte ich dieses Gefühl dann auch am rechten Fuß in Schuhen. Damit es dort erst gar nicht so weit kommt, habe ich auf Schuhe so gut es geht verzichtet. Ich trage auch keine Modeschuhe. Normale Turn- oder Halbschuhe, die anscheinend zwar zu eng sind, aber mit die bretesten, die ich kriege. Eine mögliche Arthrose im Anfangsstadium schwebt mir im Kopf, wäre ein MRT eine gute Idee? Und ich werde nächste Woche nochmal zum Arzt gehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?