Familienversichert auch wenn der Anspruch auf ALG1 erst später geltend gemacht wird?

1 Antwort

Hallo,

wenn jemand Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist (egal ob Rentner, Student oder Arbeitsloser), kann er seine Familienangehörigen kostenlos familienversichern.

Meines Wissens besteht der Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn man in den letzten 30 Monaten mindestens 12 Monate Arbeitslosenversicherungsbeiträge gezahlt hat.

Bei der Rückkehr sind diese Punkte zu beachten:

  • die Agentur für Arbeit benötigt eine aktuelle Bescheinigung über die Krankenversicherung (die Krankenkasse kann aber erst über die Versicherung entscheiden, wenn das Alg bewilligt wurde. Die meisten Krankenkassen stellen dann eine Bescheinigung aus, in der sinngemäß steht: "Herr XY ist bei uns versichert, wenn er Alg bewilligt bekommt")
  • Die Krankenkasse benötigt für die neue Mitgliedschaft Nachweise, wie man in der Zwischenzeit krankenversichert war: Zeitraum der privaten Auslandskrankenversicherung, Flugtickets für Hin- und Rückflug ...
  • es kann größere Probleme geben, wenn man arbeitsunfähig aus dem Ausland zurückkommt. Dann bekommt man für diese Zeit weder Krankengeld noch Arbeitslosengeld - auch wenn die Arbeitsunfähigkeit Monate oder Jahre dauert. Ggf. ist beim Jobcenter Arbeitslosengeld II zu beantragen.

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?