Fällt der Milchzahn von alleine wenn der bleibende in zweiter Reihe kommt?

4 Antworten

Das kommt darauf an. Mein Sohn 28, hat heute noch hinter seinem 2. Zahn den Milchzahn stehen. Der Zahnarzt meinte, es wäre besser ihn stehen zu lassen. Er hat bis jetzt keine Beschwerden gemacht. Auf alle Fälle würde ich zum Zahnarzt gehen und ihn entscheiden lassen.

Meistens dauert es sehr lange bis der Milchzahn fällt, wenn überhaupt. Das Problem ist, dass die Wurzel nicht komplett resorbiert wird, was normalerweise der Fall ist. Ich würde empfehlen zum Zahnarzt zu gehen und den Zahn ziehen zu lassen. Dann besteht auch häufig noch die Möglichkeit, dass der Zahn von alleine halbwegs in die richtige Position wandert.

Mein zweiter Zahn mußte rausoperiert werden, weil er "über" den Milchzahn rauszuwachsen drohte. An der Stelle habe ich seit 40 Jahren eine Brücke. Ich würde den Milchzahn ganz gewiß ziehen lassen.

Zahn bei meinem Sohn ein bisschen wackelig nach Zusammenstoß - ist das schlimm?

Hallo, Mein Sohn (8 jahre) hatte heute in der Schule einen kleinen Unfall. Er ist mit einem Jungen zusammengestoßen. Er hat dann ein bisschen aus der Nase gebauten und Lippe. Die Lippen ist jetzt ganz doll geschwollen. Innen drin ist richtig blau. Sein Schneidezahn tut ihm weh wenn er drückt. Mir kommt es vor als wenn der Zahn ein ganz kleines bisschen wackelig ist, aber sieht man kaum wenn ich selber fasse ob er wackelt. Ihm tut es nur weh wenn er da sozusagen fummelt. Was soll ich jetzt machen? Momentan kühlt er stelle gerade ab. Sprechen kann er schon, nur wenn er lachen muss Zwirbelt es ganz schön. Hab angst das der Zahn sich nicht erholt und vielleicht später rausfällt. Milchzähne sind es nicht mehr. Bedanke mich voraus für die Antworten

...zur Frage

Zahlt meine Zahnzusatzversicherung?

Hallo zusammen ,

ich benötige an meinem Unterkiefer Backenseite ein Implantat.

Ich habe jetzt mal gelesen das so etwas verdammt teuer werden kann , (ca. 2000 EUR???). Jetzt hoffe ich das meine Zahnzusatzversicherung mir da einen Zuschuss gibt.

Folgender Fall :

  • Oktober 2008 : Ich beiße auf etwas hartes und dabei bricht mein Backenzahn durch und fällt zur Hälfte raus. Am nächsten Tag bin ich zum Zahnarzt , dieser hat eine provisorische weiße Füllung auf den restlichen Zahn gemacht.

  • März 2009 habe ich eine Zahnzusatzversicherung bei der H*K abgeschlossen, es wurden keine Gesundheitsfragen oder ähnliches gestellt. Ich war damals 23 Jahre alt.

  • November 2010 habe ich mir den restlichen Zahnstumpf ziehen lassen und seitdem habe ich eine Lücke.

Meint Ihr meine Versicherung übernimmt jetzt die Zuschüsse oder sagt das der Zahn vor derm Vertragsabschluss verloren ging? Wie geschrieben hatte ich bei Vertragsabschluss noch den halben Zahn mit der provisorischen Füllung. Gezogen und die Lücke war erst 1,5 Jahre nach Abschluss…

  • Meint Ihr die Zusatzversicherung zahlt dann ?

  • Woher kann die Zusastzversicherung wissen ob der Zahn bereits gefehlt hat bevor der Vertrag abgeschlossen wurde? Wie gesagt musste ich ja keine Fragen beantworten… Mein damaliger Zahnarzt ist mittlerweile leider verstorben und ich bin seit ca. 3 Jahren bei einem neuen Zahnarzt…

  • Bekommt meine gestzliche KK automatisch immer mit was der ZA macht? Und darf die Zahnzusatzversicherung das bei der gesetzlichen nachfragen ?

Allerdings hoffe ich ja das sowieso erst der tag zählt an dem der Zahn gezogen wurde und das ich dann sowieso die Zuschüsse bekomme…

Was meint Ihr ?

Bitte keine Antworten wie „geh doch einfach zur Kasse und frag nach“.

Ich bekomme bald einen Kostenvoranschlag und reiche den weiter, mich interessiert es nur vorab da ich Angst habe das ich die Kosten alleine tragen muss ?

Was steuert die gesetzliche KK ca. bei? Mein Kontrollheft ist gepflegt und ich war immer beim ZA…

...zur Frage

Zahnschmerzen - Ursache unbekannt

Hallo,

seit über einer Woche leide ich unter unerklärlichen Zahn- bzw. Zahfleischschmerzen.

Beim Zahnarzt bin ich selbstverständlich längst gewesen, aber der konnte nichts finden. Weder Ansicht, diverse Tests noch Röntgenbilder können an Zähnen oder Zahnfleisch ungewöhnliches feststellen.

Der Verdacht, daß sich unter einer Krone Karies gebildet hatte, bestätigte sich ebenfalls nicht.

Die Schmerzen selber sind diffus und nicht genau zu lokalisieren. Vom Gefühl her würde ich eher auf das Zahnfleisch tippen. Zumal es an unterschiedlichen Stellen schmerzt. Mal ist es ein Brennen, dann ein Ziehen oder eher ein Druckschmerz . Immer im Unterkiefer rechts. Allerdings mal eher vorne, dann wieder hinten - odere komplett ausstahlend bis in den Unterkiefer.

Kurzfristig Linderung verschafft den Mund mit kaltem Wasser zu spülen.

Nach dem Zähnputzen nimmt der Schmerz hingegen zu. Auch bei dem Verzehr von Warmen Speisen (haferflockensuppe) schmerzt es.

Dann ist der Schmerz auch mal wieder für längere Zeit (Stunde) ganz weg.

Was kann das sein?

...zur Frage

Weisheitszähne raus, wenn keine Probleme sind?

Hallo zusammen,

ich bin 20 Jahre alt und bei mir sind die Weisheitszähne heraus gekommen.

Der unten rechts sitzt ganz normal in der Reihe neben den anderen Zähnen und ist auch schon komplett durch. Bei dem oben rechts genau das gleiche. Beide ohne Probleme.

Der Zahn oben links ist noch nicht durch (auch hier aber keine Probleme, nichts verschoben) und bei dem unten links ist nur eine kleine Spitze bisher durch das Zahnfleisch gekommen. Nun hat sich vor schon längerer Zeit der kleine Eckenzahn unten links ein ganz kleines bisschen vor den Schneidezahn unten geschoben, was mich soweit aber gar nicht stört. Ich hatte nie eine Zahnspange oder so, da mein Gebiss immer gut war.

Als ich nun letztens beim Zahnarzt war, meinte dieser direkt zu mir ich solle zu einem Kieferchirurgen gehen, da man mir alle 4 Weisheitszähne ziehen müsse. Es gibt nicht ein einziges Röntgenbild von meinem Gebiss. Ist es gerechtfertigt, dass direkt alle WZ gezogen werden sollen?

Ich freue mich auf eure Antworten und Erfahrungen.

Liebe Grüße Jana

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?